Extravagante Sitzmöbel

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Stühle sind neben dem Bett wohl die wichtigsten Einrichtungsgegenstände einer Wohnung. Außerdem können sie viel über uns als Person aussagen: Desto mehr Sitzmöbel ein Zuhause ziert, desto geselliger ist die Person, die dort lebt. Der Stuhl ist inzwischen viel mehr, als nur ein schnöder Gebrauchsgegenstand: Er muss neben Komfort auch Ansprüche an ein ansehnliches Design erfüllen. Die meisten großen Architekten haben sich neben der Bauaufgabe auch mit dem Entwurf idealer Sitzmöbel beschäftigt. Ludwig Mies van der Rohe gelang beispielsweise mit dem Barcelona Chair bereits im Jahr 1929 zur Weltausstellung der Durchbruch. Bis heute stehen die begehrten Stühle in großen Firmen, Ministerien oder Arztpraxen. Um euch heute frischen Input zu geben, zeigen wir euch Sitzmöglichkeiten anderer Designer, die wir besonders innovativ finden. 

Zieharsofika

​Entwurfansatz der Designerin war es, die sonst nicht sichtbare Polsterung eines Möbelstücks vorsätzlich in den Vordergrund zu stellen. Die Schaumstoffmatten werden mit Hilfe von elastischen Gummibändern zu einer ornamentalen Figur zusammengeknüpft. Neben den zierenden Gummibänder werden keine weiteren Befestigungen gebraucht. Erst durch das Zusammenzurren des Schaumstoffes entsteht das interessante Gebilde und die Steifigkeit, die vonnöten ist, um nicht zu tief in das Material einzusinken und eine bequeme und gleichzeitig aufrechte Sitzhaltung zu gewähren.

Sitzplatz to go

​Zurück zur Natur! Diese Hocker wurden offensichtlich aus Vollholz gefertigt und die Oberfläche wurde nicht durch künstliche Lacke nachbehandelt. Die quadratischen Schemel sind mit einem markanten gestalterischen Detail versehen: zwei Fugen, die kreuzförmig um den gesamten Korpus verlaufen und sich auf der Ober- und Unterseite des Stuhls treffen. Die Sitzfläche biegt sich organisch nach innen, um den Komfort zu erhöhen. Ein Highlight ist die dicke, elastische Kordel, die seitlich angebracht wurde und so zum Einen eine farbige Zierde bietet und zum Anderen das Umstellen des Hocker erleichtert. 

MC 205

Lounge Chair MC 205:  Geschäftsräume & Stores von Nordwerk rDesign
Nordwerk rDesign

Lounge Chair MC 205

Nordwerk rDesign

​Dieses Möbelstück steht ganz im Zeichen des nachhaltigen Denkens. Gefertigt wurde dieser Loungesessel aus gewöhnlicher Industrie-Wellpappe, die man aus dem Postverkehr oder der Verpackungswirtschaft kennt. Das Design ist einmalig: Grafische Verstrebungen gehen über in eine organische Form. Zusätzlichen Komfort bringt ein Kissen, das hier durch seine pinke Färbung einen grellen Kontrast zu der natürlichen Kolorierung der Pappe bildet. Entwickelt wurde das gute Stück von zwei Architekten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ausschließlich gebrauchte Werkstoffe zu verwenden. Das kleine Unternehmen aus Dresden ist sehr stolz, sagen zu können, dass bei der Herstellung nur Ökostrom genutzt wird und selbst bei der Brandschutzimprägnierung darauf geachtet wird, den Recyclingkreislauf zu schließen.

Der Klappstuhl

Fläpps Klappstuhl – Criss Cross Rot: minimalistische Esszimmer von AMBIVALENZ
AMBIVALENZ

Fläpps Klappstuhl – Criss Cross Rot

AMBIVALENZ

​Ihr habt zu wenig Platz, um weitere Stühle in den eigenen vier Wänden aufzustellen? Bekommt aber ständig und viel Besuch von Freunden oder der Familie? Ja und nochmal ja, dann können wir euch vielleicht mit diesem Modell helfen, denn diese Sitzgelegenheit hat sich den Namen Klappstuhl wirklich redlich verdient. Die Idee ist so einfach wie genial: Ein großes Brett, das zwei quadratische gleichgroße Ausschnitte hat. Mit Hilfe eines kleinen Hebels, der an der Innenseite des Rahmens befestigt wird, lassen sich die Sitzfläche sowie der notwendige Fuß, der für den stabilen Stand sorgt, ausklappen. Den Stuhl gibt es in verschiedenen farblichen Ausführungen – uns gefällt die bunte und grafische Lackierung besonders gut.

Kantiges Sitzkissen

​Diese kleinen textilen Hocker sprühen vor Witz und Charme. Besonders gut können wir uns diese Variante in Kinderzimmern vorstellen. Die Sitzkissen gibt es in drei unterschiedlichen Farben: Beige, Hellblau und Grasgrün. Zusätzlich werden auch verschiedene Aufnäher angeboten, die Launen von Gesichtern mit gewöhnlichen Tastaturzeichen abbilden.

Vud Stuls

 Esszimmer von Vud Design
Vud Design

Vud stuls

Vud Design

​Ein kantiges und minimalistisches Design verspricht dieser platzsparende Hocker, dessen massiver Korpus aus Fichte hergestellt wurde. Eine zwei Zentimeter dicke Filzmatte wurde auf die quadratische Oberfläche geklebt und schafft so Sitzkomfort. Die gebogene Eisenstange bildet eine Rückenlehne, um eine gesunde Sitzhaltung zu unterstützen. 

Weiter ausgefallene Designideen, findet ihr in dem Ideenbuch: Ausgefallene Couchtische

Welcher der gezeigten Modelle ist euer Favorit? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern