Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

6 tolle Möglichkeiten, den Fernseher im Wohnzimmer zu platzieren

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Der Fernseher – er gehört zu der Unterhaltungselektronik, die nahezu in keinem Haushalt fehlt. Allem voran im Wohnzimmer ist diese beliebte Gerätschaft zu finden. Was früher mal ein schwerer Apparat war, hat sich mit der Zeit zu einem zierlichen Designerstück gewandelt. Ob überdimensional groß, um Heimkinoatmosphäre aufkommen zu lassen, oder in kleiner Ausführung für nur gelegentliche Fernsehstunden, flach und damit in bekannter Weise oder neuerdings gekrümmt – Varianten gibt es viele. Zahlreiche Möglichkeiten gibt es auch, wenn es darum geht, ihm einen Platz im Wohnzimmer zuzuweisen. Welche besonders von Vorteil sind und auch mit einer gewissen Raffinesse aufwarten, das zeigen euch die folgenden Bilder. Lasst euch inspirieren! 

1. Gut getarnt

Neben Größe und Form gibt es auch die Möglichkeit, die Farbe des Fernsehers auszuwählen. Schwarz ist die gängigste und wohl auch beliebteste Variante. Für diese entschied man sich auch in diesem Beispiel, wobei das Gerät farblich an die Wandgestaltung angepasst wurde. Lediglich der glänzende Bildschirm macht darauf aufmerksam, dass es sich dabei um den Fernseher handelt. Dies ist eine tolle Veranschaulichung dafür, den Fernseher in die Einrichtung zu integrieren, ohne ihn dabei zu sehr in den Mittelpunkt zu rücken. Der fließende Übergang ins Dunkelbraun mildert die Strenge sogar noch ab. 

2. Der Klassiker

Wenn es darum geht, den Fernseher ansprechend und gut einsehbar aufzustellen, wird nicht selten zum Sideboard gegriffen. Dieses recht flache und schmale Möbelstück ist der absolute Klassiker, um dem Gerät einen würdigen Platz zuzuweisen. Und das zu recht, denn ein Sideboard wirkt unaufdringlich, sodass uneingeschränkte Sicht auf den Bildschirm genommen werden kann. Zudem bietet ein Sideboard nicht nur Fläche für die Unterhaltungselektronik, sondern auch Stauraum für andere Dinge wie DVDs, CDs, Bücher und Co. Auch dekorative Wohnaccessoires machen sich auf dem Allrounder überaus gut. 

9 Sideboards, die euer Zuhause schöner machen, findet ihr hier

3. Absolut flexibel

In vielen Wohnzimmern gehört der Fernseher zu der Einrichtung wie der Stuhl zum Tisch. Er ist also jederzeit präsent und hat einen festen Stellplatz. Doch dem muss nicht so sein! Wer das Gerät auch gerne einfach mal aus dem Blickfeld schaffen möchte, für den bietet dieses Beispiel die perfekte Inspiration. In eine Schrankwand mit Schiebetür gestellt, kann je nach Belieben das Fach offen gelassen oder auch geschlossen werden. Mit dieser Variante ist man überaus flexibel – auch in der Wohnzimmergestaltung. Wirklich raffiniert! 

4. Schlicht und einfach

Wohnzimmer mit Kamin im Ferienhaus-Wiek:  Wohnzimmer von Büro Köthe
Büro Köthe

Wohnzimmer mit Kamin im Ferienhaus-Wiek

Büro Köthe

Die Frage, an welcher Wand denn der Fernseher im Wohnzimmer angebracht werden soll und somit einen festen Platz bekommt, sodass selbst das Sofa danach ausgerichtet werden muss, kommt hier gar nicht erst auf. Statt Löcher in die Wand zu bohren, kann das gute Gerät auch einfach auf einem schlichten, kleinen Tisch platziert werden. Das Einzige, was es hierbei zu beachten gilt, ist, dass der Tisch oder Hocker eine entsprechende Höhe bieten sollte, damit man vom Sofa aus auch eine gute Sicht auf den Bildschirm hat. Dieser kann auch mal gedreht werden und erlaubt dadurch ebenso flexibel sein zu können.

5. Gekonnte Verschmelzung

 Wohnzimmer von Building Design Architectuur
Building Design Architectuur

Kastenwand als afscheiding tussen keuken en woonkamer

Building Design Architectuur

Ein Fernseher kann nicht nur Teil einer Einrichtung sein, sondern mit dieser auch regelrecht verschmelzen, wie dieses Beispiel zeigt. In der weißen, halboffen gestalteten Zwischenwand fügt sich der Bildschirm in eine Reihe mit einem verglasten Kamin sowie einem Regal in den kontrastierenden Holzstreifen ein. Der Fernseher wurde genau eingefasst, sodass eine abschließende Fläche gebildet wird. Damit ist das Gerät absolut platzsparend und auf elegante, minimalistische Weise Teil der Einrichtung.

6. Um die Ecke gedacht

Normalerweise befindet sich der Fernseher flach an der Wand, das dürfte den meisten von euch sicherlich auch bekannt sein. Doch warum nicht auch mal um die Ecke denken? Hier ist es sprichwörtlich der Fall, wurde der Fernseher doch in der Ecke angebracht. Dadurch wurde die Einrichtung nicht dem Fernseher, sondern der Fernseher der Einrichtung angepasst. Das Sofa wurde so platziert, sodass man primär die herrliche Aussicht aus dem Fenster und über dem Balkon genießen kann. Sollte diese einmal doch nicht genügen, kann der Fernseher zur Unterhaltung eingeschaltet werden, ohne jedoch dabei auf den Blick in die Weite verzichten zu müssen. 

Wie habt ihr euren Fernseher im Wohnzimmer untergebracht? Verratet es uns, wir sind gespannt! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern