Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Phänomenal Wohnen in malerischer Umgebung

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Als Teenager wünscht man sich manchmal nichts sehnlicher, als endlich von zu Hause auszuziehen und auf eigenen Beinen zu stehen. Erst wenn man seine 20er deutlich überschritten hat, merkt man, welche Vorteile es eigentlich hat, in der Nähe der Eltern zu wohnen. Da sind nicht nur die Verpflegung und die elterliche Fürsorge zu nennen, sondern auch das Bedürfnis, mehr Zeit mit seinen Eltern zu verbringen. Ähnliche Gedanken müssen auch die Bauherren der Häuser gehabt haben, die wir euch in diesem Artikel vorstellen. 

Vater und Sohn beschlossen, sich ein Grundstück zu teilen und auf ihre ganz eigene Art zusammen und doch getrennt zu wohnen. Realisiert wurde diese Vorstellung von dem Team der LOVE architecture and urbanism ZT GmbH. Wie das Ganze nun in einem idyllischen Tal am Stadtrand von Graz aussieht, zeigen wir euch in den folgenden Bildern.

2 für 3

Auf einer Nutzfläche von insgesamt circa 350 Quadratmetern leben nun drei Generationen in zwei Häusern. Das obere, etwas kleinere Haus mit darunter liegendem Büro wurde für die Großeltern vorgesehen, während sich der Sohn mit seiner Familie in dem unteren, etwas größeren Haus einrichtete. 

Die steile Hanglage erwies sich bei der Planung als besondere Herausforderung. Um die Gebäude möglichst harmonisch in die ländliche Umgebung einzugliedern, entschieden sich die Architekten für zwei schlichte, eingeschossige, teilunterkellerte Wohnhäuser in einfacher Bauweise.

Dynamische Schwerelosigkeit

Die Häuser sind als eine Art Aussichtsplattform am Hang konzipiert. Diese Plattformen bilden einen einfachen Rahmen, in dessen Hochpunkt innen ein spannender Raum mit verschiedenen Höhen und auch eine Art Satteldach entsteht. Das sogenannte Satteldach wurde zu Ehren der umgebenden traditionell-ländlichen Bauweise in den Entwurf integriert. 

Aufgrund der imposanten Kombination der Rahmen und Öffnungen entstehen zwei dynamische Baukörper, die beinahe schwebend auf dem Hanggrundstück liegen. Tatsächlich wurden die beiden Einfamilienhäuser aber im Mauermassenbau aus Ziegel und Stahlbeton errichtet.

Aussicht mit Erholungseffekt

Die faszinierende Lage und die schlichte Bauweise geben den Gebäuden einen gemütlichen Ferienhauscharakter. Nicht zuletzt trägt die Aussicht einen entscheidenden Teil dazu bei, dass man täglich etwas Urlaubsflair genießen kann.  

Im Inneren der Häuser legte man Wert auf offene, loftartige Räume. Jeder Bereich sollte möglichst großzügig gestaltet werden. Zudem sind alle Räumlichkeiten auf die weitläufigen Terrassen ausgerichtet. Große Schiebetüren lassen die Wohnräume und Freibereiche fließend ineinander übergehen. Dank der überragenden Vordächer wird ein geschützter Außenbereich gebildet, der bei Wind und Wetter genutzt werden kann. Zudem ist in das Dach jeweils ein außen liegender Sonnenschutz integriert.  

Der passive Sonnenschutz der Vordächer sowie die Dreifach-Verglasung aller transparenten Bauteile tragen dazu bei, dass die Einfamilienhäuser den Niedrigenergiehaus-Standard erreichen konnten.

Badezimmer im natürlichen Stil

Um der Natur auch innerhalb der vier Wände möglichst nahe zu sein, spielen natürliche Materialien bei der Gestaltung des Innenraums eine bedeutende Rolle. So werden der Holzboden und das Mobiliar aus demselben Material nicht nur ein schöner Hingucker, sondern bringen auch eine warme Atmosphäre und Wohnlichkeit in jeden Raum.  

In diesem Badezimmer wird deutlich, wie positiv sich die offene Raumplanung auf das Wohngefühl auswirkt. Durch die zentrale Platzierung der Elemente, den Verzicht auf unnötige Wände und die raumhohen Fenster wirkt alles sehr weitläufig und wird zudem mit bis in die hinterste Ecke mit Tageslicht durchflutet.

Einzigartige Dusche

Hinter dem raumhohen Waschtisch mit großzügiger Verglasung verbirgt sich ein ganz besonderes Highlight. Während sich in anderen Häusern die Dusche für gewöhnlich in einer Ecke oder vielleicht sogar hinter einer Trennwand befindet, wurde in diesem Bad die Dusche selbst als Raumteiler eingesetzt. 

Und als wäre das nicht außergewöhnlich genug, verkleidete man die Dusche mit schwarzen und hellgrauen Mosaikfliesen, die ein riesiges Schachbrettmuster bilden.

Noch mehr coole Ideen für begehbare Duschen findet ihr hier.

Wie gefällt dir der Gedanke, direkt neben deinen Eltern zu wohnen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern