Es war ein Horrorhaus und wurde ein umwerfender Wohntraum

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Einem Einfamilienhaus aus dem Jahre 1948 war von innen und außen sein Alter wahrlich anzusehen. In die Jahre gekommene Materialien, unmoderne Designs und eine unpraktische Aufteilung sorgten hier für wenig Wohnglück, sodass sich die Eigentümer entschieden, die Experten von Stilschmiede – Berlin mit einer Rundumerneuerung zu beauftragen. Die Innenarchitekten haben fantastische Arbeit geleistet und aus dem dunklen, alten Haus eine traumhafte Wohnoase gemacht. 

Vorher: Außenansicht

das Haus im Original von 1948:   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

das Haus im Original von 1948

Stilschmiede - Berlin

Hinter Gestrüpp und jämmerlichen Gartenzaun zeigte sich das Haus der Nachbarschaft in einem Mix aus weißem Putz und Backstein. So zugewachsen wirkte das an sich hübsche Häuschen alles andere als einladend und fast schon leerstehend. Hier musste dringend etwas passieren. Und nicht nur von außen benötigte dieser Bau eine Verjüngungskur, auch die Innenräume konnten eine Renovierung vertragen. 

Nachher: Außenansicht

das Haus neu gestaltet 2013:   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

das Haus neu gestaltet 2013

Stilschmiede - Berlin

Die Form von einst ist natürlich noch zu erkennen, sonst hat sich aber einiges getan. Das Haus erhielt mit dem neuen Anstrich einen einheitlichen Look. Der wild wuchernde Garten wurde zurückgeschnitten und das billig wirkende Gartentor musste einer edlen Metallvariante weichen. Es wurde eine Auffahrt angelegt, die nun mit Pflasterstein den Weg zum Haus ebnet. 

Gartenzäune für jeden Stil und Geschmack findet ihr hier

Vorher: Eingangsbereich mit Treppe

Treppe - Vorher:   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

Treppe – Vorher

Stilschmiede - Berlin

Mit der Tür ins Haus fallen, galt im früheren Eingangsbereich wortwörtlich. Kaum durch die Tür geschritten, befand man sich schon mittendrin und wurde von Sofa und Sessel begrüßt. Ungewöhnliches Detail war die Treppe, die in einen höher gelegenen Bereich führte. Dieser Umstand war an sich nicht schlecht und ist heute ja sogar unter dem Stichwort 'Split-Level' wieder angesagt, nur optisch ansprechender hätte man diese Wohnsituation schon lösen können. 

Nachher: Eingangsbereich mit Treppe

Treppe - Nachher:   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

Treppe – Nachher

Stilschmiede - Berlin

Gesagt, getan: An den räumlichen Gegebenheiten wurde nichts geändert und so wartet die Treppe immer noch direkt hinter der Eingangstür. Allerdings zeigt sie sich jetzt in einem herrlich farbenfrohen Design, das perfekt in das neue Gesamtkonzept passt. Man setzte nämlich hauptsächlich auf helle und neutrale Farben, sodass den bunten Treppenstufen im Mustermix genau die richtige Kulisse geschenkt wird. 

Vorher: Flur

Vorher - Küche :   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

Vorher – Küche

Stilschmiede - Berlin

Zugegeben, auf dieser alten Aufnahme ist nicht allzu viel zu erkennen. Sie soll uns aber reichen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie der alte Flur aussah. Gelbe Wände und massives Mobiliar machten aus diesem Bereich alles andere als einen Wohlfühlort. Außerdem kann man fast schon von Verschwendung sprechen, wenn man sich überlegt, dass der ganze Platz an einen düsteren Flur verschenkt wurde. Lasst euch überraschen, was die Experten im Sinn hatten! 

Nachher: Küche

Nachher - Küche- :   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

Nachher – Küche-

Stilschmiede - Berlin

Früher Flur, heute Küche. Und was für eine! Nichts erinnert mehr an die dunkle Ecke, stattdessen erstrahlt eine herrliche Küche an der Stelle. Sie setzt sich aus zwei großen Blöcken zusammen, die gegenüber voneinander aufgestellt sind. Das geradlinige, schnörkellose Design der Küchenmöbel steht dem Raum enorm gut und sorgt für einen zeitlosen und stilvollen Kochbereich. 

Vorher: Wohnbereich

der Wohnbereich - Vorher:   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

der Wohnbereich – Vorher

Stilschmiede - Berlin

Der alte Wohnbereich war geprägt von einer schwarzen Sofagarnitur aus Leder und einem wuchtigen Couchtisch. Trotz der großen, bodentiefen Fenster wirkte der Bereich dadurch recht beengt und einfach nicht mehr zeitgemäß. Dazu beigetragen haben auch die Fliesen auf dem Boden und die gelb gestrichene Wand. Einst der letzte Schrei, war diese Art der Gestaltung schon lange out. Es fehlte an Esprit und Leichtigkeit.

Nachher: Esszimmer

der Wohnbereich - Nachher:   von Stilschmiede - Berlin
Stilschmiede – Berlin

der Wohnbereich – Nachher

Stilschmiede - Berlin

Nach der Renovierung wurde an gleicher Stelle der Essplatz eingerichtet. Auf einem schönen Holzboden gruppieren sich vier wunderbare Stühle um einen runden Tisch mit Marmorfuß. Dank der hellen Farbgebung durfte das Design ruhig etwas prunkvoller ausfallen. Der über dem Tisch angebrachte Kronleuchter unterstreicht angenehm zurückhaltend das edle Flair, ohne zu überfrachten. Den Experten ist es wirklich gelungen, hier einen lichtdurchfluteten, freundlichen Raum zu kreieren. 

Was sagt ihr zum Ergebnis? Teilt es uns mit und hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern