homify 360°: Strandhaus in Brasilien

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Heute haben wir bei homify 360° mal wieder einen Leckerbissen für alle Fernwehgeplagten, die am liebsten sofort in den Flieger steigen und in einem Strandhaus irgendwo im Süden die Seele baumeln lassen würden. Es geht nach Brasilien, genauer gesagt nach Paraty im Bundesstaat Rio de Janeiro. Hier findet man pure Kolonial-Idylle mit einsamen Stränden, malerischen Wasserfällen, immergrünen Bergen und jeder Menge kolonialer Architektur. Das Haus, das wir euch heute vorstellen wollen, ist allerdings eine moderne Meisterleistung, das sich mit seinen zwei überlappenden Betonvolumina perfekt der brasilianischen Küste anpasst und friedlich inmitten sattgrüner Vegetation zu schlummern scheint.

Außenansicht

Vom Pool aus werfen wir einen ersten Blick auf dieses außergewöhnliche Strandhaus und sind fasziniert von der horizontalen Ausrichtung des Gebäudes. Im Wohnbereich sorgt eine durchgängige Glasfront für ungestörte Bezüge zwischen drinnen und draußen und lässt Licht und Luft ins Haus. Die minimalistische Architektur in Glas und Beton bekommt mit den bunten Poolliegen davor, dem türkisblauen Pool und der üppigen grünen Vegetation im Hintergrund ein paar kräftige Farbtupfer verpasst.

Jetzt befinden wir uns auf der weitläufigen Holzterrasse auf der anderen Seite des Pools und lassen die spektakuläre Landschaft in der Umgebung der Villa auf uns wirken. Im Hintergrund grüne Berghänge, auf der anderen Seite der Blick auf Palmen und den weißen Sandstrand – malerischer geht es wirklich nicht. Die Holzterrasse erstreckt sich auf der gesamten Länge des Gebäudes und lädt zum entspannten Sonnenbaden ein.

Gehen wir noch mal einen Schritt zurück, stehen wir bereits im weißen Sand des brasilianischen Strandes und sehen, wie natürlich sich das Haus in seine Umgebung aus Sand und Vegetation einfügt.

Vom Strand aus kann man gut die einzelnen Ebenen der Villa erkennen. Pool und Terrasse befinden sich auf einem Natursteinpodest, das sich der Natur und dem Sandstrand sowohl von der Farbgebung als auch vom Material her nahtlos anpasst. Dahinter befinden sich die beiden versetzt angeordneten Volumina. Im unteren Teil mit der Glasfront ist der Wohnbereich zu finden, im oberen kleineren Kubus verbergen sich die Schlafzimmer.

Im Haus

Dieses Foto zeigt den Eingang des Hauses, der von außen über eine Treppe hinunter in das untere Stockwerk führt, in dem sich Wohnbereich und Küche befinden.

Die direkt am Berghang gelegene Küche bekommt ihr Tageslicht durch einen kleinen Innenhof und ist ebenso modern und puristisch gehalten wie das Äußere des Hauses. Spannend ist das Spiel mit den Texturen, die im Innenbereich glatt und im Außenbereich uneben gehalten ist.

Hier befinden wir uns im Wohnbereich des Hauses und genießen dank der völlig offenen Gestaltung und des niedrigen Glasgeländers die freie Sicht auf den Strand. An der Gestaltung der Innenräume haben große Namen mitgewirkt, wie zum Beispiel George Nakashima, Luis Barragan, Lina Bo Bardi, Sérgio Rodrigues, Joaquim Tenreiro und José Zanine Caldas, einem der größten brasilianischen Designer aller Zeiten, auch bekannt als Meister des Holzes.

Holz spielt in allen Räumen des Hauses eine wichtige Rolle und setzt mit seiner starken Präsents Statements in der minimalistischen Umgebung. Mit den hochwertigen Möbeln, Accessoires und Skulpturen in erdigen Tönen kommt eine natürliche Wärme und Gemütlichkeit ins Spiel, die dennoch stilvoll und elegant ohne Ende wirkt.

Hier ein Blick in eines der Schlafzimmer der Villa. Das Besondere: Damit man auch an heißen Nachmittagen in einem angenehm kühlen Ambiente eine kleine, erfrischende Siesta halten kann, bediente man sich am Angebot der Natur und setzte einen Sichtschutz aus Eukalyptus vor die offene Front, der im Inneren für ein beruhigendes Halbdunkel sorgt und nach Belieben abgesenkt werden kann, um wieder freie Sicht auf Strand und Meer zu gewährleisten.

Natürlicher Sonnenschutz

Und so sieht dieser natürliche Sichtschutz von außen aus. Er harmoniert perfekt sowohl mit der Architektur des Gebäudes als auch mit der tropischen Vegetation der Umgebung.

Grünes Dach

Auch das Flachdach des Hauses wird perfekt genutzt. Hier befindet sich eine weitere Terrasse mit einem atemberaubenden Blick auf die unendliche Weite des Ozeans. Darüber hinaus wurde hier ein üppiger Kräutergarten angelegt, der die Küche im Untergeschoss mit frischen Zutaten versorgt und gleichzeitig einen betörenden Duft in der warmen Meeresbrise verströmt.

Beleuchtung

Mittlerweile wird es langsam dunkel und wir verlassen dieses einzigartige Strandhaus in Paraty auf dem gleichen Wege, auf dem wir gekommen sind – über den weißen Sandstrand. Von hier aus hat man noch einmal einen fantastischen Blick auf die asymmetrische Positionierung der beiden großen Volumina und kann auch die stimmungsvolle Beleuchtung auf sich wirken lassen, die das Haus und seine natürliche Umgebung in ein idyllisches Licht taucht.

Was haltet ihr von diesem Strandhaus in Paraty? Würdet ihr auch am liebsten sofort eure Koffer packen und in den Flieger nach Brasilien steigen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern