Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Ein Haus wie von einem anderen Stern

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

In unserer Rubrik homify360° stellen wir euch heute ein Haus vor, das wie von einem anderen Stern zu sein scheint. Dafür ist vor allem das Interieur verantwortlich, das sich in in einem Mix aus Futurismus und Industrial Stil zeigt. Aber auch die Fassade weckt bereits Neugier auf das, was sich wohl dahinter verbirgt, besticht diese doch durch eine besondere Aufmachung. Für die Realisierung verantwortlich sind die Experten von EPG-Arquitécnico, dessen Projekt uns die folgenden Bilder genauer zeigen. 

Flächigkeit überzeugt

 Häuser von EPG-Arquitécnico
EPG-Arquitécnico

Casa Nacarino-Pozo

EPG-Arquitécnico

Bereits zwischen den Nachbargebäuden sticht das Haus hervor, sorgt es doch aufgrund seiner Flächigkeit für Aufsehen. Doch nicht nur das, auch die kontrastreiche Gestaltung, die die spanischen Experten für das Objekt vorsahen, weckt Interesse. Während die Fassade grundsätzlich in Grau gehalten wurde, sorgen zwei aufgesetzte Rahmen von geometrischer Form für Spannung. Lediglich zwei Öffnungen lockern die Wand zusätzlich auf. Nahezu geheimnisvoll wirkt dabei der Eingangsbereich, der gänzlich in Schwarz gehalten wurde und somit einen weiteren Akzent setzt. 

Die Küche

 Küche von EPG-Arquitécnico
EPG-Arquitécnico

Casa Nacarino-Pozo

EPG-Arquitécnico

Werfen wir einen Blick in die Küche. Die Einrichtung wurde minimalistisch gehalten, wobei diese durch klare Linien und den Verzicht auf Verzierungen besticht. Lediglich organisch geschwungene Formen kommen zum Vorschein, wie der rundliche Verlauf der Arbeitsfläche der Küchenzeile zeigt. In Weiß gehalten, bildet diese einen gelungenen Rahmen für die Fronten in Dunkelbraun. Die Abzugshaube sowie der Wasserhahn in Edelstahl runden den cleanen Look ab. Das körperhafte Bild an der Wand setzt eine individuelle Note und unterstreicht den persönlichen Geschmack für Ausgefallenes. 

Das Wohnzimmer

 Wohnzimmer von EPG-Arquitécnico
EPG-Arquitécnico

Casa Nacarino-Pozo

EPG-Arquitécnico

Heller und freundlicher wurde die Gestaltung des Wohnzimmers vorgenommen. sowohl das Chesterfield-Sofa als auch die Designer-Stühle bieten gemütliche Sitzgelegenheiten, wobei insbesondere Letzere das galaktisch anmutende Interieur beleben. Die Textilien in seichtem Grünton setzen einen farblichen Akzent und lassen die weißen Möbel so richtig aufleuchten. Einen Blickfang bildet das Wandbild, das sich gekonnt in die Gestaltung einfügt. 

Der Treppenaufgang

 Flur & Diele von EPG-Arquitécnico
EPG-Arquitécnico

Casa Nacarino-Pozo

EPG-Arquitécnico

Die Wohnfläche des Hauses ist über zwei Ebenen verteilt. Vom Erdgeschoss ins obere Stockwerk führt diese geschwungene Treppe. Der weiße Unterbau wird von Stufen aus schwarzem Marmor ergänzt. Das Gestein wirkt sehr hochwertig und bekommt in der Kombination mit dem Edelstahlgeländer einen rauen Look verliehen – eine überaus spannungsreiche Komposition! Tolles Detail ist auch das antike Sofa, das sich passend dazu ebenfalls in klassischer Schwarz-Weiß-Gestaltung präsentiert. 

Detailaufnahme

 Wohnzimmer von EPG-Arquitécnico
EPG-Arquitécnico

Casa Nacarino-Pozo

EPG-Arquitécnico

Gekrönt wird der Treppenaufgang durch diese ausgefallene Hängelampe. Diese leuchtet zwar den Flur optimal aus, ist aber in erster Linie ein dekorativ wirkendes Accessoire. Die Form erinnert an Regentropfen oder vom Himmel herabfallende Sterne, die aufleuchten, bevor sie erlöschen. Dem Händchen für ausgefallene und besondere Dinge wird dadurch erneut Rechnung getragen. 

Das Badezimmer

 Badezimmer von EPG-Arquitécnico
EPG-Arquitécnico

Casa Nacarino-Pozo

EPG-Arquitécnico

Zu guter Letzt werfen wir einen Blick in das Badezimmer, wobei wir hier lediglich den Waschtisch zu sehen bekommen. Eine massive steinernde Platte hält Platz für zwei ovale Waschbecken bereit. Jedem ist ein Spiegel gegenübergestellt, sodass diese eine Spiegelung ihresgleichen sein könnten. Das Licht wurde in einem warmen Gelb gewählt, wodurch eine sanfte Ausleuchtung sowie eine gemütliche Stimmung kreiert wird. 

Welche Badezimmerbeleuchtung euer Zuhause zum Strahlen bringt, erfahrt ihr unter dem Link. 

Ist die Einrichtung nach eurem Geschmack? Verratet uns eure Meinung gerne in einem Kommentar! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern