Badewannen: Welche Wanne darf es sein?

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Wer auf der Suche nach einer neuen Badewanne ist, hat die Qual der Wahl. Form, Farbe, Größe, Material, Kosten, Design, Funktionen – all diese Dinge spielen bei der Entscheidung eine wichtige Rolle. Wir haben die beliebtesten Badewannenarten mal genauer unter die Lupe genommen und ihre Vor- und Nachteile zusammengestellt, um die Wahl zu erleichtern.

Freistehende Badewanne

Freistehende Badewannen sind der Inbegriff des modernen Luxus-Bades. Egal, ob rund oder eckig, schwarz oder weiß, futuristisch oder im Retro-Style – eine frei im Raum stehende Wanne ist ein echter Blickfang, der allerdings Platz braucht und finanziert werden will.

Pro: Hoher Style-Faktor, komfortabel, lockert den Raum optisch auf

Contra: Hohe Anschaffungskosten, nur in größeren Bädern realisierbar

Fazit: Die perfekte Badewanne für alle, die etwas mehr Platz im Bad haben, Wert auf Style und Design legen und mit einem echten Eyecatcher Akzente setzen möchten.

Normale Badewanne

Martelange | Belgien: moderne Badezimmer von LEICHT Küchen AG
LEICHT Küchen AG

Martelange | Belgien

LEICHT Küchen AG

Die normale Badewanne ist in den meisten Badezimmern zu finden. Und das aus gutem Grund: Sie ist platzsparend, schont den Geldbeutel und bietet Raum genug zum bequemen Liegen.

Pro: Platzsparend, kann mit Vorhang auch als Dusche genutzt werden, kostengünstig

Contra: Meist nur Platz für eine Person, das besondere Etwas fehlt

Fazit: Die Standard-Wanne mag anderen Badewannenformen zwar in Sachen Style, Kreativität und Originalität unterlegen sein, punktet dafür aber durch Zuverlässigkeit und passt in jedes Bad.

Eckbadewanne

Eckbadewannen sehen nicht nur stylish aus, sondern sind auch echte Raumwunder, die ins kleinste Badezimmer passen und mehreren Personen Platz bieten.

Pro: Platzsparend, schick und ideal für mehrere Kinder oder romantische Stunden zu zweit

Contra: Höherer Wasserverbrauch, entspannt ausgestrecktes Liegen nicht bei jeder Körpergröße möglich

Fazit: Die perfekte Badewanne für kleine Bäder, Familien mit Kindern oder verliebte Paare

Whirlpool-Badewanne

Eine Badewanne mit Whirlpool-Funktion ist das Nonplusultra in Sachen Wohlfühlbaden, lässt sich aber nicht mal eben aus der Portokasse bezahlen.

Pro: Hoher Wellness- und Luxusfaktor

Contra: Hohe Anschaffungs-, Wartungs- und Betriebskosten

Fazit: Wer wirklich gerne, oft und viel badet, das nötige Kleingeld übrig hat und aus seinem Badezimmer ein eigenes Spa mit Wellness-pur-Feeling machen möchte, ist mit einer Whirlpool-Wanne gut beraten.

Eingelassene Badewanne

Eine in den Boden eingelassene Badewanne ist ein echter Eyecatcher mit Seltenheitswert, braucht aber Platz nach unten.

Pro: Hoher Style-Faktor, das Bad wirkt großzügiger, einfaches Ein- und Aussteigen

Contra: Fast nur im Erdgeschoss möglich, da Raum nach unten benötigt wird

Fazit: Wer im Erdgeschoss wohnt, es gerne bequem hat und seinem Bad eine großzügige, individuelle Optik verleihen möchte, liegt mit einer eingelassenen Badewanne goldrichtig.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern