Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

homify 360°: Würfel-Haus

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Die kubische Form in der Architektur, ist nicht nur eine Stilrichtung, die Reinheit und Einfachheit in die Geometrie bringen soll. Sie ist ebenso eine Ausdrucksform, Lebenseinstellung und ein wichtiger Parameter für den wahrhaftigen Zweck eines Gebäudes in Bezug auf Energie und Nachhaltigkeit. Was aber macht ein Haus kompakt? Die Verwendung von Volumen und Flächen, die möglichst wenig Raum nach innen oder außen freigeben, ist ein bedeutender Faktor. Intuitiv wissen wir, dass eine geometrische Form mit einer höheren Verdichtung in sich selbst geschlossen wirkt.

Heute wollen wir euch ein hervorragendes Beispiel der kubistischen Architektur zeigen. Dafür müssen wir in eine der schönsten und zugleich umstrittensten Städte Brasiliens: San Paolo. Hier hat das international bekannte und preisgekrönte Architekturbüro mk27, das Konzept der Moderne hervorragend umgesetzt und die brasilianische Architektur in Bezug auf Authentizität und Innovation erweitert.

Ein Würfel, der die Balance zwischen Öffnungen und dem richtigen Anteil der exponierten Oberflächen und Volumen präsentiert und als Vorzeigemodell purer Ästhetik betrachtet werden sollte.

Üppiger Garten

Beim Betreten des Grundstücks wird man erstmal von der üppigen Vegetation des Gartens überrascht. Nichts deutet von außen darauf hin, dass sich hinter dem Zaun eine derart blühende Oase befindet. Es scheint wirklich schwer zu glauben, dass wir uns in einem der am dichtesten besiedelten Städte der Welt befinden. Nichts scheint hier dem Zufall überlassen zu sein. Klare geometrische Formen gliedern das Grundstück in diverse Zonen und erwecken den Eindruck der kontrollierten Perfektion. Der Pool erstreckt sich über die gesamte Längsseite des Gartens und bildet aufgrund des kräftigen Blaus eine starke visuelle Verbindung mit der vorherrschenden Flora.

Die Terrasse am Pool

Wir nähern uns nun der Terrasse, die einen großen Teil der Rasenfläche einnimmt. Der warme Ton des Teakholzes wird von einer Seite des Pools gestreift und fügt sich ideal in die vorherrschenden Farben ein. Die graue Sichtbetonfassade, das glänzende Smaragdgrün des Grases, der natürliche Bodenbelag sowie das stechende Blau des Wassers sorgen für ein Gleichgewicht der Farben und erzeugen eine imposante Wirkung. Zur linken Seite des Hauses lockert sich die dominante und strikte Erscheinung, da die üppige brasilianische Vegetation Einfluss nimmt.

Sanfter, aber sicherer Halt

​Mit Blick auf die Villa beginnen wir mit einer übergreifenden Perspektive die Struktur der Grundelemente zu erfassen. Im Erdgeschoss kann mit Hilfe von verschiebbaren Milchglaselementen die Hülle des Hauses verändert werden: Öffnet man die großen Scheiben, entsteht eine Differenz des Volumengefüges und eine ganz andere Gestalt der Ansicht ist das Resultat. Sanft spiegelt sich der kubistische Bau in der Wasseroberfläche und schmeichelt dem realen Bau.

Geschlossene Öffnungen

Die oberen Bereiche des Gebäudes sind durch große Öffnungen charakterisiert und lassen eine Welle von Licht in die Räume dringen. Wie man hier auf dem Foto sieht, schützen in den frühen Morgenstunden Jalousien die Bewohner vor dem grellen Licht. Sind die Jalousien geschlossen, wandelt sich die Ansicht des Hauses und vermittelt den Eindruck einer sicheren Festung. Lediglich die rotpinken Sitzkissen der Terrasse vermitteln Lebendigkeit.

Bezug von Natur

​Neben akurat gestalteten Flächen finden sich auch Zonen, die Unordnung und Natürlichkeit zulassen und das strenge Bild des Hauses auflockern. Die Decke des Erdgeschosses weist eine Vielzahl an parallelen Bahnen auf, die die Führungsschiene für die Milchglaselemente darstellen. Die runde Säule dient neben dem gestalterischen Aspekt als Stütze des Gebäudes, so ist es möglich, Fenster über eine Gebäudeecke einzugliedern. Das hektische Leben der Großstadt kann man in dem Haus, das eingebettet von der Natur ist, gänzlich vergessen.

Der Innenraum

​Betreten wir das Innere des Hauses werden wir eingehüllt in eine absolute Wohlfühloase. Das Interieur wirkt völlig gegensetzlich zur harten Erscheinung der Fassade. Ein üppiger bordeauxfarbener Teppich bedeckt fast die gesamte Bodenfläche des Wohnzimmers. Darauf säumen sich eine Vielzahl komfortabler Sitzgelegenheiten wie Kissen, eine Couch und ein bequemer Sessel. Die absolut weißen Wände bilden einen krassen Kontrast zu der gemütlichen Möblierung und entschärfen gleichzeitig den Charakter des Zimmers. In das Innere des Hauses strömt aufgrund der bodentiefen über Eck liegenden Fenster viel Licht. Zur linken Seite wird der Raum durch ein Regal strukturiert und bietet reichlich Stauraum für Bücher.

Essbereich

Es gibt keine klare Trennlinie zwischen dem Wohn- und Esszimmer, die beiden Räume sind nahtlos ineinander integriert worden. In einem Land wie Brasilien, in dem die meiste Zeit des Jahres gutes Wetter herrscht, bieten sich architektonische Freiheiten, die in Nordeuropäischen Ländern leider nicht geboten werden können: So wird der Außenraum durch das Öffnen der gläsernen Schiebetüren fester Bestandteil des Innenraums. Essen im Haus, aber dennoch umrangt von der Natur wird hier möglich.

Treppe

Das Treppenhaus wird von beiden Seiten durch eine weiß getünchte Wand umschlossen. Spielerisch bildet die Treppe, die in die zweite und oberste Etage führt, eine raumumgreifende Komponente. Steht man direkt unter den Stufen, bildet sich eine metallische Decke, die Stiegen sind aus gebürstetem Stahl und verleihen dem engen Raum ein industrielles Signum.

Eine weitere tolle Treppe findet ihr in dem Ideenbuch: Treppe pur

Arbeitszimmer

​Dieser Bereich wurde optimal für einen Arbeitsraum konzipiert, denn die Länge des Tisches erstreckt sich über die gesamte Fläche des Raumes. Parallel dazu findet sich das Regal, das wir bereits aus dem Wohnzimmer kennen und das von beiden Seiten genutzt werden kann. Neben dem großen Stauraum wurde in diesem Teil des Hauses weniger der Fokus auf Helligkeit, sondern Wert auf künstliches Licht gelegt.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Wen die Sehnsucht nach der Stadt packt, der betritt am besten die begehbare Dachterrasse und lässt sich von der Aussicht auf Sao Paolo berieseln.

Gefällt euch dieses Projekt? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern