Gartentipps im September

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Auch wenn sich der Sommer jetzt dem Ende zuneigt, gibt es im Garten noch so viel zu genießen. Doch neben farbenfrohen Herbstblumen, den ersten bunten Blättern und einer reichen Obsternte steht auch einiges an Arbeit auf dem Programm, denn der Garten will auf den Winter vorbereitet werden und der Abschied vom Sommer fällt uns wesentlich leichter, wenn wir jetzt schon an den Frühling denken und Narzissen-, Schneeglöckchen- und Tulpenzwiebeln in den Boden bringen. Hier kommen unsere Gartentipps für den September.

moderner Garten von Arthur Road Landscapes
Arthur Road Landscapes

Surrey contemporary country garden

Arthur Road Landscapes

Obst ernten, aufsammeln und einlagern

Im September werden die meisten Apfelsorten geerntet. Dabei ist es wichtig, dass man sich nicht nur um die schönen knackigen Früchte am Baum kümmert, sondern auch um das Fallobst auf dem Boden. Um eine Verbreitung von Schädlingen zu vermeiden, sollte man es täglich aufsammeln und entsorgen. Richtig eingelagert, halten Äpfel bis zu fünf Monate. Am besten lagert man sie bei niedrigen Temperaturen in flachen Holzkisten, und zwar so, dass sich die Früchte nicht gegenseitig berühren.

Neuen Rasen anlegen

Anfang September ist der ideale Zeitpunkt, um neuen Rasen auszusäen. Die sommerliche Trockenheit ist jetzt vorbei, aber der Boden noch warm genug für ein schnelles Keimen der Gräsersamen.

Kübelpflanzen aufs Überwintern vorbereiten

Auch wenn hoffentlich noch einige warme Spätsommertage vor der Tür stehen, sollte man das Wetter genau im Auge behalten und kälteempfindliche Kübelpflanzen vor den ersten Nachtfrösten in einem frostsicheren Quartier unterbringen. Wichtig dabei: Die Pflanzen müssen vor dem Umzug ins Haus oder Gewächshaus krankheits- und schädlingsfrei sein.

Blumen pflanzen

Wer sich bis zum Spätherbst an bunten Blumen und saftigem Grün im Garten erfreuen will, sollte jetzt immergrüne Gehölze pflanzen, Stiefmütterchen aussäen oder Herbstkrokusse und Kaiserkronen in die Erde bringen. Außerdem ist jetzt die Zeit, schon mal an den nächsten Frühling zu denken und die Spätsommerwärme im Boden dafür zu nutzen, frühjahrsblühende Zwiebelblumen zu pflanzen, damit Schneeglöckchen, Tulpen, Narzissen und Co. ab März austreiben und als erste Frühlingsboten im Garten für gute Laune sorgen können.

Den Gartenteich auf den Winter vorbereiten

Je nach Witterung verlieren die ersten Laubbäume bereits ab Ende September ihre Blätter. Man sollte den Gartenteich also frühzeitig mit einem Laubschutznetz abdecken, um zu verhindern, dass das Laub in den Teich fällt und ihn mit Faulschlamm anreichert. Falls Fische im Teich überwintern sollen, muss für eine ausreichende Wassertiefe gesorgt sein.

Welche Arbeiten stehen in eurem Garten für den September an? Hinterlasst uns gerne eure Tipps und Tricks im Kommentarfeld.
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern