Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

6 erstaunliche Fakten über das Wundermittel Salz

Nina Neukowski Nina Neukowski
Loading admin actions …

In wirklich jedem Haushalt in der Gewürzschublade zu finden, ist Salz zwar unerlässlich bei der Zubereitung der täglichen Mahlzeiten, aber als Haushaltshelfer heutzutage weitgehend unbekannt. In Zeiten, in denen Nachhaltigkeit immer mehr zum Trend avanciert, wird die Verwendung von mit ätzender Chemie überladenen Haushaltsreinigern immer unbeliebter. Häufig reichen preiswerte und umweltfreundliche Küchenhelfer wie Essig, Spülmittel oder Salz aus, um die Wohnung auf Hochglanz zu bringen. Und das Beste: diese kleinen Helferlein sind nicht nur unschlagbar effektiv, sondern stets in jeder Küche zu finden und dazu nicht mal teuer. Wir haben den Nachhaltigkeits-Trend erkannt, und so erleben Großmutters günstige Haushalts-Tricks auch bei uns ein Revival. Heute erfahrt ihr bei uns alles über ein praktisches Must-Have im Haushalt.

Da muss noch Salz ran! Richtig. Aber wir meinen an dieser Stelle nicht die dampfenden Nudeln auf dem Teller, sondern Möbel, Blumen, Wäsche, Kühlschrank und Co. Wie das Gewürz das Putzen erleichtert, wie man es benutzt, wo es zu verwenden ist und was es zu dem Must-Have im Haushalt macht, verraten wir euch an dieser Stelle. Es ist überraschend, wie vielseitig Salz als Haushaltshelfer ist. Auch für Allergiker ist Speisesalz eine willkommene Alternative für den Haushalt, die es ermöglicht, einfach und natürlich gegen den Schmutz im Haushalt anzugehen und trotzdem effektiv Resultate zu erzielen. Auch Eltern, die im Kinderzimmer lieber auf chemische Reiniger verzichten wollen, sind mit diesem simplen Reinigungshelfer gut bedient, der zugleich der Umwelt zu Gute kommt.

Salz als Möbelpolitur

Die Möbelpolitur ist mal wieder alle? Kein Problem! Mit einfachen Küchenhelfern lässt sich schnell eine kostengünstige Möbelpolitur ganz einfach selbst herstellen. Drei Esslöffel Olivenöl, drei Esslöffel Essig und ein Teelöffel Speisesalz ergeben eine simple Möbelpolitur, die ihre Möbel schnell auf Hochglanz bringt, die Umwelt und zugleich ihren Geldbeutel schont. Für dunkle Möbel ersetzen sie den Essig einfach durch Rotwein und frischen so zugleich die Farbe ihrer Lieblingsstücke kostengünstig wieder auf. Eine Paste aus Salz und ein paar Tropfen Wasser lässt sogar alte Wasserränder von Gläsern und Flaschen auf Holzmöbeln verschwinden. Diese gibt man auf ein weiches Tuch und poliert sanft die unliebsamen Stellen. Danach einfach die Möbelpolitur anwenden und die Holzmöbel erstrahlen im alten Glanz.

Salz bei verstopftem Abfluss

Fliesenaufkleber Motiv "Marrakesh 01":  Wände & Boden von WandAkzente
WandAkzente

Fliesenaufkleber Motiv Marrakesh 01

WandAkzente

Verstopfte Rohre sind ein bekanntes Ärgernis, wenn es um Küche oder Bad geht. Nicht jeder greift in diesem Fall gerne zur chemischen Keule, um Rohre und Abflüsse zu schonen. Aber es geht auch sanfter und das mit ganz einfachen Mitteln. Wenn der altbewährte Pömpel nicht mehr hilft, kann man Speisesalz zu einer gründlichen Befreiung der verstopften Rohre einsetzen. Einfach eine halbe Tasse Speisesalz in den Abfluss geben, mit einem Liter kochendem Wasser nachspülen und der Abfluss ist wieder frei. Ist er jedoch stark verstopft, gibt man 150g Salz und spült anschließend mit 500ml farblosem Essig nach. Nach einer Einwirkzeit von fünf Minuten wird mit heißem Wasser kräftig nachgespült. Weitere hilfreiche Tipps rund um die Reinigung von Abflüssen findet ihr in diesem Ideenbuch.

Salz für weiche Wäsche

Waschmaschine W1 und Trockner T1 :  Haushalt von Miele & Cie. KG
Miele & Cie. KG

Waschmaschine W1 und Trockner T1

Miele & Cie. KG

Auch bei der Wäsche ist Speisesalz schon seit Großmutters Zeiten ein beliebter Helfer, wenn es um günstige Hilfsmittel zur Reinigung geht. Heute wird für weiche Wäsche zum Weichspüler gegriffen. Weichspüler riecht durchaus angenehm, wenn es um frische, weiche Wäsche geht, allerdings gibt es auch eine effektive und zugleich umweltfreundlichere Variante. Hier gibt man einfach einen Esslöffel Speisesalz in das Weichspülerfach der Waschmaschine und erhält als Ergebnis herrlich weiche Wäsche. Diese kostengünstige Alternative eignet sich auch sehr gut für Allergiker- oder Babywäsche, wenn auf allergene Duftstoffe verzichtet werden soll. Wer strahlend weiße Wäsche ohne Grauschleiher möchte, ergänzt das Salz noch um ein Päckchen Backpulver und gibt dies zum normalen Waschpulver in die Maschine.

Salz als Schnittblumen-Erfrischer

Freesien in einem frischen Bouquet bunter Blumen:  Wohnzimmer von Tollwasblumenmachen.de
Tollwasblumenmachen.de

Freesien in einem frischen Bouquet bunter Blumen

Tollwasblumenmachen.de

Als weiterer Geheimtipp soll ein wenig Speisesalz im Blumenwasser dazu dienen, Bakterien und Keime in der Flüssigkeit abzutöten und so eine konservierende Wirkung auf die Blumenpracht zu erzielen. Verwendet man jedoch zu viel Speisesalz, verwelken die Blumen durch die stattfindende Osmose sehr schnell. Wer sicher gehen möchte, verwendet den genialen Haushaltshelfer einfach schon im Vorfeld zur gründlichen Ausreinigung der Vase. Dazu gibt man einfach Salz und zerstoßene Eierschalen in das Gefäß und füllt es mit warmem Wasser auf, diese Mischung schrubbt das Behältnis sauber, ohne eine spezielle Bürste verwenden zu müssen.

Salz als natürliches Konservierungsmittel

Salz ist nicht nur zum Würzen das Must-Have in der Küche schlechthin. In einer Salzlösung lässt sich auch die Haltbarkeit von Lebensmitteln wie Kräutern, Oliven, Artischockenherzen, Zitronen, Erbsen, Karotten, Mais und Chillis erheblich verlängern. Das Einmachen von frischem Gemüse lässt herrlich pikante Leckereien entstehen und eingelegte Wild-, Heil- und Küchenkräuter sorgen in warmen Gerichten nicht nur für herrliche Genüsse, sondern lassen sich zugleich lange frisch halten. Für ein Kilogramm Gemüse kocht man einen Sud aus einem Liter Wasser, drei Esslöffeln Speisesalz und einem Schuss Zitronensaft auf. Das Gemüse wird in ein Einmachglas geschichtet und mit dem Sud übergossen. Die Kräuter werden in ein Schraubglas gegeben und mit Salz bedeckt, so bleiben sie das ganze Jahr über herrlich frisch.

Seid ihr bereits Fans von nachhaltigen Hausmitteln bei eurem Hausputz? Verratet es uns doch gerne in den Kommentaren!

Salz als Insektizid

Sommergarten:  Terrasse von Pflanzenfreude.de
Pflanzenfreude.de

Sommergarten

Pflanzenfreude.de

Auch im Garten sowie Terrasse und Balkon ist Salz ein hervorragender Helfer, mit dem man sich sogar einer Insektenplage in umweltfreundlicher Weise sinnvoll entledigen kann. Ein chemisches Insektizid ist an dieser Stelle gar nicht mehr von Nöten. Schnecken können jeder herrlich blühenden Pracht schnell ein Ende setzen, doch Salz ermöglicht eine einfache und zugleich effektive Lösung gegen die lästigen Kriechtiere. Einfach mit Speisesalz bestreut ist der Insektenplage schnell und nachhaltig ein Ende gesetzt, ohne scharfe Insektengifte einzusetzen. Das freut nicht nur die Umwelt, sondern schmälert zugleich die Gefahren für Kinder und Haustiere. Wem dies zu harsch ist, der streut das Salz einfach auf die Untersetzer der Pflanztöpfe rund um die Blütenpracht. Speisesalz beseitigt auch die ungewollten Gräser und Pflanzen zwischen den Steinen der Terrassen- oder Gartenwege. Die Stellen einfach mit Salz bestreuen und einige Tropfen Wasser nachgießen, schon sind überwucherte Stellen verschwunden. Salz eignet sich übrigens auch hervorragend für eine gründliche Reinigung verschmutzter Pflanztöpfe ganz ohne Wasser: einfach gemütlich auf einer Bank sitzend mit einer harten Bürste und etwas Salz die Töpfe ausbürsten.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern