Eindrucksvolle Renovierung eines Mini-Apartments

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Wer in einer angesagten Metropole wohnen will, muss oft Kompromisse eingehen. Wohnraum in großen Städten ist teuer, und dementsprechend klein fallen die Wohnungen dann eben aus. Paris ist in dieser Hinsicht eines der teuersten Pflaster überhaupt. Möchte man trotzdem in der französischen Hauptstadt leben, sind kreative Ideen gefragt, um den vorhandenen Raum optimal zu nutzen. Wie das geht, zeigt euch dieses Projekt der Innenarchitekten von Parisdinterieur. Sie erhielten den Auftrag, ein 28 qm kleines und eher ungünstig geschnittenes Apartment zu renovieren und den modernen Wohnansprüchen seiner Besitzer anzupassen. Hier kommen die beeindruckenden Vorher- und Nachher-Fotos.

Während der Arbeiten

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

work on process..la cuisine

Parisdinterieur

Wir beginnen mit einer Aufnahme, die während der Sanierungs- und Umbauarbeiten entstanden ist. Hier sehen wir das alte Gäste-WC und die alte Küche, die beide früher winzig klein waren und für das neue Wohnkonzept zusammengelegt wurden. Dafür mussten Wände, alte Kacheln, Bodenbeläge und auch die veralteten Installationen weichen, damit hier eine schöne, großzügige Wohnküche entstehen konnte.

Vorher: Küche

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

La cuisine avant

Parisdinterieur

Und so sah die kleine Küche vor dem Eingreifen unserer Experten aus: Sie war eng, dunkel und lieblos und billig eingerichtet. Die Tapete und die Fliesen hatten ihre besten Zeiten lange hinter sich und es fehlte an allen Ecken und Enden an Stauraum und modernen Geräten.

Vorher: Badezimmer

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

La SDB avant

Parisdinterieur

Im Badezimmer sah es ähnlich aus wie in der Küche. Es war zwar noch voll funktionsfähig, aber völlig veraltet, überholt und ungemütlich. Darüber hinaus wirkte es eng und düster und lud nun wirklich nicht zum Verweilen ein.

Nachher: Badezimmer

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

Après la SDB

Parisdinterieur

Das Badezimmer ist zwar jetzt noch genauso klein wie vorher, aber wesentlich schicker und moderner und bietet mit der luxuriösen Rainshower-Dusche und einem zeitgemäßen Waschtisch mit Stauraum alles, was man braucht. Die dunkelgrauen Fliesen bilden einen schönen Kontrast zum strahlenden Weiß und machen das XXS-Bad zur kleinen Wellnessoase.

Vorher: Wohnzimmer

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

La pièce à vivre avant

Parisdinterieur

Der größte Raum war das Wohnzimmer, das gleichzeitig als Arbeits- und Schlafzimmer diente. Die Couch, die sich abends in ein Bett verwandeln ließ, war zwar praktisch, aber die Bewohner wünschten sich trotzdem endlich ein richtiges Schlafzimmer mit einem richtigen Bett. Ob unsere Experten diesem Wunsch auf 28 qm Wohnfläche nachkommen konnten?

Nachher: Küche

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

Après : la cuisine

Parisdinterieur

Die Küche ist jetzt kaum mehr wiederzuerkennen. Dadurch, dass sie mit dem alten Gäste-WC zusammengelegt wurde, entstand ein großzügiger Koch- und Essbereich, der durch eine praktische Schiebetür vom Wohnzimmer getrennt ist. Die moderne Küche mit den grifflosen Fronten bietet jetzt jede Menge Stauraum und nutzt jeden Zentimeter des Raumes optimal aus. Hochwertige Elektrogeräte und ein neuer Fliesenboden im angesagten Retro-Stil runden den Raum perfekt ab.

Nachher: Wohnzimmer

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

Après : le salon

Parisdinterieur

Auch im Wohnzimmer hat sich einiges getan. An die Stelle des billigen Laminatbodens rückte hochwertiges Echtholz. Die Wände bekamen einen frischen weißen Anstrich und die langweiligen 08/15-Möbel wurden durch stylishere Modelle im trendy Mid-century-Style ersetzt. Zusammen mit ausgesuchten Accessoires wirkt der Raum jetzt viel ruhiger, wohnlicher und freundlicher.

Nachher: ein zusätzlicher Raum

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

Après : le salon

Parisdinterieur

Die größte Veränderung im Wohnzimmer ist jedoch die Integration eines Schlafzimmers. Da die Bewohner nicht mehr auf der Ausziehcouch nächtigen wollten, ließen sich unsere Experten etwas einfallen und kreierten einen zweiten Raum im Wohnbereich, der durch eine dünne Wand mit großem Fenster vom Wohnzimmerteil getrennt ist. Hinten rechts sehen wir einen praktischen, großen Einbauschrank, der im Übergangsbereich zum Flur als Kleiderschrank dient.

Nachher: Schlafzimmer

  von Parisdinterieur
Parisdinterieur

Après La verrière/chambre

Parisdinterieur

Dadurch dass der Kleiderschrank außerhalb untergebracht wurde, besteht das Schlafzimmer tatsächlich nur aus einem Bett und zwei Nachttischen. Mehr braucht man ja auch nicht zum Schlafen. Das moderne Boxspringbett und die Hängeleuchten aus Kupfer lassen den neuen Mini-Raum stylish und gemütlich zugleich wirken. Durch das Fenster zum Wohnbereich wird das Schlafzimmer mit Tageslicht versorgt, kann aber durch die dunklen Vorhänge auch von der Außenwelt abgeschottet werden.

Was sagt ihr zu der modernsierten Mini-Wohnung?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern