Zeitlos schön: Ein Beautystore in Potsdam

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Warum vor allem Frauen gerne in eine Parfümerie oder einen Beautystore gehen? Ganz einfach: Beim Anblick luxuriöser Cremes beginnen unsere Augen zu funkeln, der Duft von edlem Parfüm entführt uns in eine Welt voller Leidenschaft und das Wichtigste – hier werden wir wie eine Königin behandelt! Die Wünsche werden uns von den Augen abgelesen und wir haben eine persönliche Beraterin, der wir unsere Problemzonen anvertrauen können. Ermutigt von ein paar beruhigenden und aufmunternden Worten verlieren wir uns auch schon in der Vielfalt von Make-up, Duft und Anti-Aging-Creme. Was uns jedoch neben der vertrauensvollen Ausstrahlung der Verkäuferin dazu animiert, ist die kundenfreundliche Gestaltung des Ladens. 

In einem Beautystore stehen die stilvolle Präsentation der Waren und das Wohlfühlen der Kunden im Vordergrund. Viel zu oft verfluchen wir unser Spiegelbild in der Umkleidekabine oder eben der Parfümerie, wenn sich das erste Augenfältchen zeigt. Mit den richtigen Experten an der Seite kann diesen Unannehmlichkeiten allerdings entgegengewirkt werden. Eine passende Beleuchtung, Materialwahl und Inszenierung der Produkte macht die Parfümerie zu einem Wohlfühlort für Mann und Frau, Jung und Alt. 

Jahrelange Erfahrung in der Einrichtung von Beautystores haben unsere Experten von UniversalProjekt. Das Team aus Architekten, Innenarchitekten und Ladenbauspezialisten gestaltete bereits weltweit angesehene Parfümerien und auch Modegeschäfte. Für den Online Beautystore Beautylane (www.beautylane.de) übernahmen unsere Experten die komplette Einrichtung des stationären Handels – einem Geschäft in Potsdam.

Ein etwas anderer Empfangsbereich

Beim Betreten des Ladens treffen wir auf ein unerwartetes Highlight: einen Trabi! Wieso ausgerechnet ein Trabi? Als ein Klassiker der DDR, werden mit dem Automobil viele Erinnerungen verbunden. Damit ist der Trabi als Hommage an den Osten Deutschlands ein ideales Gestaltungselement, um die Kundschaft auf emotionaler Ebene anzusprechen. 

Doch das Auto hat natürlich auch einen praktischen Nutzen: Der Kofferraum wurde zur Bar umfunktioniert und bietet den Kunden die Möglichkeit, den erfolgreichen Einkauf mit einem Glas Sekt abzuschließen oder sich auf eben diesen einzustimmen. Passend zum feminin ausgerichteten Konzept des Ladens, erhielt der Trabi einen neuen Anstrich in einem Pink, das zusätzlich den Vintage-Charakter des Autos unterstreicht.

Feminin und verspielt

Damit das Ambiente des Beautystores nicht zu feminin wirkt, wurden nur vereinzelt Elemente für das weibliche Publikum in die Einrichtung integriert. Dazu gehören beispielsweise die Stühle in Vintage-Pink und die verspielten Zeichnungen an der Tür. Die Malereien lockern zudem das gesamte Design des Stores ein wenig auf und sorgen für einen witzigen Wow-Effekt. 

Diese Ecke des Ladens dient der persönlichen Beratung. Hier kann man gemütlich Platz nehmen und sich die ideale Tagespflege oder Reinigungsmilch empfehlen lassen. Um die intime Atmosphäre dieses Bereichs auch optisch zu unterstreichen, setzt man auf die warme Ausstrahlung der Holzregale, mit Filz ummantelte Lampenschirme und frische Blumen. Willkommen im Beauty-Wohnzimmer…

Die Schminkecke

Es darf noch etwas mehr außer Pflege sein? Dann wird vor den Schminkspiegeln Platz genommen. Hier sehen wir, wie der perfekte Lidstrich gezogen und das Make-up ohne Ränder aufgetragen wird. Etwas breitere Armlehnen und ein ergonomisch geformter Sitz machen uns den Aufenthalt hier noch angenehmer. Wie alle Möbel in dem Geschäft, werden auch diese Stühle in einer Manufaktur von UniversalProjekt gefertigt. Jedes Möbelstück kann somit den individuellen Wünschen des Kunden angepasst werden. 

Das Design für Luxusmarken

Auch die POS-Displays (die Ständer, in denen die Produkte präsentiert werden) stammen aus der Manufaktur. In diesem Fall lag die Herausforderung darin, mit dem Design den Wünschen der Luxusbrands gerecht zu werden. Denn Marken wie Lancôme, Yves Saint Laurent oder Estée Lauder legen besonderen Wert darauf, dass ihre Produkte stilvoll dargeboten werden und sich von anderen Markenarrangements deutlich unterschieden. Mit dem hochwertigen schwarzen Mobiliar ist dies durchaus gelungen – Klasse und Eleganz pur!

Ein Regal nur für Nagellacke

Und zu guter Letzt möchten wir euch diesen Hingucker nicht vorenthalten: Von solch einem gut geordneten Nagellackregal träumt jede Frau! Spezialisiert auf Ladenbau und Interior Design wissen die Experten von UniversalProjekt selbstverständlich, wie man das Herz der Kunden höher schlagen lässt – glückliche Kunden und Umsatzsteigerung sind garantiert!

Welche Abteilung in dem Beautystore gefällt euch am besten? Schreibt eure Meinung einfach in unser Kommentarfeld.
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern