Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Sonntag im Bett

Jessica Labbadia – homify Jessica Labbadia – homify
Google+
Loading admin actions …

Das Wochenende steht vor der Tür, endlich wieder Zeit zum Ausschlafen! Der einzige Punkt auf dem Tagesprogramm: Frühstück im Bett. Aber Entspannen will gelernt sein! Die Haupt-Voraussetzung für einen gemütlichen Sonntag im Bett ist ein angenehmen Ambiente. Wie schafft man also das richtige Umfeld? Mit welchen Mitteln wird das eigene Schlafzimmer zum Urlaubs-Domizil? homify hat fünf ultimative Tipps für Faulenzer und solche, die es werden wollen. In diesem Sinne: Happy Weekend!

1. Kommoden integrieren

So gemütlich ein Frühstück im Bett auch sein kann, so traurig kann es enden… Kaffee auf dem Kissen, Marmelade in den Haaren und Orangensaft-Ränder auf der Bettdecke sind nur die Anfänge! Regel Nummer Eins im Handbuch für fortgeschrittene Bett-Frühstücker besagt: Immer eine standesgemäße Ablage in der Nähe haben. Sind Tablett und Nachttisch nicht groß genug, stellt man Aufschnitt & Co. lieber auf der Kommode oder dem Sideboard ab. 

2. Auf Lichtquellen setzen

Entgegen der Namensgebung ist nunmal leider nicht jeder Sonntag sonnig. Umso wichtiger sind deshalb angenehme Lichtquellen! Ob Kerzen, eine Feuerstelle oder (bestenfalls dimmbare!) Nachttischlampen – in Schlafzimmer-Beleuchtung zu investieren zahlt sich immer aus.

3. Zu kuscheligen Textilien greifen

Projekt Harvestehude :  Schlafzimmer von decorazioni
decorazioni

Projekt Harvestehude

decorazioni

Schöne Vorhänge sind vor allem im Schlafzimmer unverzichtbar. Nicht nur, weil man sich dank ihnen nochmal umdrehen und ein Nickerchen machen kann, sondern auch weil sie für ein harmonisches Gesamtbild sorgen. Genauso verhält es sich mit gemusterten Tagesdecken – in die man sich beim Frühstück im Bett praktischerweise gleich einwickeln kann.

4. Weiß streichen statt Schwarzmalen

Aggressive Farben haben im Schlafzimmer nichts zu suchen. Nachts sieht man davon zwar sowieso nichts, aber im Hinblick auf das ausgedehnte Frühstück im Bett trägt eine harmonische und helle Atmosphäre ungemein zur Glücksstimmung bei.

5. Dekorieren, nicht Reduzieren

Frische Blumen auf dem Nachttisch, Zeitschriften und Bücher neben dem Bett. Dekoration ist alles! Jetzt fehlt nur noch der Prinz, der auf dem Silbertablett warme Croissants serviert…

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern