Terrassen-Renovierung: 5 wunderschöne Vorher-Nachher Projekte

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Strahlender Sonnenschein, steigende Temperaturen und eine sich in saftiges Grün verwandelnde Natur – es gibt allen Grund sich wieder mehr draußen aufzuhalten. Wenn dies auch noch auf einem Balkon, im Garten oder auf einer Terrasse möglich ist, scheint der Moment vollkommen. Oder etwa doch nicht? 

Bei den Außenbereichen, die wir euch in unserem Vorher-Nachher-Spezial vorstellen, musste erst einmal kräftig Hand angelegt werden, um aus den Terrassen, um welche es im Besonderen geht, einen Ort zum Wohlfühlen entstehen zu lassen. Daran war zuvor nicht einmal zu denken. Zugewuchert, mit Schutt versehen, einfach nicht optimal genutzt, der Platz verschenkt – dank der Experten wurden jedoch fantastische Außenbereiche zurückgewonnen. Wie genau, das zeigen die beeindruckenden Bilder. 

Gewöhnlicher Außenbereich…

Zugegeben, diese Terrasse ist nicht im schlechtesten Zustand. Rote Steine bilden den Bodenbelag des Außenbereichs und sorgen zusammen mit der in zartem Gelb gehaltenen Brüstung für etwas Farbigkeit. Auch auf eine Bepflanzung wurde Wert gelegt, jedoch wirkt das Ganze nicht rund. Es fehlen Sitzmöglichkeiten und allgemein könnte die Gestaltung sehr viel liebevoller und sanfter ausfallen. Der Platz ist da, aber eben nicht zum Besten ausgenutzt. Wie das folgende Bild zeigt, so sollte sich das jedoch ändern. 

… wird einladende Terrasse

Was für eine Verwandlung! Die Terrasse wurde komplett anders gestaltet und besticht nun durch einen natürlichen Look. Dafür sorgt das Holz, welches den einstigen Boden gekonnt überdeckt und auch für die Pergola eingesetzt wurde. Letztere dient gleichzeitig als Sonnenschutz und macht auch den Aufenthalt bei direkter Sonneneinstrahlung erträglich. Ob am Tisch oder auf der Liege, hier kann man nun in geselliger Runde oder alleine in vollen Zügen das herrliche Wetter genießen. Blumenkästen setzen schöne Akzente und runden die Gestaltung ab. Neugierige Blicke der Nachbarn braucht man aufgrund des Sichtschutzes ebenso nicht zu befürchten. 

Schattige und von Gestrüpp umgebene Laube…

  von Specht Architects
Specht Architects

Cliff Dwelling

Specht Architects

Diese Laube sieht wenig bewohnt und zudem in die Jahre gekommen aus. Hin und wieder wird sich zwar um das Anwesen gekümmert, aber so richtig will der Funke nicht überspringen. Die Überdachungen spenden zwar Schatten, nehmen dennoch viel Licht wie auch die über das Dach wachsenden Bäume und Sträucher. Etwas verwildert und nicht wirklich gepflegt, lässt sich hier sicher mehr herausholen. Wie, fragt ihr euch? Das folgende Bild gibt Aufschluss. 

… wird himmlischer Ort

 Terrasse von Specht Architects
Specht Architects

Cliff Dwelling

Specht Architects

Ihr mögt euren Augen vielleicht nicht trauen, aber bei diesem entzückenden Häuschen mit fabelhafter Aussicht handelt es sich tatsächlich um das gleiche Projekt! Wirklich verblüffend, betrachte man doch den vorherigen Zustand. Von dieser unglaublichen Aussicht war zuvor gar nichts zu sehen. Dank der Entfernung von einengenden Bäumen und wild wuchernden Sträuchern ist jedoch nun der Blick auf das Wasser und die hügelige Landschaft frei. Auch die Laube wurde durch ein komplett neues und überaus modernes Häuschen ersetzt. Von dem kubischen Bau aus hellem Holz mit großzügigen Verglasung führt ein schmaler Holzweg auf die angrenzende Terrasse, die mit einer rustikal angehauchten und gemütlichen Sitzecke ausgestattet wurde. Hier oben und dem Himmel ein Stückchen näher, scheint die Zeit für einen Moment still zu stehen. 

Aus Schutt und altem Mauerwerk wird ländlicher Charme

Denkmalgeschützte historische Bäckerei "altes Nigglhaus" Bj. 1564 in Fischbachau:   von betterhouse
betterhouse

Denkmalgeschützte historische Bäckerei altes Nigglhaus Bj. 1564 in Fischbachau

betterhouse

Dieses Bild stellt den vorherigen Zustand und das Ergebnis der Verwandlung unmittelbar gegenüber und macht sogleich das wunderbare Ergebnis deutlich. Zuvor war der Außenbereich nichts weiter als Schutt und Erde. Auch der Anschnitt der Fassade lässt erkennen, dass das Gebäude stark angegriffen und teilweise eingefallen war. Dieses Objekt war sicherlich schon viele Jahre nicht mehr bewohnt, geriet aber in die Hände neuer Besitzer, die in liebevoller Gestaltung ein neues Heim geschaffen haben. Davon zeugt das Nachher-Bild, das die sanierte und generalüberholte Fassade im charmanten Landhausstil zeigt. Auch der Außenbereich wurde deutlich verändert und wartet nun mit einer Laube auf, die von einem Hochbeet umschlossen wird. Ein Holztisch und lange Sitzbänke laden Familie, Freunde und Gäste gleichermaßen zum Zusammenkommen ein. 

Weitere Tipps und Ideen zur Gestaltung eurer Terrasse findet ihr unter dem Link. 

Zugewucherter Garten…

Wir sind ehrlich und geben zu, dass wir diesen verwilderten Garten überaus romantisch finden. Er passt perfekt zu dem Landhaus, das durch sein Alter nur noch charmanter wirkt. Absolut idyllisch, kann man hier die Ruhe förmlich spüren. Dennoch sollte es nicht dabei bleiben, sondern gegen ein neues, sehr viel modernes Anwesen eingetauscht werden, wie die nachstehende Aufnahme zeigt. 

… wird modernes Anwesen

Nicht nur das Gebäude wurde rundum saniert, auch der Außenbereich wurde völlig verändert. Bis auf den Baum im Hintergrund musste sämtliche Begrünung weichen. Es wurde Platz für einen großzügigen Außenbereich gemacht, der Gestaltung in Form einer Terrasse gefunden hat. Säulen aus Mauerstein wurden auf einer gitterartigen Brüstung zur Begrenzung gesetzt, wobei indirekte Beleuchtungen für stimmungsvolles Licht sorgen. Die Neugestaltung der Terrasse selbst ist noch nicht ganz abgeschlossen, wie die Bodenöffnung zeigt. Deren Funktion ist noch nicht ganz auszumachen, lässt aber annehmen, dass es sich dabei um den zukünftigen Pool handelt. Spaß und Erholung sind somit garantiert. 

Verlassenes Holzhäuschen…

Diese Aufnahme zeigt den Ausschnitt eines Holzhäuschens, das ebenfalls schön älter ist und auch nicht mehr bewohnt wird. Das Holz ist mit der Zeit ergraut und auch die Farbe des Fensterrahmens ist großflächig abgeplatzt. Auch hier wächst das Gras wild, um die Pflege des Grüns wurde sich schon lange nicht mehr gekümmert. Dabei bietet das Häuschen durchaus Potenzial, um am Wochenende als Erholungsort zu dienen. 

… bekommt frischen Anstrich

Gesagt, getan: Das vorhandene Potenzial wurde vollends ausgeschöpft. Von oben bis unten mit einem frischen Anstrich versehen, zeigt sich die Fassade nun in Dunkelbraun und damit in einem neuen Look. Gelblicher Mauerstein bildet nun die neue Stützsäule und setzt einen farblichen Kontrast. Die Aussparung wurde gekonnt genutzt, um hieraus eine Terrasse entstehen zu lassen. Auch die Sicht auf die ländliche Umgebung ist nun frei. Der neu gewonnene Rückzugsort in ländlicher Idylle kann nun so richtig genossen werden. 

Welches Vorher-Nachher-Projekt spricht euch am meisten an? Schreibt uns gerne! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern