Das Wow-Haus

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Heute zeigen wir euch ein architektonisches Highlight aus unserem Nachbarland Dänemark. Dänische Architekten setzen nicht nur in ihrer Heimat Zeichen, sondern rund um den Globus. So stammt zum Beispiel das weltberühmte Sydney Opera House aus der Feder eines Dänen: Jørgen Utzon wurde mit dem Bau des ikonischen Operngebäudes weltberühmt. Doch auch im Bereich der Wohnhäuser können sich dänische Entwürfe mehr als sehen lassen. Das Einfamilienhaus, das wir heute für euch im Gepäck haben, wurde von C.F. Møller Architects in der Nähe von Aarhus errichtet und überzeugt mit einer eindruckvollen Architektursprache.

Beeindruckende Architektur

Von der Straße aus werfen wir einen ersten Blick auf das zweigeschossige Einfamilienhaus, das auf einem großen Grundstück in idyllischer Lage errichtet wurde und seine malerische Umgebung mit großzügigen Fensterflächen auf allen Seiten in das Wohnkonzept integriert. Die Materialien, welche den Entwurf dominieren, sind grauer Backstein, Glas, patinierter Zink und Holz, die zusammen ein einzigartiges Gesamtbild ergeben. Vor der Haustür wurde ein großzügiger Carport mit begrüntem Dach in den Baukörper integriert.

Spannende Formensprache

Zum Haus gehören mehrere Terrassen, die je nach Sonnenstand ein schattiges oder sonniges Plätzchen im Freien darstellen. Auf dieser Seite wird die geometrische Silhouette des Gebäudes besonders deutlich: Erd- und Obergeschoss bilden zwei spiegelverkehrte Parallelogramme, die versetzt aufeinander angeordnet wurden und den besonderen Charme der Architektur ausmachen. Auf diese Weise wirkt das Haus aus jedem Blickwinkel anders.

Offenheit und Transparenz

Beim Entwurf des Einfamilienhauses stand der Bezug zur Umgebung im Mittelpunkt. Durch großzügige Glasflächen auf drei Seiten des Baus wurden fließende Übergänge zwischen Innen- und Außenbereich geschaffen. Auch der Balkon vor dem Obergeschoss gewährt mit seinem transparenten Glasgeländer freie Sicht auf den Garten und die angrenzende Naturlandschaft. Der Außenraum wird so zu einer nahtlosen Erweiterung des Wohnraums.

Zentraler Knotenpunkt

Im Inneren bildet dieser Bereich den zentralen Dreh- und Angelpunkt des Einfamilienhauses: Er wurde bis unter das Dach geöffnet und wirkt durch die doppelte Raumhöhe besonders eindrucksvoll. Als Blickfang dienen dabei die breite, geschwungene Holztreppe, die ins Obergeschoss führt, sowie der imposante Kamin, der mit seiner Backsteinverkleidung die äußere Gestaltung des Gebäudes aufgreift. Dieser Verteilerbereich geht nahtlos in die Funktionen Kochen, Essen und Wohnen über, die alle im Erdgeschoss angesiedelt sind. Die breiten Treppenstufen dienen nicht nur der Verknüpfung der beiden Etagen, sondern auch als Ausstellungsfläche für zahlreiche Skulpturen der kunstliebenden Familie.

Moderne Küche

Die offene Küche spiegelt ebenfalls die moderne Architektur des Hauses wieder. Auch hier spielen eine klare Geradlinigkeit und schnörkellose Silhouetten die Hauptrolle. Das helle, warme Holz der Fronten greift die Holzelemente im Außenbereich auf und verleiht dem ansonsten in verschiedenen Grautönen gehaltenen Innenraum eine natürliche Note.

Natürlicher Garten

Wir verabschieden uns von dem beeindruckenden Zuhause mit einem Blick auf den nicht weniger imposanten Garten, der schon fast einem Park gleicht und ebenfalls von unseren Architektenexperten geplant wurde. Das Besondere daran: Der Außenbereich wurde zu großen Teilen nicht der modernen, minimalistischen Architektur des Hauses angepasst, sondern stattdessen ursprünglich und natürlich belassen, was ihm einen ganz besonderen Charme verleiht und den Übergang zu der angrenzenden Naturlandschaft fließend gestaltet.

Seid ihr auch so begeistert von diesem modernen Traumhaus oder hättet ihr irgendetwas anders gemacht?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern