Ein Haus voller Rätsel

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wieder einmal machen wir einen kleinen Ausflug mit euch ans andere Ende der Welt. Es geht nach Korea, genauer gesagt nach Daegu. Die Metropole zählt mit 2,5 Millionen Einwohnern zu der viert größten Stadt Südkoreas. Die Bevölkerungsdichte ist hoch. Schmale Wohngrundstücke stehen zur Verfügung, die zwar schwer bebaubar sind, jedoch die einzige Hoffnung darstellen, in der teuren Stadt zu leben.

Daher möchten wir euch heute den Wohnhausentwurf des Architekturbüros Smart Architecture zeigen, die sensibel auf die Problemstellung eingingen und ein Gebäude konzipierten, das der dichten Bebauungsstruktur auf innovativste Weise entgegenwirkt. 

Gestaltung der Fassade

Insgesamt vier Etagen bietet das Mehrfamilienhaus, das an einer Ecke gebaut wurde. Sofort ins Auge sticht die Verkleidung, die sich wie ein Netz um die zweite Etage schließt und sich bis unter das Dach zieht. Fensterläden lassen sich öffnen und durchbrechen die Struktur, die sich wie eine zweite Haut um die Fassade legt. 

Die Außenwände des Erdgeschosses wurden aus dunklen, kleinformatigen Backsteinen gemauert. Durch diesen farbigen Kontrast entsteht eine optische Illusion, die dem gesamten Gebäude Leichtigkeit verleiht und den Eindruck erweckt, das Gebäude würde schweben.

Ansicht Straße

Betrachtet man das Wohnhaus von der anderen Seite, erkennt man den außergewöhnlichen Aufbau. Zur Straßentiefe verjüngt sich das Gebäude, sodass einem der Anblick einer in die Höhe ragenden Scheibe geboten wird. Die Platzierung der Öffnungen spielen eine gesonderte Rolle: Linksseitig durchdringt ein rechteckiger Ausschnitt die Fassade und bildet einen Außenraum im Gebäude, der eine enorme Höhe aufweist. 

Dachterrasse

Ein wahrer Schatz wartet im Haus, der den Bewohnern einen Ort bietet, um die Seele baumeln zu lassen. Die Terrasse wurde mit hochwertigem Holz beplankt und bietet den Weiß dominierenden Flächen eine konträre Gestalt. Das Gitter der Fenster lässt wunderbare Schattenspiele zu, die auf den Boden projiziert werden und in der klaren Kulisse für Vitalität sorgen.

Innenraum

Der Wohnraum bietet einen flexiblen Grundriss, der dem Nutzer viele Variationen der Gestaltungsform bietet. Eine diagonal stehende Wand führt zu einem bewegten Bild, die dem gesamten Ensemble die Strenge nimmt. Die Architekten entschieden sich für ein schlichtes Belichtungssystem, das den Raum nicht überlädt. Große Öffnungen, die sich über die gesamte Längspartie erstrecken, sorgen für viel Lichteinfall. Das vorgehängte Fassadenraster erzeugt auch im Inneren Lichtspiele, die auf den Holzboden fallen und uns unweigerlich an Kreuzworträtsel erinnern.  

Weitere Anregungen zu Holzböden findet ihr in dem Ideenbuch: Moderne Holzboden Ideen

Detail

Ein schönes Detail wartet an der Deckenkante. Hier setzte man Lampen ein, die auf der oberen Rückseite des auskragenden Deckenteils versteckt sind. Ein heller Schein wird in die Höhe projiziert und setzt ein mildes Highlight. Es wurden unterschiedliche Türen eingebaut. Auf der einen Seite befindet sich eine Schiebetür aus Holz, geradewegs wurde eine weiße klassische Tür eingebaut. 

Treppe

Eine wunderbare Kulisse bildet das Treppenhaus. Das Spiel mit den zwei Farben Schwarz und Weiß lässt einen ungemein eleganten Charakter entstehen. Die einläufige Treppe wird zentral unterbrochen und bietet eine breitere Ebene. Linksseitig wurden Oberlichter eingesetzt, die Licht in das schmale Treppenhaus bringen. 

Wie gefällt euch die Gestaltung der Fassade? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern