Rundgang durch ein fabelhaftes Einfamilienhaus

Loading admin actions …

Unser Universum ist unendlich groß, äußerst vielfältig und dient Künstlern wie Architekten immer wieder als wahre Inspirationsquelle. So zum Beispiel auch dem brasilianischen Architekten Nicolas Kilaris Achilles, der sich von den natürlichen Formen unserer Welt inspiriert fühlt und sie einfließen lässt in seine architektonischen Werke. In seinen Gebäuden finden wir sie wieder, die ursprünglichen Formen der Natur: das Runde der Planeten, die Wellen der Meere, der wiederkehrende Wechsel von Berg und Tal sowie die fließenden Linien naturbelassener Landschaften.

Casa Refugio da Mata ist eines der Häuser, an dem sich das künstlerische Talent von Nicolas Kilaris Achilles zeigt. Er versteht sich darauf, die organisch geschwungenen Linienführung mit geraden, klaren Kanten zu vereinen. Einzigartig und wunderschön präsentiert sich das Einfamilienhaus am Horizont. Durch den gelungenen Einsatz natürlicher Formen fügt sich das Gebäude harmonisch und ganz selbstverständlich in seine Umgebung ein. Seinen Bewohnern schenkt das Einfamilienhaus ein tiefes Gefühl von Freude, Stolz und Zugehörigkeit zur Natur. Lasst uns einen Streifzug durch diese Villa machen und schauen, welche Eleganz und Größe sich hinter den Türen verbergen.

Die Außenfassade: eine ausgewogene Komposition

Wie in einer Symphonie vereinen sich an der Fassade des Einfamilienhauses Casa Refugio da Mata die verschiedenen Materialien Stein, Beton und Glas. Zusammen ergeben sie ein harmonisches Bild geschwungener Linien und Rundungen. Optische Symmetrie und Harmonie bestimmen das Bild und sprechen die Sinne des Menschen an. Die dominanteste Form der Fassade bildet die große Rundung des Panorama-Balkons. Sie findet sich wieder in der hellbraunen und weißen Pflasterung des Platzes vor dem Hauseingang. Die Außenwände sind zum Teil gelb-ockerfarben abgesetzt. Die Gestaltung der Fassade ist faszinierend und kommt insbesondere zur Geltung, wenn man das Einfamilienhaus von der Ferne aus in seiner Ganzheit betrachten kann. Die Gestaltungsgrundsätze des Architekten, Gerades und Geschwungenes zusammenzubringen, finden sich auch im Inneren des Gebäudes wieder, wie wir an den nachfolgenden Bildern sehen werden.

Raffiniertes Interieur im Eingangsbereich

Im hier gezeigten Eingangsbereich kommen die Design-Prinzipien des Architekten sehr gut zum Vorschein. Es herrscht ein Kontrast zwischen eleganter Einfachheit und organischen Formen und Farben. Weiß, Braun und Beige sind die dominierenden Farbtöne. Besonders schön ist die Beleuchtung: In die Decke eingelassene einzelne Lämpchen wirken wie Spotlights und setzen helle Akzente. Ihr Lichtschein wird von den unzähligen Steinchen des Spiegelglasmosaiks vor der Hauseingangstür reflektiert, sodass das Mosaik glänzt und edel schimmert. Verstärkt wird das Farbenspiel durch die tiefrote Farbe des Gemäldes, das an eines der Wände platziert ist. Die weiße, schlichte Eingangstür wiederum wird von geschwungenen Linien beherrscht. Der nautische Stern am Boden, der von einem weißen Kreis umgeben ist, nimmt den angedeuteten Kreis und Halbkreis der Eingangstüre noch einmal auf. Auf diese Weise ergibt sich ein stimmiges Bild, das jedoch keinesfalls langweilig wirkt.

Das Homeoffice fällt aus der Reihe

Wenn wir nun in das Arbeitszimmer des Gebäudes blicken, werden einige von uns wahrscheinlich ein wenig überrascht sein. Denn in diesem Raum des Einfamilienhauses sind die Design-Grundsätze des brasilianischen Architekten Nicolas Kilaris Achilles nicht zu entdecken. Dort, wo gearbeitet wird, scheint der Architekt ganz bewusst auf die natürlichen Formen zu verzichten. Das Design ist minimalistisch und funktional gehalten. Weiße und schwarze Linien führen durch den Raum und bilden starke Kanten und Sichtachsen. Damit das Arbeitszimmer nicht zu kalt erscheint, setzt der Architekt auch hier wieder auf den Einsatz von Dunkelrot. Die dunkelrote Wand, an der ein hohes Regal ohne Rückwand angebracht ist, bringt Lebendigkeit und Abwechslung in den Raum. Dies ist abermals ein schöner Beweis dafür, dass der Architekt versteht, gekonnt mit Mustern zu brechen und mit Kontrasten zu spielen. Solltet ihr auf der Suche nach weiteren Einrichtungstipps rund um das Thema Arbeitszimmer sein, empfehlen wir dieses Ideenbuch zur Inspiration.

Ein Bad mit Charakter

Im Badezimmer kommen die natürlichen, bauchigen Formen wieder vollends zum Einsatz. Sowohl das sonst eher schlicht gehaltene Waschbecken sowie der Waschtisch wurden in runder Form gewählt. Dadurch erhält das Badezimmer einen Hauch von Exotik und Extravaganz. Wie das Wasser selbst scheint die Badeinrichtung zu fließen. Im Gegensatz dazu kommt der Wasserhahn überaus modern und mit geraden Linien daher. Durch die Platzierung eines frischen Blumenstraußes werden die Farben Grün und Rot ins Spiel gebracht. Sie lockern das sonst gänzlich nicht-farbige Ensemble auf. Durch die kluge Positionierung des Straußes vor den Wandspiegeln vervielfältigen sich die bunten Farben, sodass die Exotik des Badezimmers noch verstärkt wird. Händewaschen wird hier zu einem extravaganten Erlebnis und bereitet optimal auf das Betreten des offenen Wohn- und Esszimmers vor.

Ein Wohnzimmer der Spitzenklasse

Das gesellschaftliche Leben findet in diesem Gebäude in einem einzigen offenen, beinahe hallenartigen Raum statt, der Wohnzimmer, Speisezimmer und verschiedene Sitzbereiche gekonnt miteinander verbindet. Hier tritt das Talent des Architekten, Farben perfekt miteinander kombinieren zu können, am offensichtlichsten zu Tage. Eine optische Unterteilung gelingt mit der organisch fließenden Treppe, die zum Esstisch führt. Sie ist mit einem glänzenden Metallgeländer ausgestattet und teilt den hohen Raum dezent in zwei Bereiche. Der Essplatz scheint den Mittelpunkt des Raumes zu bilden. Ein Eindruck, der durch die auffälligen dunklen Brauntöne des Holztisches und der Holzstühle zusätzlich verstärkt wird. Das dunkle Holz bildet einen hübschen Kontrast zu den glasigen Fliesen und hellen Flächen. Verschiedene Spotlights und indirekte Beleuchtung schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Alles in allem ist es ein Gesellschaftsraum, der dank der geschwungenen Linienführung einen organischen Charakter erhält. Auf jeden Fall ein Raum, der dazu einlädt, den Aufenthalt in der Casa Refugio da Mata in vollen Zügen zu genießen.

Was hältst du von dem Haus? Möchtest du auch gleich einziehen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern