Alles – nur kein Standard | homify
Zurück zu Ideenbüchern

Alles – nur kein Standard

Schmidt Küchen Schmidt Küchen
Bearbeiten
Foto hinzufügen

Wie sieht eine perfekte Küche aus? An dieser Frage scheiden sich die Geister und Geschmäcker. Während die einen die Ästhetik des Minimalismus lieben, kommt für andere außer dem romantischen Landhausstil nichts in Frage. Doch in einem Punkt sind sich alle einig: Die perfekte Küche braucht Stauraum. Allerdings sind die Wünsche nach mehr Aufbewahrungsfläche oft größer als der vorhandene Platz – also muss fernab der üblichen Lösungen gedacht werden. So hat SCHMIDT Küchen und Wohnwelten nun seine Auswahl an Möbeltiefen vergrößert, um eine maximale Staufläche bei geringer Stellfläche zu bieten. Neben dem Standard von 57,5 Zentimeter präsentiert das deutsch-französische Traditionsunternehmen als Neuheit eine Erhöhung auf 62,5 Zentimeter – was für Unterschränke mit Auszug und drei Schubladen satte 26 Prozent mehr Stauraum bedeutet. „Für nur fünf Zentimeter mehr Platzbedarf am Boden profitieren unsere Kunden von zwölf Zentimetern mehr Innenleben. Und das derzeit noch ohne Aufpreis“, erklärt Jean-Michel Jaeglé. Und der Produktmanager von SCHMIDT ergänzt: „Das Ganze bringt auch eine 50 Millimeter tiefere Arbeitsplatte mit sich.“ Das ist von Vorteil, um etwa hinten auf der Platte ein kleines Elektrogerät abzustellen oder vorne bequem zu arbeiten. Und im Auszugsschrank selbst ist nun genügend Fläche, um zwei Reihen Töpfe, Pfannen oder große Teller hintereinander zu platzieren. Das bedeutet: maximaler Stauraum bei gleichzeitig gleichbleibendem Budget und reduzierter Stellfläche. Dabei ist es möglich, eine komplette Küche mit diesem neuen Maß zu planen – ausgenommen ist nur der Spülenunterschrank. Oder man entscheidet sich für eine Kombination aus Normtiefe und Schränken mit 62,5 Zentimeter. Je nach Vorliebe lässt sich nur die Kücheninsel oder bestimmte Möbel mit der 62,5-Tiefe versehen.


Die Norm als Maß – das war einmal

Noch ein wichtiger Aspekt, der eine Küche zu einer perfekten macht: Sie soll größtmöglich den eigenen Stil und die persönlichen Vorlieben widerspiegeln. Menschen kaufen keine Küche mehr – sie sind auf der Suche nach einem Unikat. Und dieses einzigartige Exemplar muss nicht nur eine wunschgetreue Optik und überzeugende Funktionalität gelungen kombinieren, sondern auch bedarfsgerecht auf den Nutzer abgestimmt sein. Genau dafür hat SCHMIDT das Konzept 3D Fit entwickelt: Hier lassen sich für den idealen Zuschnitt die Parameter Höhe, Breite und Tiefe ganz variabel bestimmen. So stehen gleich vier unterschiedliche Möbeltiefen zur Auswahl, um stets die beste und zweckmäßigste Lösung sowie maximalen Stauraum zu bieten. „Wie bei einem Maßschneider können wir auch die Höhe der Möbel exakt auf den Kunden abstimmen und ergonomisch sinnvoll ausrichten. Zu hoch oder zu niedrig? Ist die Arbeitsfläche der Küche nicht optimal eingestellt, ist das auf Dauer Gift für den Rücken und führt unweigerlich zu Beschwerden“, weiß Jaeglé. Deswegen hält Europas fünftgrößter Küchenhersteller verschiedene Höhen bereit: Los geht es bei 52 Zentimeter und endet bei 91. Mit der Unterschrank-Kollektion im 91er-Raster wird je nach Wahl der Arbeitsplattenstärke und Sockelhöhe die vorteilhafte Arbeitshöhe von über einem Meter erreicht. So kommen vor allem Menschen mit einer Körpergröße fern der 1,75 Meter zu einer ideal justierten, ergonomischen Küche, die zudem mit rund 20 Prozent mehr Stauraum punkten kann.


Genau die richtige, anstatt eine x-beliebige Küche

Die dritte Steuergröße beim 3D Fit Konzept betrifft die Breite und Höhe der Möbel und Schränke. Abseits der Normen gängiger Raster lassen sich Möbel und Schränke millimetergenau dem Grundriss eines jeden Raumes anpassen. Ob 32 oder 118 Zentimeter breit – alles ist möglich und machbar. Jenseits des Standards erweitert „Perfect Fit“ das Repertoire in der Breite von 30 bis 120 Zentimeter. Das Pendant heißt „Opti-line“. Hier können die Möbel passgenau über das übliche 205-Grundmuster auf bis zu 2,5 Meter hinauswachsen, sodass der Hochschrank mit der Decke abschließen kann. Kein Millimeter geht mehr verloren. Vergessen sind die Schrankoberseiten, auf denen sich der Staub absetzt. „Mit unseren individuellen Maßanfertigungen und Lösungen zur Raumoptimierung geben wir den Kunden eine enorme Flexibilität, ihre Küche perfekt in Szene zu setzen“, sagt Jean-Michel Jaeglé. Unebene Wände oder außergewöhnliche Räumlichkeiten sind keine Probleme mehr. Mit den drei Grundpfeilern aus 3D Fit bietet das 1934 gegründete Familienunternehmen einen optimalen Gestaltungsspielraum, mehr Ergonomie und eine ausgewogene Linienführung. Das Konzept verleiht jeder Küche ihre eigene Persönlichkeit.


Unterschränke mit Tiefgang

Unterschränke mit Tiefgang

Bei SCHMIDT stehen ab sofort gleich vier verschiedene Möbeltiefen zur Auswahl. Neben dem Standard von 57,5 Zentimeter gibt es nun auch eine Tiefe von 62,5 Zentimetern – was für Unterschränke mit Auszug und drei Schubladen 26 Prozent mehr Stauraum bedeutet. Für nur fünf Zentimeter mehr Platzbedarf am Boden und profitiert man von zwölf Zentimetern mehr Innenleben und einer 50 Millimeter tieferen Arbeitsplatte.

Bei SCHMIDT stehen ab sofort gleich vier verschiedene Möbeltiefen zur Auswahl. Neben dem Standard von 57,5 Zentimeter gibt es nun auch eine Tiefe von 62,5 Zentimetern – was für Unterschränke mit Auszug und drei Schubladen 26 Prozent mehr Stauraum bedeutet. Für nur fünf Zentimeter mehr Platzbedarf am Boden und profitiert man von zwölf Zentimetern mehr Innenleben und einer 50 Millimeter tieferen Arbeitsplatte.

SCHMIDT erreicht mit der neuen Möbeltiefe von 62,5 Zentimeter einen Stauraumgewinn von 26 Prozent

SCHMIDT erreicht mit der neuen Möbeltiefe von 62,5 Zentimeter einen Stauraumgewinn von 26 Prozent

Bei SCHMIDT stehen ab sofort gleich vier verschiedene Möbeltiefen zur Auswahl. Neben dem Standard von 57,5 Zentimeter gibt es nun auch eine Tiefe von 62,5 Zentimetern – was für Unterschränke mit Auszug und drei Schubladen 26 Prozent mehr Stauraum bedeutet. Für nur fünf Zentimeter mehr Platzbedarf am Boden und profitiert man von zwölf Zentimetern mehr Innenleben und einer 50 Millimeter tieferen Arbeitsplatte.

Bei SCHMIDT stehen ab sofort gleich vier verschiedene Möbeltiefen zur Auswahl. Neben dem Standard von 57,5 Zentimeter gibt es nun auch eine Tiefe von 62,5 Zentimetern – was für Unterschränke mit Auszug und drei Schubladen 26 Prozent mehr Stauraum bedeutet. Für nur fünf Zentimeter mehr Platzbedarf am Boden und profitiert man von zwölf Zentimetern mehr Innenleben und einer 50 Millimeter tieferen Arbeitsplatte.

Die Norm als Maß – das war einmal

Die Norm als Maß – das war einmal

Wie bei einem Maßschneider kann SCHMIDT Küchen die Höhe der Möbel exakt auf den Kunden abstimmen und ergonomisch sinnvoll ausrichten. Zu hoch oder zu niedrig? Ist die Arbeitsfläche der Küche nicht optimal eingestellt, ist das auf Dauer Gift für den Rücken und führt unweigerlich zu Beschwerden. Deswegen hält Europas fünftgrößter Küchenhersteller verschiedene Höhen bereit: Los geht es bei 52 Zentimeter und endet bei 91. Mit der Unterschrank-Kollektion im 91er-Raster wird je nach Wahl der Arbeitsplattenstärke und Sockelhöhe die vorteilhafte Arbeitshöhe von über einem Meter erreicht. So kommen vor allem Menschen mit einer Körpergröße fern der 1,75 Meter zu einer ideal justierten, ergonomischen Küche, die zudem mit rund 20 Prozent mehr Stauraum punkten kann.

Wie bei einem Maßschneider kann SCHMIDT Küchen die Höhe der Möbel exakt auf den Kunden abstimmen und ergonomisch sinnvoll ausrichten. Zu hoch oder zu niedrig? Ist die Arbeitsfläche der Küche nicht optimal eingestellt, ist das auf Dauer Gift für den Rücken und führt unweigerlich zu Beschwerden. Deswegen hält Europas fünftgrößter Küchenhersteller verschiedene Höhen bereit: Los geht es bei 52 Zentimeter und endet bei 91. Mit der Unterschrank-Kollektion im 91er-Raster wird je nach Wahl der Arbeitsplattenstärke und Sockelhöhe die vorteilhafte Arbeitshöhe von über einem Meter erreicht. So kommen vor allem Menschen mit einer Körpergröße fern der 1,75 Meter zu einer ideal justierten, ergonomischen Küche, die zudem mit rund 20 Prozent mehr Stauraum punkten kann.

SCHMIDT stellt die Küchenstandards auf den Kopf

SCHMIDT stellt die Küchenstandards auf den Kopf

Heutzutage kaufen Menschen keine Küche mehr – sie sind auf der Suche nach einem Unikat, das in vielerlei Hinsicht perfekt  auf sie abgestimmt sein soll. Genau dafür hat SCHMIDT das Konzept 3D Fit entwickelt: Für den idealen Zuschnitt lassen sich hier die Parameter Höhe, Breite und Tiefe ganz variabel bestimmen. Ob 32 oder 118 Zentimeter breit – alles ist möglich und machbar. Jenseits des Standards erweitert „Perfect Fit“ das Repertoire in der Breite von 30 bis 120 Zentimeter. Das Pendant heißt „Opti-line“. Hier können die Möbel passgenau über das übliche 205-Grundmuster auf bis zu 2,5 Meter hinauswachsen, sodass der Hochschrank mit der Decke abschließen kann. Kein Millimeter geht mehr verloren. Vergessen sind die Schrankoberseiten, auf denen sich der Staub absetzt.

Heutzutage kaufen Menschen keine Küche mehr – sie sind auf der Suche nach einem Unikat, das in vielerlei Hinsicht perfekt  auf sie abgestimmt sein soll. Genau dafür hat SCHMIDT das Konzept 3D Fit entwickelt: Für den idealen Zuschnitt lassen sich hier die Parameter Höhe, Breite und Tiefe ganz variabel bestimmen. Ob 32 oder 118 Zentimeter breit – alles ist möglich und machbar. Jenseits des Standards erweitert „Perfect Fit“ das Repertoire in der Breite von 30 bis 120 Zentimeter. Das Pendant heißt „Opti-line“. Hier können die Möbel passgenau über das übliche 205-Grundmuster auf bis zu 2,5 Meter hinauswachsen, sodass der Hochschrank mit der Decke abschließen kann. Kein Millimeter geht mehr verloren. Vergessen sind die Schrankoberseiten, auf denen sich der Staub absetzt.

Genau die richtige, anstatt eine x-beliebige Küche

Genau die richtige, anstatt eine x-beliebige Küche

„Perfect Fit“ bedeutet Maßarbeit auf den Millimeter genau – und das ohne Aufpreis. Wie hier bei den Ober- wie auch Unterschränken der „Strass Sur Mesure“ gut zu sehen: Diese Möbel gibt es bei SCHMIDT in einer variablen Breite und die Schränke sind dazu auch noch in einer individuellen Höhe lieferbar.

„Perfect Fit“ bedeutet Maßarbeit auf den Millimeter genau – und das ohne Aufpreis. Wie hier bei den Ober- wie auch Unterschränken der „Strass Sur Mesure“ gut zu sehen: Diese Möbel gibt es bei SCHMIDT in einer variablen Breite und die Schränke sind dazu auch noch in einer individuellen Höhe lieferbar.

Dem Raum auf den Leib geschreinert

Dem Raum auf den Leib geschreinert

Perfekte Maßarbeit in der Höhe. Durch „Opti-line“ können die Hochschränke mit der Decke abschließen. Die Möbel wachsen über die üblichen 205 Zentimeter auf 2,5 Meter hinaus. Dadurch wird das Raumpotential bis in die kleinsten Nischen genutzt und es entsteht so zusätzlicher Stauraum.

Perfekte Maßarbeit in der Höhe. Durch „Opti-line“ können die Hochschränke mit der Decke abschließen. Die Möbel wachsen über die üblichen 205 Zentimeter auf 2,5 Meter hinaus. Dadurch wird das Raumpotential bis in die kleinsten Nischen genutzt und es entsteht so zusätzlicher Stauraum.