Kleines Fachwerkhaus wird modernes Raumwunder

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Wer Revitalisierung nur aus der Werbung für Anti-Falten-Cremes kennt, sollte jetzt ganz genau aufpassen. Was die Lotion für das Gesicht ist, sind die Experten von kg5 Architekten für denkmalgeschützte Bauten. In enger Zusammenarbeit mit den Bauherren entwerfen sie Konzepte, um in die Jahre gekommenen Gebäuden neues Leben einzuhauchen, natürlich immer unter Berücksichtigung der Vorschriften. Das Projekt, was wir euch heute zeigen, führte sie ins hessische Marburg. Dort wartete ein altes Fachwerkhaus gespannt auf seine Verjüngungskur. Wir finden: Es sieht mindestens 100 Jahre jünger aus. Lasst euch überraschen!

Außenansicht vorher

Revitalisierung Haus Z. Marburg: ausgefallene Häuser von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Das urige Fachwerkhaus machte von außen gar keinen schlechten Eindruck. Traditionsbewusst präsentierte es sich mit einem dunklen Holzskelett und hellen Gefachen. Sieht man genauer hin, wird allerdings deutlich, dass das Haus seine besten Jahre schon hinter sich hatte. Vor allem das Dach bedurfte einer Erneuerung und insgesamt herrschte einfach zu wenig Platz.

Außenansicht nachher

Revitalisierung Haus Z. Marburg: ausgefallene Häuser von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Jetzt sehen wir das Haus zwar von der anderen Seite, dennoch lässt sich erkennen, dass hier eine gravierende Verjüngungskur vonstatten ging. Durch das Dach mit den neuen Ziegeln, die großen Fensteröffnungen im Erdgeschoss und den Verzicht auf Fachwerk auf der Rückseite mutet das Haus frisch und modern an. Einen wesentlichen Anteil daran hat natürlich auch der kubische Anbau in kräftigem Rot, der zusätzlich Wohnfläche schafft.

Eingangsbereich vorher

Revitalisierung Haus Z. Marburg:  Flur & Diele von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Betrat man das Haus, wurde man von einer steilen Treppe empfangen. Das Bild lässt deutlich erkennen, dass hier Jahrzehnte lang nichts geschah. Nackte, unverputzte Wände, Staub und Dreck machten einen wahrlich schlechten ersten Eindruck. Nicht verwunderlich, wenn Besucher auf dem Absatz kehrt machten und auch die Bewohner sich nicht sonderlich wohl fühlten.

Eingangsbereich nachher

Revitalisierung Haus Z. Marburg:  Flur & Diele von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Nach der Sanierung strahlt der Eingangsbereich in neuem Glanz. Jetzt, aus der anderen Perspektive betrachtet, sehen wir die schöne, rote Tür, die Zutritt zum Innenraum gewährt. Die Treppe selbst und einige ursprüngliche Elemente wurden erhalten. Im oberen Bereich wurde das schöne Fachwerk durch weiße Gefache betont. Insgesamt herrscht ein harmonisches Miteinander von traditioneller Architektur und frischem Look.

Dachboden vorher

Revitalisierung Haus Z. Marburg:  Wände von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Nach dem Treppenaufstieg wurde man leider alles andere als mit einer schönen Aussicht belohnt. Wie schon der Eingangsbereich mutete die alte Dachstube ebenso schäbig an. Der unausgebaute Boden präsentierte sich mit blankem Holzskelett, Strohballen auf dem Boden und Spinnweben aus der Kaiserzeit. So war er leider nicht bewohnbar, dabei hatte er so viel Potenzial!

Dachboden nachher

Revitalisierung Haus Z. Marburg: ausgefallene Wohnzimmer von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Herrlich rustikal und doch modern zeigt sich der Dachboden nach der Revitalisierung. Selbstredend wurde das schöne Fachwerk beibehalten, die Gefachen gefüllt und weiß verputzt. Auch beim Fußboden setzte man auf Holz und verlegte edles Parkett. Durch große Fenster strömt viel Tageslicht ins Innere. So hell und freundlich erinnert nichts mehr an den ungemütlichen Bereich von einst. Einen weiteren gelungenen Dachausbau eines Fachwerkhauses findet ihr hier

Detail im Fußboden

Revitalisierung Haus Z. Marburg:  Wände von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Um dem geschichtsträchtigen Haus Tribut zu zollen, finden sich hier und da kleine Details, die liebevoll in Szene gesetzt wurden. Beispielsweise ließ man in den Holzboden des Flurs im Obergeschoss ein Fenster einsetzen, welches die Obersicht auf die darunter verborgene, originale Kappendecke freigibt. So lässt es sich mit allen Annehmlichkeiten einer modernen Einrichtung komfortabel leben und gleichzeitig spürt man den Hauch der Geschichte und wird daran erinnert, wie es einmal war.

Neue Küche

Revitalisierung Haus Z. Marburg: ausgefallene Küche von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Natürlich wurde auch die Küche modernisiert und auf den neuesten Stand gebracht. Zu den glatten Fronten in Weiß der L-förmig angelegten Küchenzeile gesellen sich schwarze Arbeitsflächen und Komponenten aus Edelstahl. Hängeschränke sorgen für massig Stauraum, ein lang gezogenes Lichtband und eine raumhohe Glastür, die sich zum Garten öffnet, bringen viel Licht in den Kochbereich.

Neues Bad

Revitalisierung Haus Z. Marburg: ausgefallene Badezimmer von kg5 architekten
kg5 architekten

Revitalisierung Haus Z. Marburg

kg5 architekten

Das Badezimmer besticht durch schlichte Eleganz. Badewanne und WC sind unaufgeregt in klassischem Weiß gehalten. Besonderer Hingucker sind die länglichen Mosaikfliesen in unterschiedlichen Grau- und Brauntönen, die auf dem Boden und halbhoch an der Wand verlegt sind. Ein quadratisches Fenster versorgt das Bad mit Tageslicht und Frischluft.

Was gefällt euch am besten nach der Revitalisierung? Verratet es uns in einem Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern