Räumlichkeiten für jede Feier: Indoor

Anna Lene Maaß Anna Lene Maaß
Loading admin actions …

Gestern haben wir euch die besten Locations für eine Draußenparty vorgestellt. Natürlich wissen auch wir, dass die Zeit für Open-Air-Events – zumindest in Deutschland – erstmal vorbei ist. Das heißt aber noch lange nicht, dass wir bis zum nächsten Frühjahr keine Partys mehr feiern werden. Ganz im Gegenteil: Am besten begegnen wir der Herbsttristesse mit einer ordentlichen Sause, zu der wir alle unsere Freunde einladen. Aber auch für eine Dinnerparty eignet sich die kalte Jahreszeit hervorragend, schließlich gibt es mit Kürbis, Pilzen und Mangold wieder lauter herbstliche Köstlichkeiten in den Supermärkten zu kaufen. Und im Winter bietet sich eine Hüttenparty im Schnee an – nichts ist gemütlicher! Im Folgenden daher der zweite Teil unserer Raumempfehlungen für eine gelungene Feier.

Der Partykeller

Heimkino Berlin: klassischer Multimedia-Raum von raumdeuter GbR
raumdeuter GbR

Heimkino Berlin

raumdeuter GbR

Er ist ein deutscher Klassiker: der Partykeller. Aufgekommen ist er als Statussymbol nach den Wirtschaftwunderjahren, in denen man zeigen wollte, dass man sich einen Extraraum für Feierlichkeiten leisten konnte. Seine Blüte erlebte er in den 70er und 80er Jahren. In vielen Häusern wurde er stärker vom Nachwuchs als von den Eltern genutzt und viele von uns können sich noch gut an das Flaschendrehen mit schwitzigen Händen, den ersten Rausch oder das erste Knutschen in irgendeinem Partykeller des Freundeskreises erinnern. Die Verlagerung der Festivitäten ins Untergeschoss hat zweifelsohne Vorteile: Rauch, Lärm und Feiermüll bleiben weit weg vom aufgeräumten Wohnbereich, aber er ist doch nah genug dran, dass man mal eben die Schnittchen aus dem Kühlschrank holen kann. Außerdem ist der Heimweg, zumindest für die Gastgeber, angenehm kurz. Leider ließ die Dekoration aus ästhetischem Blickwinkel früher häufig zu wünschen übrig. Der Partykeller hatte meist den Charme einer muffigen Eckkneipe: holzvertäfelte Wände, zusammengestückelte Low-Budget-Deko und durch die schlechte Belüftungssituation dauerhaft ein Geruch von abgestandenem Bier und Zigarettenqualm. Wer allerdings ein wenig Geld und Mühe investiert, der kann das Auslaufmodell in einen hippen Barraum verwandeln. In der hier zu sehenden Ausführung wurde der Partykeller gründlich entmottet und jeglichen Kellermuffs entledigt, so dass einer gediegenen Sause nichts mehr im Weg steht.

Dinnerparty

 Küche von HARQUITECTES
HARQUITECTES

CASA 1101 by HARQUITECTES

HARQUITECTES

Wer eine Dinnerparty schmeißen möchte, der sollte natürlich über etwas Kochtalent verfügen. Man muss ja nicht gleich ein Vier-Gänge-Menü im Stil von Das perfekte Dinner zubereiten, aber gute Hausmannskost sollte es schon sein, wenn man möchte, dass die Gäste noch mal wiederkommen. Gerade bei einer größeren Zahl an Eingeladenen ist es wichtig, die Menge des Essens gut zu kalkulieren und möglichst viel im Vorfeld vorzubereiten, sodass die Zubereitung nicht mehr zuviel Zeit in Anspruch nimmt. Natürlich kann man auch einfach jeden bitten, etwas zum Essen beizutragen, zum Beispiel seine Spezialität. Besonders schön ist das, wenn die Gäste aus verschiedenen Kulturkreisen stammen und sich so ein Potpourri verschiedener Stile und Geschmacksrichtungen ergibt.

Grundlegend für eine Dinnerparty ist natürlich eine ausreichend große Tafel, an der alle Gäste entspannt Platz finden. In dem hier zu sehenden Beispiel können zehn Personen gemeinsam am Tisch speisen – und wenn alle etwas zusammenrücken sicher auch noch der ein oder andere Überraschungsgast mehr.

Hüttenzauber

rustikale Wohnzimmer von Ardesia Design
Ardesia Design

Chalet Gstaad

Ardesia Design

Eine gemütlichere Feiervariante ist die Hüttenparty. Sie lässt sich wunderbar im Weihnachtsurlaub in den Bergen verwirklichen: Nach einem Tag voller Aktivitäten – Abfahrtslauf, Snowboarden, Langlauf oder einfach nur eine Wanderung durch den Schnee – können wir uns entspannt und durchgepustet um ein schönes Kaminfeuer setzen und einen Glühwein oder Grog genießen. Für die richtige Atmosphäre sorgt eine Ferienwohnung oder -hütte im Landhausstil: Viel Holz und rustikale Einrichtung geben dem Hüttenzauber den richtigen Rahmen. Und natürlich die weiße Schneelandschaft vor den Fenstern. 

Wer eher eine richtige Après-Ski-Party bevorzugt, dem seien die Skihütten und Diskotheken des Feienortes empfohlen.

Nach der Party

Das letzte Bier ist getrunken, das kalte Buffet geplündert und eine einsame Kartoffelscheibe ertrinkt in den Resten der Mayonnaise? Zeit, die letzten Gäste rauszukehren und es für heute gut sein zu lassen! Nach einer ausgiebigen Feier gibt es nichts Schöneres als in ein großes, kuscheliges Bett zu fallen und den Rausch auszuschlafen. Wer den Kater am nächsten Tag vermeiden möchte, kann vorher noch eine Kleinigkeit essen und sollte vor allem noch mal ordentlich Wasser trinken: Die Kopfschmerzen nach einer durchzechten Nacht rühren nämlich vor allem daher, dass der Alkohol den Körper mehr Flüssigkeit ausscheiden lässt als getrunken wird. Dem Blutkreislauf wird damit Wasser entzogen, was zu einer Dehydratation und somit zu Kopfschmerzen führen kann.

Auf jeden Fall sollte man sein Schlafzimmer ausreichend abdunkeln, damit man nicht nach wenigen Stunden schon von der Sonne geweckt wird. So lässt es sich gut von der nächsten Feier träumen!

Welches ist euer Lieblingsraum für die Drinnenparty? Hinterlasst uns einen Kommentar im Feld unten.
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern