Wiederaufbau eines Bauernhauses

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Historische Gebäude haben ihren ganz eigenen Charme, den es heute zwischen architektonischen Design-Highlights, Fertighäusern und Einheitsbauten zu erhalten gilt. Wenn man zusätzlich moderne Elemente einbringen und sozusagen das Beste aus beiden Welten in einem Haus vereinen kann, entsteht meist ein ganz besonderes Schmuckstück, in das wir alle sofort am liebsten einziehen würden. 

Das historische Bauernhaus, in das wir heute einen Blick werfen, ist ein gutes Beispiel für ein solches Zuhause zwischen Tradition und Moderne. Es wurde etwa im Jahre 1840 aus Backstein errichtet und wirkte mit seinen Fachwerkgiebeln, dem Reetdach und den malerischen Fensterchen absolut idyllisch. Aus historischen Gründen und zur Bewahrung der charakteristischen Eigenheiten des Stadtbildes wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt, brannte aber aufgrund eines technischen Defektes vollständig ab. 

Das Team um unseren Experten Bernd Lietzke hat das Haus wieder aufgebaut und gleichzeitig behutsam modernisiert. Der Spagat zwischen der Bewahrung der historischen Vorgaben und modernen Ansprüchen gelang dabei perfekt. Das Ergebnis: ein gemütliches, einladendes und pittoreskes Zuhause mit Wohlfühl-Garantie.

Zurück zu den Wurzeln

Herrlich traditionell und in bester Bauernhaus-Manier zeigt es sich mit Fachwerk und Reetdach. In Anlehnung an das ursprüngliche Erscheinungsbild wurde die Fassade zur Straßenseite mit ihren Fenster-, Tür- und Lukenöffnungen von dem historischen Vorbild übernommen. Dabei wurden auch die ehemals vorhandenen malerischen Klappläden wieder hergestellt.

Moderne Rückseite

Während die stadtbildprägende Straßenseite des Hauses nach historischem Vorbild umgesetzt wurde, gestaltete man die private Gartenseite moderner. Großzügige, bodentiefe Fensterfronten bringen so Licht und Luft ins Haus und der Blick in den Garten wird geöffnet. Für alte Bauernhäuser typisch sind recht dunkle Innenräume, da man früher auf kleine Fenster setzte, heutzutage kann man das dank moderner Verglasung geschickt umgehen.

Tradition und Moderne

Innen begrüßt uns ein harmonisches Zusammenspiel von alt und neu. Die alten Balken an der Decke blieben erhalten und auch der urige Holzboden verleiht dem Haus seinen besonderen Charme. Viel weiße Farbe, eine offene Raumeinteilung und die großzügige Fensterfront sorgen jedoch für ein modernes Wohngefühl. Vor den Fenstern eingelassene Deckenspots sorgen für einen schönen Effekt und stimmungsvolle Beleuchtung.

Gemütliche Sitzecke

Auch in der Küche regieren Helligkeit und Freundlichkeit, die man sonst in alten Bauernhäusern eher vergeblich sucht. Die Essecke in der Küche ist bewusst gemütlich und heimelig gehalten. Im Zusammenspiel mit topmodernen Küchenfronten und einer großzügigen Kochinsel wird sie zum absoluten Lieblingsplatz für Freunde und Familie.

Schlafen unter dem Dach

Kleine Kammern und enge Dachböden gibt es hier nicht. Das Dach des ehemaligen Bauernhauses wurde zu einem offenen, modernen und großzügigen Schlafbereich umgebaut. Ein gemütlicher Holzboden, die Originalbalken mit frischem Farbanstrich und die moderne Beleuchtung schaffen eine tolle Kulisse für die Nachtruhe. Wer hier schlecht schläft, ist selbst Schuld.

Luxus-Bad

Luxus-Bäder findet man schon längst nicht mehr nur in Designer-Lofts und stylishen Penthäusern. Im Badezimmer dieses historischen Häuschens blieben die typischen Merkmale wie Holzstreben und Sprossenfenster erhalten, bekamen aber mit modernster Technologie, einer coolen Glasmosaikwand in der ebenerdigen Dusche und einem durchgestylten Interieur innovative Partner an die Seite gestellt.

Ist das Bauernhaus nach eurem Geschmack? Lasst es uns wissen und schreibt uns!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern