Ein Haus, um die Seele baumeln zu lassen

Loading admin actions …

Die Bedeutung eines eigenen Hauses ist nicht zu unterschätzen. Es ist immerhin nichts geringeres als der Rückzugsort, der uns Halt gibt in einer hektischen Welt voller Veränderungen und Unsicherheiten. Hier kommen wir zur Ruhe, hier schöpfen wir neue Kraft und hier ist der Ort, an dem wir so sein können, wie wir wirklich sind. Aus diesem Grund ist es für einige Menschen wichtig, dass alles an einem Haus auf Entspannung ausgerichtet ist. Damit dies gelingen kann, reicht es jedoch nicht aus, dass die wirtschaftlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Ganz wesentlich zur Erfüllung dieses Traums ist es, einen Partner zu finden, der unsere Ansprüche und Bedürfnisse erkennt und sie – natürlich im Rahmen eigener Interpretationen – mithilfe von Architektur und Design mit einem konkreten Objekt realisieren kann. Ein solcher Partner ist das Architekten-Büro 3H _ Hugo Igrejas Arquitectos aus Matosinhos, Portugal. Die zuständigen Architekten nahmen den Auftrag, ein Haus als Zufluchtsstätte zu konzipieren, sehr ernst. Das Resultat ihrer Arbeit ist bezaubernd: Sie haben in der berühmten Stadt Barcelos ein wahrhaftiges Traumhaus geschaffen.

Es ist ein Zuhause entstanden, das mit außergewöhnlicher Form und hochwertigen Materialien glänzt. Ein Projekt, mit denen die Architekten ausgetretenen Pfade verlassen und ein Gebäude mit Charakter erschaffen haben. Es erwartet euch eine Tour durch ein äußerst inspirierendes Haus.

Ein Haus inmitten der Natur

Schon allein die Umgebung, in der sich das Gebäude befindet, lässt einen aufatmen. Sattes Grün, keine großen Straßen und der freie Blick in den Himmel – was will man mehr, um richtig zur Ruhe zu kommen?

Das Haus selbst bildet einen interessanten Gegensatz zur natürlichen Umgebung. Die Architektur ist außergewöhnlich modern, das heißt, von klaren, einfachen Linien geprägt. Als Farbe für die Fassade wurde ein dunkles Rotbraun gewählt, das in der portugiesischen Landschaft als natürlicher Farbton immer wieder in Erscheinung tritt. Neben der Farbe ist es auch die geringe Höhe des Gebäudes, die dazu führt, dass es sich trotz der modernen Erscheinung harmonisch in die Umgebung einfügt.

Wie ihr ebenfalls die richtige Farbe für die Fassade eures Hauses wählt, seht ihr in diesem Ideenbuch.

Fenster statt Wände

Wir treten nun etwas näher an das Haus heran. Auf den ersten Blick erscheint es vielleicht wie ein riesiger Bungalow. Es ist jedoch bei weitem komfortabler. Was wir sehen, ist ein wunderbares Beispiel für minimalistische Ästhetik. Schlichte Holzfassade und riesige Fensterfronten prägen das Wesen dieses Hauses und erzeugen ein ruhiges, unaufgeregtes Ambiente.

Schon von außen erahnen wir die Luftigkeit, die uns in den Innenräumen erwartet. Zwischenwände wurden zum großen Teil entfernt. Zusätzlich sind die Außenwände beinahe vollständig aus Glas gestaltet, sodass die Grenzen zwischen drinnen und draußen verschwimmen. Die Silhouette des Hauses scheint lediglich von dünnen Linien umrissen zu sein. Eine Einfachheit, die sehr beeindruckt.

Das Haus bei Nacht

Auch nachts, umgeben von Dunkelheit und Stille, macht das Gebäude eine tolle Figur. Dank zahlreicher kleiner Lichtquellen erstrahlt es in einem unglaublichen Glanz, das jeden Vorbeigehenden freundlich empfangen möchte. Es ist unmöglich, das Haus in der Nacht nicht zu bemerken.

Auf der Veranda laden riesige hellgrüne Kissen dazu ein, sich nieder zu lassen, sich zurückzulehnen und einfach zu entspannen. Wäre es nicht einfach wunderbar, bei einem Glas Wein oder einem erfrischenden Cocktail hier den Grillen zu lauschen und den Sternenhimmel zu betrachten? 

Eine Veranda zum Verlieben

Das wahrscheinlich auffälligste Merkmal des Hauses ist die Holzveranda, die von beinahe jedem Raum des Hauses betreten werden kann. Sie ist zwar schlicht gestaltet, wirkt jedoch aufgrund ihrer Großzügigkeit luxuriös. Die Möblierung ist äußerst zurückhaltend, offenbart aber größten Komfort und hat das einzige Ziel, den Bewohnern dieses Hauses Erholung zu bieten.

Das beste Beispiel dafür ist eine einfache Liegefläche, die sich auf einem Holzpodest befindet. Mit ganz simplen Mitteln wurde hier ein wunderbarer Ort geschaffen, an dem man sich einfach hinlegen und entspannen kann. Vor der Liegefläche befindet sich ein Essbereich, an dem mit Blick in die herrliche Landschaft gespeist werden kann.

Die Grenzen verschwimmen

Ob wir uns hier im oder außerhalb des Hauses befinden kann auf den ersten Blick nicht ganz einfach beantwortet werden. Die Wände wurden beinahe vollständig durch Glas ersetzt, lediglich die schmalen Kunststoffrahmen, die das Fensterglas einfassen, verraten, dass man sich eigentlich in einem Innenraum befindet. Diese Architektur bewirkt, dass formale Raumgrenzen verschwimmen und eine erstaunliche Wechselwirkung mit der Umgebung entsteht: Denn schon mit dem Öffnen einer Wand wird das Esszimmer Teil der Veranda und dadurch Teil des Außenbereichs.

Die Einrichtung ist einfach und unauffällig. Es wurden wenige und eher klassische Einrichtungsgegenstände ausgewählt. Der Hauptakteur dieses Raumes ist eindeutig das Grün der Natur. Es dient als das wichtigste dekorative Element. Experten, die euch ebenfalls zum perfekten Garten verhelfen, findet ihr bei homify.

Die helle Couch an der Seite verrät, dass dieser Raum zugleich als Esszimmer und Wohnzimmer genutzt wird. Doch das Herz bildet eindeutig der große, gläserne Tisch. Hier kommen Menschen zusammen, es werden Freundschaften und Familienbande gepflegt. Also das, was wirklich wichtig ist.

Das moderne Schlafzimmer

Hier befinden wir uns nun im Schlafzimmer. Auch hier beherrscht Minimalismus die Raumgestaltung. Es befinden sich nur wenige, ausschließlich funktionelle Gegenstände im Schlafzimmer. Üppiges, verspieltes Dekor können wir hier nicht entdecken.

Das wichtigste an diesem Raum ist zweifelsohne das große, luxuriöse Bett. Die Farben sind neutral. Die Palette reicht von weiß über grau zu beige und braun. Die Farbtöne verbreiten eine entspannende, intime Atmosphäre, die einen wohltuenden Schlaf verspricht. Durch das bodentiefe Fenster dringt Licht ungehindert in den Raum. Wen dies stört, der kann die dicken, dunkelbraunen Stoffvorhänge zuziehen und sich in wohliger Dunkelheit in die Kissen des Nachtlagers vergraben.

Ein Spiel von Licht und Schatten

Ein breiter Korridor verbindet im Haus die verschiedenen Räume miteinander. Doch das ist nicht seine einzige Funktion. Dank großer Fenster versorgt der Korridor den Innenraum auch mit natürlichem Licht, beinahe zur jeder Tageszeit. Bemerkenswert ist die Aussicht: Statt auf einen in der Ferne liegenden Horizont zu blicken, finden wir eine wildbewachsene Wand, die das Haus umfasst. Durch das Zusammenwirken von Sonnenstrahlen und Wind entstehen hier fesselnde Reflexe und interessante Schattenspiele. Einfach ein Ort voller Magie.

Der Hahn von Barcelos

Wir konnten diese Tour einfach nicht beenden, ohne ein ganz besonderes Detail ins Bild zu holen: den Hahn von Barcelos. Der Galo de Barcelos, wie es auf Portugiesisch heißt, ist eine Figur aus einer berühmten Legende von einem Bauern, der nach Santiago de Compostela pilgern wollte. Er ist eines der Wahrzeichen von Portugal und erinnert daran, in welchem Land dieses wunderbare Haus steht. Der Hahn ist ein witziger Hingucker auf der Veranda, begrüßt und verabschiedet herzlich jeden Gast. Und so auch uns.

Minimalistisch oder langweilig? Was denkt ihr?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern