Radikale Verwandlung einer alten Wohnung

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Heute verschlägt es uns ins spanische Valencia, wo wir Zeuge einer unglaublichen Veränderung einer Wohnung aus dem Jahre 1930 werden. Das Interieur war einfach in die Jahre gekommen und vor allem die Küche war überhaupt nicht mehr zeitgemäß. Die Eigentümer beauftragten das Team von Scala-Proyectos mit der umfassenden Sanierung. Als Experten auf diesem Gebiet, war es für sie ein Leichtes, der Wohnung einen modernen Look zu verpassen und dabei den Wohnkomfort nicht aus den Augen zu verlieren. Seid gespannt auf das tolle Projekt!

Vorher: Zustand alte Küche

Obwohl die ganze Wohnung saniert wurde, hat die Küche mit Sicherheit die größte Verwandlung durchgemacht. Auf diesem Bild sehr schön zu erkennen, dominierten altbackene Schränke in Braun, vergilbte Fliesen und kalter Marmor den einstigen Kochbereich. Es gab wenig Ablage- und Arbeitsfläche, zudem war es insgesamt recht eng und ziemlich düster. Keine idealen Voraussetzungen zum Kochen von schmackhaften Mahlzeiten. 

Laufende Arbeiten

Dass es mit ein bisschen frischer Farbe und wenigen Handgriffen nicht getan war, ließ die alte Küche schon vermuten. Diese Aufnahme zeigt das Ausmaß der Renovierungsarbeiten. Die alten Schränke und Fliesen mussten weichen und auch die alte Elektrik wurde entfernt. Das war aber noch nicht alles: Wände wurden eingerissen, um eine offene Gestaltung zu ermöglichen. Eine tragende Säule blieb dabei erhalten, wurde aber gekonnt in die neue Küche integriert, wie wir gleich sehen werden. 

Die neue Küche

Dank der abgerissenen Wände ist die Küche nun direkt mit dem Wohnzimmer verbunden. Ein zweites und um einiges größeres Fenster macht den Bereich deutlich heller und freundlicher. Bei der Einrichtung setzte man auf zwei Teile, wobei der eine direkt an die bereits erwähnte Säule angeschlossen wurde. Durch seine offene Gestaltung ist ein reger Austausch mit dem Rest des Hauses garantiert. 

Details

Man entschied sich für weiße Schränke mit gerader Linienführung, die von einer dunklen Arbeitsplatte aus Granit komplettiert werden. Die grauen Bodenfliesen und das Milchglas der Hängeschränke runden das Farb- und Materialensemble perfekt ab. Die monochrome Farbgebung versprüht industrielles Flair, was vom hochwertigen Gasherd und der edlen Dunstabzugshaube noch unterstützt wird. I-Tüpfelchen ist der Wasserhahn mit Spiralfeder, mit dem sicher auch das Abwaschen Spaß machen würde, gäbe es keinen Geschirrspüler.

Mehr unfassbare Küchenverwandlungen findet ihr in unserem Vorher-Nachher-Spezial.

Vorher: Alte Materialien

Nicht nur die Küche, auch der Rest der Wohnung war deutlich in die Jahre gekommen. Das erkennt man zum Beispiel am großen Einbauschrank mit hölzernen Türen. Mit Sicherheit ein Stauraumwunder, wirkte der Schrank aber vor allem in Kombination mit der braun gestrichenen Wand überladen und altbacken. Die dunkle Farbe schluckte viel Licht, somit war sie nicht nur unansehnlich, sondern auch noch unpraktisch.

Einbauschrank in neuem Look

Statt braunen Türen überzeugt der Schrank jetzt mit Schiebeelemten in Weiß und aus Glas. Letzteres unterstreicht die Geräumigkeit der Wohnung und reflektiert das Licht. Auch der Boden ist nun nicht mehr nur roher Beton. Er wurde mit Parkett und Fußleisten ausgestattet und sorgt nun für ein modernes Ambiente. Auch die braune Wand hat das Zeitliche gesegnet und machte Platz für zeitloses Grau. Ohne Zweifel eine gute Wahl!

Haltet ihr die Verwandlung für gelungen? Hinterlasst uns dazu gerne einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern