Produktdesign aus München

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Seit nunmehr vier Jahren beschäftigt sich das Designteam Gregor Faubel mit Produkten, die die Wohnung schöner und funktionaler gestalten sollen. Die Sparte der entworfenen Artikel reicht von der Hängeleuchte bis hin zum Küchenutensil. Die Arbeit der Designer schließt den Entwurf sowie die serienmäßigen Entwicklung unter Berücksichtigung industrieller Standards im Interior Bereich ein. In der Münchner Werkstatt arbeitet das Team in kreativer Zusammenarbeit, entwirf und verwirft Ideen und beschäftigt sich mit dem Bau von Prototypen. Dieses vielschichtige System fördert die Erfahrung bei der Arbeit und beeinflusst bis zum Schluss den Prozess bis hin zum fertigen Produkt. Wir zeigen euch heute fünf innovative Einrichtungsgegenstände, die euren Alltag mit großer Wahrscheinlichkeit erleichtern werden.

Mercury Leuchte

Aus dem englischen übersetzt bedeutet Mercury Quecksilber. Dieser chemische Stoff wurde bereits in den 1960er Jahren in der Raumfahrt für den Antrieb einer Rakete verwendet. Die futuristische Gestalt der Leuchte lässt uns auf den ersten Blick an das komplizierte Cockpit in einer Rakete oder einem Flugzeug denken. Tatsächlich wurden die Designer von der Nasa-Raumkapsel Friendship 7 inspiriertDie am 20. Februar 1962 startete und den Amerikaner John Glenn als erstes in den Weltraum katapultierte. Er umrundete die Erde dreimal, bevor er zurückkehrte! Zum 50-jährigen Jubiläum nahmen sich die Designer im Jahr 2012 dieses Event zum Anlass, um die Faszination der Raumfahrt in die eigenen vier Wände zu bringen. Nach einer zweijährigen Entwicklung war das Ergebnis die Mercury-Leuchte.

Erscheinung

Die Leuchte ist hochsensibel: Bereits durch die ​sanfte Berührung des Lampenschirms wechselt Mercury ihren direkten LED-Lichtmodus und verwandelt den Raum in ein Wohnzimmerorbit. An die Decke eines Raumes werden mit Hilfe des Lichts und des Lampenschirms kreisförmige Rechteckige projiziert. Wenn ihr also Freunde von minimalistischem Design seid, ist diese Leuchte ganz bestimmt etwas für euch.

Tablio

Völlig alltäglich ist inzwischen der Einsatz von Tablets in Küchen geworden, weil sie eine Reihe praktischer Vorteile bieten: Einfache Handhabung, kleines Format und während des Kochens kann sich entweder die Lieblingsserie angesehen oder das Rezept studiert werden. Allerdings ist es sehr lästig, wenn man keine Halterung für das sensible Tablet hat und sich umständlich über das Gerät beugen muss. Abhilfe schafft die nützliche Halterung: Tablio. 

TinyWood

Die kleine und robuste Tischleuchte wurde aus einem Stück Eichenholz gefertigt und besticht aufgrund ihrer einfachen Gestalt. Durch die individuelle Struktur des Holzes wird jede Leuchte zu einem Unikat. Dank des minimalistisch gestalteten Designs findet sie überall Platz und bildet einen formschönen Blickfang. Witziges Detail ist der Lichtschalter, der wie ein Pilotenschaltknopf aussieht. 

Weitere Tischlampen findet ihr in dem Ideenbuch: Tischlampe – kleine Universalgenies!

Handhabung

​Als formschönes Accessoire in der Küche dient Tablio in erster Linie als Ablage für den Tablet-PC, zusätzliches Gimmick ist ein integrierter Messerblock und Handtuchhalter. Die Halterung wird in angenehmer Höhe an die Wand montiert und lässt so ein Rückenschonendes Werkeln zu. Das lästiges Suchen nach einen sicheren Fleck entfällt zukünftig und der feste Platz bietet dem elektronischen Gerät Schutz im Kochtrubel. Das Untergestell des Tablets wurde aus Metall gefertigt und ist in Schwarz oder Weiß verfügbar, die Ablage ist aus hochwertigem Eichenholz.

LeWinkel

Wir lieben unser Fahrrad! Um es im Winter oder in der Nacht zu schützen, sollte das Gefährt am besten mit in die Wohnung genommen werden, um zu vermeiden, dass sich jemand das Zweirad zu Eigen macht. Das Designteam entwarf: LeWinkel, eine Halterung die Dank einer variablen Schlaufe problemlos Damen- und Herrenräder in den eigenen vier Wänden in Szene setzt. Eine zugehörige Ablage sowie Garderobe sind die perfekte Ergänzung für den privaten Rennstall.

Candlecup

Ihr habt zu wenig Platz in den Küchenschränken, um etliche Dinge dort aufzubewahren, die in den meisten Fällen oft nur einmal verwendet werden? Dann sollte CandleCup für euch das richtige Produkt sein: Am Morgen dient es noch als Eierbecher, abends weicht das Ei und es wird ein Kerzenständer aus dem kleinen unauffälligen Artikel. Zusätzlichen Raum schafft CandleCup, weil es stapelbar ist. Das Konzept sieht eine Fertigung aus Gusseisen vor, ist aber auch als Kunststoff-Variante einsetzbar.

Welches Produkt hättet ihr am liebsten? Hinterlasst einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern