Fixierte Sonnenschutzsysteme an Häuserfassaden

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Der Trend hat sich seit einigen Jahren zu immer größer werdenden Fensterfronten entwickelt, diese bringen einige tolle Vorteile: viel Licht und helle Räume! Dennoch ist insbesondere in den Sommermonaten eine ausreichende und sorgfältige Beschattung unabdingbar. Denn die großen Fenster bieten den Nachteil einer enormen Hitzeentwicklung und starker Blendung. Ein fixierter außenliegender Sonnenschutz an der Fensterfront bietet eine optimale Lösung für eine komfortable Beschattung des Innenraums. In den meisten Fällen ist der Schattenspender justierbar und kann je nach Positionierung der Sonne mit einem einfachen Handgriff verändert werden. Dies kann sowohl elektronisch, als auch manuell geschehen. Ein definiertes und zeitgemäßes Mittel bietet ein Sonnenschutz, der lamellenartig angeordnet ist:  Klapp-, Schiebe- oder Faltläden bilden eine optimale  Integration, die sowohl funktionale als auch gestalterische Aspekte in den Vordergrund stellen. Die Fassade wird nicht gänzlich verdeckt, sondern lässt spielerisch Teile der Fassade hervorblicken. Je nach Belieben können die Lamellensysteme beweglich, aber auch starr montiert werden. Solltet ihr euch für ein bewegliches System entscheiden, profitiert ihr stetig über das veränderbare Gesicht der Fassade. Je nach Geschmack können die Lamellen horizontal sowie vertikal angebracht werden.

Lamellen

Bei diesem Beispiel dient der Sonnenschutz nicht nur der klassischen Funktion vor großer Hitzeentwicklung und Blendung, sondern wird ebenso als gestalterisches Element der Fassade verwendet. Das  Lamellensonnenschutzsystem wird von der oberen Kupferattika sowie dem Betonsockel umrandet. Der helle hölzerne Lamellensonnenschutz bildet einen klaren Kontrast zu den robust eingrenzenden Materialien. Im Innenraum des Hauses sorgen die horizontalen Streben für eine grafische Strukturierung der Fensterfront. 

Innenraum Beschattung

: moderne Häuser von homify

​Die schmalen Abstände der Sonnenschutzblende sorgen für ein minimalistische Erscheinung und bilden im Innenraum ein Dekorationsdetail. Trotz der scheinbaren Strenge der vertikalen Streben zaubert das einfallende Licht vertikale Schattenspiele, die den Raum spielerisch auflockern.

Beschattungsysteme

Außenanlagen:  Schulen von A-Z Architekten
A-Z Architekten

Außenanlagen

A-Z Architekten

​Bei der Montage der Lamellenstückzahl, sowie der Breite der einzelnen Elemente ist man völlig frei. Schmale Lamellen sorgen im Gegensatz zu massiveren für eine filigrane Erscheinung. Bodentiefe Sprossen verleihen der Häuserfront ein geschlossenes Gefüge. Werden die Holzsprossen nur auf die Hälfte des Rahmensystems befestigt, verändert sich die Gestalt der Fassade enorm. Hier werden die Lamellen der Sonnenblende als raumbildendes Element eingesetzt. Der Außenraum wird optisch abgetrennt.

Sonnenblende als Raumelement

Laubengang:  Schulen von A-Z Architekten

Ausschließlich unter der Verwendung von Holz entsteht der Charakter einer Arche, die trotz der geringen Abstände der Lamellen ihre klare und luftige Erscheinung nicht verliert. Das einfallende Licht hüllt den außenliegenden Holzraum in einen natürlichen und warmen Ton. Die Loggia wird dank des Sonnenschutzsystems  zu einem geschützten Raum, der nicht nur Schutz vor der Sonne, sondern auch vor Regen bietet. Mehr Ideen zur Gestaltung von Außenbereichen mit Holz findet ihr hier: Wie gestalte ich meine Holzterrasse?

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern