Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Sieben natürlich schöne Badezimmerideen

Catherina Bernaschina Catherina Bernaschina
Loading admin actions …

Zuhause ist das Badezimmer der Rückzugsort schlechthin. In keinem Zimmer möchte man ungestörter sein, in keinem anderen Raum – abgesehen vom Schlafzimmer – kann man sich besser entspannen. Es ist daher naheliegend, dass das Bad auch optisch zum Verweilen einladen sollte. Kalte Kacheln und sterile sanitäre Anlagen verfehlen diese Wirkung aber leider oftmals. Dabei würden bereits ein paar schöne Pflanzen oder der Einsatz von natürlichen Materialien das Interieur wundervoll erfrischend aufwerten. Bringt den Natur-Look in euer Badezimmer! Lasst euch von uns zeigen, mit welchen wenigen Veränderungen ihr euer Bad zur persönlichen Entspannungsoase umgestalten könnt.

Steingarten anlegen

Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg – oder in unserem Fall kommen die Steine ins Bad. So wie es das alte Sprichwort besagt, braucht es manchmal ungewöhnliche Lösungsmöglichkeiten für ein Problem. Wenn es in eurem Bad an Natürlichkeit mangelt, dann sind Kieselsteine oder andere kleine Gesteinsarten vielleicht die richtige Lösung für euch. Einen Steingarten kennen die meisten aus dem Außenbereich. Doch auch im Badezimmer kann er für eine natürliche Atmosphäre gepaart mit Modernität sorgen. Gerade unter dem Waschbecken oder als Badewannenunterlage sieht ein solches Steinbeet besonders gut aus. Die allmorgendliche Hygiene fühlt sich mit der steinigen Unterlage fast so an, als würde man sich mitten in der Natur an einem Flussufer waschen. Steine sind ganz allgemein eine tolle Dekoerfindung, die einfach zu beschaffen und in allen möglichen Farbvariationen einsetzbar ist.

Oase dank Zimmerpflanzen

Richtet euren Blick auf das Waschbecken im Bad und stellt euch vor, das Becken wäre ein kleiner See und darum herum steht ein tropischer Wald. Diesen genialen Effekt erhaltet ihr, wenn ihr Zimmerpflanzen hinter eurem Waschtisch oder hinter der Badewanne platziert. Pflanzen machen einrichtungstechnisch viel her. Als Badezimmerdeko kommen aber nicht alle Pflanzenarten in Frage. Ihr müsst unter anderem darauf achten, welche Lichtverhältnisse in eurem Bad vorherrschen und wie groß der Raum ist. In einem großzügigen Bad passen Pflanzen wie Kokospalmen wunderbar hinein. Weitere Bad-Pflanzen, die ein tropisches Ambiente in eure nasse Zone zu zaubern vermögen, sind z.B. Aspidistra Elatior, Aloe und Epiphyllum. Alle drei Pflanzenarten kommen mit wenig Licht aus. Auch Efeu, Birkenfeige, Farn und Orchideen sind relativ anpassungsfähig. Nicht nur neben dem Waschbecken, auch auf dem Badewannenrand oder im Wandregal aufgestellt, sind sie ein toller Blickfang und sorgen zugleich für einen charmanten Natur-Look.

Flusssteine anstatt Kacheln

Es gibt wohl optisch nichts Kälteres, als den Anblick einer kalten, kahlen Kachelwand. Dabei würden die vielfältigen Wandgestaltungsmöglichkeiten, die das Interieur Design heutzutage bietet, so viele elegantere Lösungen für das Bad bieten. Wusstet ihr, dass sich Flusssteine nicht nur als Pflästerung von Wegen und Plätzen eignen, sondern auch das Interieur wunderbar ausstatten können? Ins Bad passen sie besonders gut – nicht zuletzt deshalb, weil sie an Flüsse bzw. fließendes Wasser erinnern. Mit den kleinen Naturelementen könnt ihr sowohl die Badezimmerwände als auch den Boden verschönern. Fluss- oder Kieselsteinchen eignen sich auch hervorragend als Duschunterlage, da sie nebst ihrem natürlichen Erscheinungsbild zugleich rutschfest sind. Sie besitzen darüber hinaus den großen Vorteil, dass sie in unzähligen Farben und Formen erhältlich sind und sich nach Wunsch kombinieren lassen.

Wandmalerei

Eine sehr effektvolle Methode, die bereits die alten Römer nutzten, um die Natur in ihre Bäder zu holen, sind Landschaftsfresken. Gerade in einem kleinen Badezimmer kann eine Wandmalerei so einiges bewirken, da sie nicht nur Farbe auf die langweiligen Badezimmerwände bringt, sondern gleichzeitig den Raum optisch erweitert und ihm eine Tiefenwirkung verleiht. Anhand eines Trompe-l'oeil-Effekts – wie auf dem Bild nebenan zu erkennen – wird dem Betrachter eine nicht existierende Dreidimensionalität vorgetäuscht. Eine Wandmalerei mit beruhigendem Naturmotiv hilft beim Abschalten und macht es möglich, bei einem entspannenden Bad den Alltagsstress hinter sich zu lassen. Mit Hilfe eines Fachmanns bei der Verwirklichung eures Wunschmotivs sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob toskanische Hügellandschaft oder Meerblick mit Sonnenuntergang, mit dieser Wandgestaltungstechnik ist praktisch alles möglich. Und keine Sorge wegen der Feuchtigkeit im Bad: Die Wandmalerei wird mit einem speziellen unsichtbaren Schutzlack versiegelt, der das Kunstwerk konserviert.

Fensterfront mit Sicht auf Innenhof

Grenzt euer Badezimmer an einen (von Blicken geschützten) privaten Innenhof oder führt das Bad in eurem Eigenheim direkt auf eine kleine Terrasse? Hervorragend! Dann gehören die Außenmauern durch eine große Fensterfront ersetzt. Applaus gebührt dem, der zusätzlich aus seinem Innenhof einen kleinen Zen-Garten macht. Doch auch natürlich gewachsene Pflanzen oder gewöhnliche Topfpflanzen bringen die gewünschte Naturoptik. Anstatt das Innere des Badezimmers natürlich zu gestalten, wie etwa durch das Anlegen eines Steingartens, verschiebt sich bei dieser Lösung der Blick auf den Außenbereich. Während ihr ein gemütliches Bad nehmt, vermittelt euer Garten, auf den ihr freie Sicht habt, die gewünschte Ruhe und Entspannung.

Holzmöbel

Ein Bad wie im Freien:  Badezimmer von raphaeldesign
raphaeldesign

Ein Bad wie im Freien

raphaeldesign

Naturbelassenes Massivholz ist der König unter den natürlichen Materialien für den Wohnbereich. Das edle Holz hat zwar seinen Preis, dafür ist es vielseitig verwendbar und darüber hinaus ein nachhaltiger und langlebiger Rohstoff. Möglichkeiten, das Bad mit Massivholzmöbeln zu verschönern, gibt es viele. Sie reichen vom Waschtisch über das Regal bis zu freigelegten Holzbalken. Liebhaber von Extravagantem können den Waschtisch auch durch eine alte Massivholz-Werkbank ersetzen. Holz lässt sich im Bad aber auch anderweitig einsetzen, um einen Natur-Look zu erhalten. So wird Parkett im Badezimmer immer häufiger verwendet, um ein natürliches und gemütliches Raumklima zu schaffen. Beachtet beim Einbau des Parkettbodens darauf, dass ihr feuchtigkeitsresistente Holzarten wie Eiche oder Nussbaum verwendet und für die Gewährleistung einer langen Lebensdauer eine regelmäßige Oberflächenbehandlung daran durchführt.

Rustikale Holz-Stein-Kombination

Parkett im Badezimmer an der Wand:  Wände & Boden von Kährs Parkett Deutschland
Kährs Parkett Deutschland

Parkett im Badezimmer an der Wand

Kährs Parkett Deutschland

Und wenn wir gerade beim Material Holz sind: Der Kontrast zwischen Naturstein oder Ziegelsteinen und Holz erzeugt eine natürlich-wohnliche Atmosphäre, die Berghütten-Nostalgie aufkommen lässt. Die rustikale Kombination von Holz und Stein ist sehr wandelbar und bietet unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, da beide Materialien sich sowohl als Bodenbelag als auch als Wandverkleidung verwenden lassen. Ins richtige Licht gerückt und mit modernen Keramikwaschbecken kombiniert, bilden die beiden Naturmaterialien die Basis für das perfekte Wohlfühlambiente im Bad.

Wie tragt ihr zu einem natürlichen Ambiente in eurem Bad bei?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern