Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Geniale Grills: 6 Modelle für den perfekten Genuss

Loading admin actions …

Langsam steigen die Temperaturen wieder und schon bevor sie überhaupt so hoch sind, dass man ohne warme Bekleidung das Haus verlassen kann, wissen wir: Bald werden wir wieder die schönste Zeit des Jahres genießen, die warmen Nachmittage und lauen Sommernächte bis auf die letzte Minute auskosten und so viel Zeit wie möglich im Freien verbringen.

Doch was gehört zu einem wundervollen Sommertag auf jeden Fall dazu? Zum einen sollte man ihn natürlich nicht ohne seine Freunde verbringen, schließlich sehnen sie den Frühling genauso herbei wie wir. Zum anderen wird es wieder Zeit, einer der beliebtesten und zugleich schmackhaftesten Freizeitbeschäftigungen nachzugehen: dem Grillen! Ob im eigenen Garten, bei Freunden oder im Park: Bei warmen Temperaturen gehört ein Grill einfach zur Standardausstattung dazu und man findet wohl kaum jemanden, der sich nicht auf frisch gegrilltes Essen freut. Natürlich gibt es je nach Anlass und Ort auch verschiedene Grillmodelle, von denen wir euch einige vorstellen wollen.

Der moderne Grillspaß

Man kann dem Grillen vieles nachsagen, doch langweilig ist es mit Sicherheit nicht! Ganz im Gegenteil wird es zurecht von vielen Leuten hobbymäßig betrieben, die kaum eine Mühe scheuen, um ihren Gästen ein tolles Essen zuzubereiten. Heutzutage verbinden wir mit dem Begriff Grillgut auch nicht mehr zwangsläufig Fleisch und Fisch, auch vegetarische oder vegane Speisen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit auf den Rosten der Republik. Eine über dem Feuer gegrillte gefüllte Paprika beispielsweise ist nicht nur äußerst schmackhaft, sie ist zudem blitzschnell zubereitet. Oder wie wäre es mit leckerer Aubergine? In Stücke geschnitten und für einige Stunden mariniert ein wirklich köstlicher Gaumenkitzel, direkt vom Grillrost.

Doch bevor die Schlemmerei los gehen kann, muss natürlich ein entsprechender Grill angeschafft werden. Gerade moderne Grills stellen einen dabei beim Kauf vor die Qual der Wahl, denn mit dem Braten über offenem Feuer haben sie nicht zwangsläufig etwas zu tun. In unseren Gegenden sind inzwischen sowohl die klassischen Grills mit Kohle als auch Modelle mit Gasflamme oder sogar elektrische Bräter im Einsatz. Welches das passende Modell für einen selbst ist, muss man sich überlegen. Alle Variationen sind allerdings inzwischen so verbreitet, dass man sie bestimmt bei Freunden einmal ausprobieren kann.

Kompakt und transportabel

Sphere:  Garten von homify
homify

Sphere

homify

Wer lieber ortsunabhängig seinem Hobby frönen möchte sollte auf einen transportablen Grill zurückgreifen. Ob im eigenen Garten, der Terrasse von Freunden oder am See: diese Art von Grill lässt sich locker im Kofferraum des Autos transportieren und ist vor Ort schnell einsatzbereit. Bei häufiger Nutzung bietet sich zusätzlich eine kleine Plastikkiste an, in der das ganze Zubehör wie Kohle, die Grillzange oder auch die Anzünder Platz finden. 

Es sollte jedoch bei dieser Art von Grill immer auf einen geraden Untergrund und einen sicheren Stand geachtet werden, sonst droht beim Umkippen durch die heiße Kohle eine große Verletzungsgefahr! Und ein weiterer Punkt darf nicht vergessen werden: Grillkohle ist nach der Nutzung fachgerecht zu entsorgen, man kippt sie also nicht einfach aus und lässt sie liegen. Entweder man entsorgt sie vor Ort in dafür vorgesehene Behältnisse oder nimmt sie in einem passenden Gefäß wieder mit nach Hause. Auf gar keinen Fall sollte Grillasche – auch wenn sie schon verloschen wirkt – in Plastikbehälter gekippt werden, sonst droht akute Brandgefahr!

Der Grill als Designobjekt

 Garten von Bureau GN

Kommen wir kurz zu einem Punkt, der noch nicht besprochen wurde: das Design. Viele Grills sind inzwischen nicht nur auf ihre eigentliche Funktion, logischerweise das Grillen, beschränkt, sondern fallen schon alleine durch ihre Optik auf. Gerade Designinteressierte habe bei der Wahl des Grills schon jede Menge verschiedener Modelle zur Auswahl, da ist mir Sicherheit auch für jeden ästhetisch anspruchsvollen Griller das passende Modell dabei.

Dieses Exemplar zeigt ziemlich schnell, weshalb ein Grill heutzutage weit mehr als eine einfache Feuerstelle sein kann, alleine schon weil viele von ihnen neben dem Grillen mehr Möglichkeiten der Essenszubereitung bieten. Hier sind es die verschieden hoch platzierten Elemente, die sich je nach Garzeit des Essens unterschiedlich befüllen lassen – je weiter weg von der Feuerquelle, desto geringer ist auch die Temperatur. Und seien wir mal ganz ehrlich: Wer solch einen Grill im eigenen Garten stehen hat, dem werfen die Freunde sicherlich neidische Blicke zu! Wenn dann auch noch das Essen ein Traum wird, ist der Abend perfekt.

Multifunktional einsetzbar

Feuerstelle /// Grill "Stone":  Garten von Rolandsschalenwerkstatt
Rolandsschalenwerkstatt

Feuerstelle /// Grill Stone

Rolandsschalenwerkstatt

Je nach Verwendung muss es allerdings nicht unbedingt der teuerste Grill sein, eine selbstgebaute Lösung geht auch! Puristen benötigen viele der zahlreichen Möglichkeiten, die ein moderner Grill bietet sowieso nicht, ihnen geht es rein um die ursprünglichste Art des Grillvergnügens: dem Braten über offenem Feuer. In diesem Fall bieten sich rustikale Lösungen an, beispielsweise eine einfache Grilltonne mit einem an Ketten freischwingenden Rost. Solche Grills lassen sich ohne Probleme selbst herstellen, die passenden Materialien und eine geschickte Hand vorausgesetzt – ein Vergnügen für Hobbyhandwerker und genauso für den Grillabend geeignet wie die im Handel erhältlichen Modelle.

Des Weiteren dienen diese Konstruktionen neben dem Einsatz als Grill auch gerne als Feuerstelle für das gemütliche Beisammensein, einfach den Schwenkarm abnehmen und die Stühle rund um das Feuer platzieren – fertig ist die entspannte Sitzrunde in der Nähe der Wärmequelle – da streckt man gerne die Füße ein wenig weiter aus.

Der Klassiker: Ein Steingrill

 Garten von The Braai Man
The Braai Man

Clad your Braai in Stone

The Braai Man

Seit vielen Jahren ist Grillen in unseren Breiten beliebt und wird deshalb auch oftmals scherzhaft als Volkssport Nr. 1 bezeichnet. Wer in den Garten seines Nachbarn blickt wird deshalb ziemlich häufig auf eines der beliebtesten Modelle stoßen: den Steingrill. Robust und wetterfest steht er tagein und tagaus an der frischen Luft und wartet nur auf die ersten Sonnenstrahlen und natürlich seinen Besitzer, um sein Können zu beweisen. Für ihn spielt Zeit kaum eine Rolle: Durch das massive Material sind Steingrills sehr langlebig und können zudem mit ein wenig Kreativität durch ihren Look auch optisch den Garten aufwerten. Zudem bieten sie je nach Größe wesentlich mehr Platz für das Grillgut – gerade bei vielen hungrigen Gästen ein willkommener Vorteil zu kleinen, transportablen Grills.

Ein Nachteil dagegen ist sein stationärer Charakter – einen Steingrill kann man nunmal nicht einfach mitnehmen und woanders zum Einsatz bringen, er verbleibt an seinem Ort. Im Gegensatz zu handelsüblichen tragbaren Modellen ist ein Steingrill normalerweise teurer in der Anschaffung und nicht einfach so aufzustellen, sondern muss fachgerecht errichtet werden, damit er nicht plötzlich bei größter Belastung in sich zusammenfällt. Dafür ist er aber auch viele Jahre einsetzbar und sorgt für ein tolles Grillerlebnis.

Ein Teil des Wohnbereiches

Besonders enthusiastische Griller, die ihrem Hobby vorwiegend Zuhause nachgehen, können auch gleich eine Liga höher starten und ihren Bräter in die eigene Terrasse mit einbauen. So ist man während des Grillens nicht weit weg von Familie und Freunden und muss das Gespräch nicht zwangsläufig unterbrechen, sollte man mal kurz nach dem Essen schauen wollen. Zudem bietet ein solcher Grill einen perfekten Windschutz, während der störende Rauch und Geruch kontrolliert nach oben abziehen kann. 

Wie bei allen stationären Varianten ist auch hier was die Optik angeht der Kreativität freien Raum gelassen, die Konstruktionen sollten sich allerdings im Design immer der Umgebung anpassen, damit ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Natürlich kommt hier wieder die Kostenfrage auf, denn solche Arten an Grills sind nicht gerade billig! Für Grillprofis, die ihrem Hobby gerne im entsprechenden Umfeld frönen, sind diese Grills mit Sicherheit ein Traum, den man sich gerne erfüllt!

Welcher Art von Grill wäre perfekt für euch? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern