Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

10 Tipps für das perfekte Badezimmer

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Es ist der Raum, in dem wir uns morgens als erstes nach dem Aufstehen und abends als letztes vor dem Zubettgehen aufhalten – das Badezimmer. Es ist heutzutage weit mehr als eine reine Nasszelle zur Körperhygiene, sondern ein Ort, an dem wir entspannen und uns wohlfühlen wollen. Doch was gehört eigentlich dazu, damit das Bad zur echten Wellness-Oase wird? Hier kommen unsere 10 Tipps für das perfekte Badezimmer.

10 Tipps fürs Bad

1. Einheitlich bleiben

Egal, wie viel oder wie wenig Platz im Bad ist - Waschbecken, WC, Dusche und Badewanne sollten unbedingt einheitlich auftreten. So entsteht ein ruhiges Gesamtbild mit einer klaren Struktur.

2. Ebenerdig duschen

Ebenerdige Duschen sind heutzutage besonders beliebt. Sie sehen nicht nur stylish aus, sondern vergrößern das Badezimmer auch optisch. Ein weiterer Pluspunkt: Sie sind alters-, kinder- und behindertengerecht und erleichtern uns Aus- und Einstieg.

3. Auf die richtige Beleuchtung achten

Die richtige Beleuchtung spielt im Bad eine große Rolle. Verschiedene Lichtquellen sorgen für das perfekte Licht zu jeder Tageszeit, Spiegelleuchten vergrößern den Raum optisch und bunte LED-Leuchten sorgen für den besonderen Pep. Wichtig dabei: Die Lichtquellen müssen unbedingt mit genügend Abstand zu Waschbecken, Dusche und Wanne angebracht sein!

4. Doppelt hält besser!

Wenn man nicht gerade alleine wohnt, sind zwei Waschbecken und eine Badewanne mit genügend Platz für zwei Personen eine gute Idee. So können sich morgens alle Familienmitglieder gleichzeitig fertig machen und die Kids können auch mal zu zweit in die Wanne.

5. Bad und WC trennen

Es lässt sich nicht immer und überall realisieren, aber wenn möglich sollte man das WC durch eine Wand vom restlichen Bad abtrennen. Es muss sich nicht gleich in einem separaten Raum befinden. Schon eine Schiebetür oder eine halbhohe Wand wirken wahre Wunder, wenn es um den Spa-Charakter im Badezimmer geht.

6. Für Gemütlichkeit sorgen

Im Bad hat Entspannung oberste Priorität. Das können wir aber nur, wenn das Ambiente stimmt. Durch natürliche Produkte und Farben entsteht ein echtes Wohlfühlklima. Badmöbel aus Holz, flauschige Handtücher, Bambusmatten, Topfpflanzen und Erd- und Sandtöne schmeicheln allen Sinnen und schaffen Wärme.

7. Unfälle vermeiden

Sicherheit im Bad ist das A und O. Sowohl beim Bodenbelag als auch in Badewanne und Dusche empfiehlt es sich, auf rutschfeste Materialien zu setzen. Zusätzlich sorgen Fußmatten nicht nur für Halt, sondern auch für warme Füße. Dass Elektrogeräte wie Föhn oder Lockenstab immer gut verstaut und nur weit entfernt von Wasser verwendet werden sollten, versteht sich von selbst.

8. Platz geschickt nutzen

Gerade in kleinen Bädern ist es wichtig, jeden Zentimeter optimal zu nutzen. Einbauschränke, in die Wand integrierte Regale, Badmöbel, die platzsparend unter und über dem Waschbecken angebracht werden sowie wasserfeste Boxen und Körbe bieten Stauraum ohne Ende und verhindern Chaos und Unordnung im Bad.

9. Darf es ein bisschen Luxus sein?

Zum wirklich perfekten Badezimmer gehören natürlich auch kleine Extras und raffinierte Details, die uns selbst am fiesesten Montagmorgen Spaß bereiten. Dazu gehören Badewannen mit Whirlpool-Funktion, Duschköpfe mit Massageknopf, Wasserhähne mit LED-Leuchten, Dampfdüsen, Regenschauerduschen, Fußbodenheizung, selbstreinigende Kloschüsseln…

10. Die richtige Pflege

Nicht nur der Aufbau und die Einrichtung des Badezimmers tragen maßgeblich zum perfekten Bad bei, auch die Reinigung und Pflege ist wichtig, wenn wir möglichst lange etwas von unserem schönen Badezimmer haben wollen und nicht ständig putzen möchten. Dafür reicht es schon, regelmäßig zu lüften und nach der Benutzung Badewanne und Dusche mit klarem Wasser abzuspülen.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern