Heruntergekommene Hütte wird Prachtstück

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Es gibt viele Umstände, wie man an ein altes Haus gelangt. In die Jahre gekommene Häuser sind in der Regel preisgünstiger beim Kauf, ebenso kann es sein, ein altes Haus zu erben oder einfach schon lange in seinem Haus zu wohnen. Oft sind diese Bauten dann nicht gerade im besten Zustand. Aber keine Sorge, so schlecht die Aussichten auch sein mögen, heutzutage kann man fast jedes noch so heruntergekommene Gebäude komplett renovieren und ihm ein neues Leben schenken.

So geschehen auch in diesem Fall: Die Architekten von Casa Meva haben sich für die kleine, triste Hütte wirklich Erstaunliches einfallen lassen…

Vorher: alte Fassade

minimalistische Häuser von Casa Meva Estudio
Casa Meva Estudio

Antes l Fachada Principal

Casa Meva Estudio

Das Haus sieht wirklich trostlos aus. Die einst weiße Fassade ist nun stark verschmutzt, der grüne Sichtschutz vor den Fenstern wirkt abweisend und veraltet. Auch die grüne Plane vor der Hofeinfahrt verschleiert nur das Nötigste und lässt die Immobilie verlassen aussehen. Der seltsame Wassertank auf dem Dach gibt Rätsel auf und es stellt sich auch die Frage, ob das Gebäude als Wohnhaus nicht auch viel zu klein ist?

Nachher: strahlend neuer Look

minimalistische Häuser von Casa Meva Estudio
Casa Meva Estudio

Después l Fachada Principal

Casa Meva Estudio

Zugegeben, noch ist die Verwandlung nicht realisiert, dennoch lassen die Entwürfe ein wahres Schmuckstück nach der Renovierung erwarten.

Das Haus ist wirklich kaum wiederzuerkennen. Auffällig sind vor allem der zweigeschossige Anbau und die neue Fassadengestaltung, die dem Haus eine ganz andere Optik verleihen. Die Erweiterung hält unten die Garage und oben die Schlafzimmer bereit, ein dunklerer Sandton grenzt ihn vom ursprünglichen Bau ab. Der zeigt sich in Beige und mit vergrößerten Fensteröffnungen. Statt des alten Wassertanks greift jetzt eine geradlininge Konstruktion die mehrfarbige Gestaltung des Fensterzwischenraums auf.

Vorher: triste Rückseite

minimalistische Häuser von Casa Meva Estudio
Casa Meva Estudio

Antes l Fachada Posterior

Casa Meva Estudio

Auch die Rückseite des unrenovierten Hauses sah nicht viel besser aus. Einladend ist wirklich etwas anderes. Das Dach ging über die Hauswand hinaus und bildete so zusammen mit mehren Säulen einen überdachten Terrassenbereich. An das Genießen schöner Sonnenstunden war aber so gar nicht zu denken. Karg, lieblos und auch ein wenig zu klein – hier war deutlich mehr herauszuholen!

Nachher: Herrlicher Außenbereich

minimalistische Häuser von Casa Meva Estudio
Casa Meva Estudio

Después l Fachada Posterior

Casa Meva Estudio

Die neue visualisierte Rückseite verdeutlicht noch einmal die neue Silhouette des Hauses. Der ursprüngliche, parallel zur Straßenseite verlaufende Teil beherbergt die Küche, das Esszimmer und ein Bad und wird perfekt von dem majestätisch anmutenden Anbau ergänzt. Die neue Terrasse findet sich nun ohne Überdachung direkt vor dem Flachdachbau. Schöne Holzbohlen sollen den Boden auskleiden und bilden so eine behagliche Kulisse für das Sonnenbad. Schauen wir weiter nach rechts, sehen wir, dass direkt hinter dem Parkplatz ein Grillbereich vorgesehen wird.

Vorher: dunkles Esszimmer

minimalistische Esszimmer von Casa Meva Estudio
Casa Meva Estudio

Antes l Comedor

Casa Meva Estudio

Auch das Innere des Häuschen präsentierte sich ganz schön trist. Das alte Esszimmer war durch die massive Deckengestaltung und die dunklen Möbel ganz schön duster. Insgesamt wirkte alles sehr veraltet und wenig stilvoll. Von genüsslich speisen im lichtdurchfluteten Essbereich konnte hier keine Rede sein. Genau das wünschten sich die Besitzer aber. Eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe für die Experten.

Nachher: Skandinavisch angehauchtes Interieur

minimalistische Esszimmer von Casa Meva Estudio
Casa Meva Estudio

Despues l Comedor

Casa Meva Estudio

Die begradigte Decke resultiert in einer angenehmeren Deckenhöhe, die den Innenraum nicht so erdrückt. Große Verglasungen lassen mehr Licht ins Innere. Statt massiver Zwischenwände kommt im neuen Entwurf eine Abtrennung aus Holzlatten zum Einsatz. Sie ist eher optischer Raumtrenner, sorgt aber dafür für mehr Luftigkeit. Passend dazu präsentiert sich der Tisch in Holz, dieser wird aber von cremefarbenen Polsterstühlen umringt, damit es nicht wieder zu dunkel wird.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

minimalistische Häuser von Casa Meva Estudio
Casa Meva Estudio

Después l Fachada Posterior

Casa Meva Estudio

Die letzte Station unseres virtuellen Rundgangs führt uns noch einmal nach draußen. Hier wartet nämlich noch ein echtes Highlight in Form des Pools auf uns. Getreu dem Motto Wenn schon, denn schon, hat man bei der Neugestaltung des alten Häuschens wirklich an alles gedacht. Über einen Weg aus Steinplatten gelangt man von der Terrasse durch den Garten zum erfrischenden Schwimmbecken. Mit Blick auf das Haus in zeitlosem Design kann man hier in Ruhe seine Bahnen ziehen.

Würdet ihr das Haus genauso umgestalten? Wir sind gespannt auf eure Meinung!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern