Einfache Tricks, mit denen man seinen Garten umgestalten kann

Stefanie Loske Stefanie Loske
Loading admin actions …

Bevor man sich daran macht, seinen Garten umzugestalten, sollte man sich überlegen, in welchem Stil der Garten danach daherkommen soll. Gibt es Kinder die Spielfläche brauchen, legt man den Wert eher auf die Gemütlichkeit oder soll der Garten ein Nutzfaktor haben, um Kräuter, Gemüse oder ähnliches anpflanzen zu können? Oftmals wird aus dem Garten hinter dem Haus nicht alles herausgeholt, was möglich ist. Ecken im Garten bleiben ungenutzt, Pflanzen sind lieblos im Garten verteilt – wenn sie überhaupt zu finden sind – und allerlei Geräte liegen auf der Rasenfläche im Weg. Mit den folgenden Ideen lässt sich der Garten in einen attraktiven Bereich umgestalten. 

Garten mit Wasser umgestalten

Podest über Wasser mit Beleuchtung: moderner Garten von Hammer & Margrander Interior GmbH
Hammer & Margrander Interior GmbH

Podest über Wasser mit Beleuchtung

Hammer & Margrander Interior GmbH

Wer viel Platz im Garten hat, sollte über einen Pool oder Schwimmteich nachdenken. Dadurch wird eine große Fläche des Gartens nutzbar gemacht und weitere üppige Dekoration ist nicht notwendig. Sehr elegant können sich auch ein Bachlauf oder eine kleine Wasserstelle machen, die durch die Bepflanzung mit verschiedenen Blumen aufgewertet werden können.

Garten mit Farben umgestalten

Gartenbau: ausgefallener Garten von Kupferreich Kft.

Mag man es farbenfroh und üppig bietet sich das Anlegen eines Blumengartens an. Das Anlegen eines solchen Gartens erfordert jedoch eine präzise Vorausplanung und weitere Pflege. Bevor es losgeht, sollte man sich für ein Motto und die Lage des Blumengartens entscheiden und sich mit den Eigenschaften der Wunschpflanzen beschäftigen. Bei der Gestaltung kann man sich dennoch kreativ ausleben und seine Vorlieben zum Ausdruck bringen. Wer saisonal blühende, vielfältige Pflanzen bevorzugt, für den lohnt sich die Anschaffung von Staudenbeeten. Wer es pflegeleicht mag kann zu Rhododendron greifen.

Weniger ist oft mehr

Pflanzkasten "Kombo" quadratisch: moderner Garten von Designwerkstatt-Kirk
Designwerkstatt-Kirk

Pflanzkasten Kombo quadratisch

Designwerkstatt-Kirk

Wer kein Blumenbeet anlegen möchte, aber trotzdem Farbakzente durch Blumen setzen will, kann seine Pflanzen auch in schönen Blumentöpfen einpflanzen und sie an verschiedenen Stellen des Gartens verteilen. Solisten wie Bäume, Gräser oder Gehölze können eine besondere Wirkung auf die Gartengestaltung ausüben. Als Blickfang auf dem Rasen oder an der Biegung eines Weges können sie zum Hingucker werden. Mit zwei Bäumen kann man einen Durchgang kennzeichnen, mit mehreren schon eine Grundstücksgrenze oder gar eine Allee.

Garten nur an bestimmten Stellen umgestalten

moderner Garten von Axios Arquitectos
Axios Arquitectos

Jardín, casa Kompa-Enríquez

Axios Arquitectos

Ist man mit seinem Garten nicht hundertprozentig zufrieden, ist nicht immer eine komplette Neugestaltung notwendig. Manchmal sind es nur ein paar Stellen an denen die Gestaltung hapert. Mit einer geschickten Umgestaltung bekommt man das schnell in den Griff. Hat man viele ungenutzte Ecken, gibt es zahlreiche Ideen, um diese optimal zu nutzen. Da Ecken oft von Hecken, Wänden oder einem Zaun eingefasst sind, bieten sie sich beispielsweise gut als geschützte Rückzugsorte an, an denen man Sitzmöglichkeiten platzieren kann.

Ungenutzte Ecken bieten Stauraum

Gartenhäuschen MALTA 10,24 m² (3,2 x 3,2) 34 mm: moderner Garten von Pineca Group
Pineca Group

Gartenhäuschen MALTA 10,24 m² (3,2 x 3,2) 34 mm

Pineca Group

Weiter bietet eine ungenutzte Ecke im Garten Stauraum für Geräte, die sonst mitten auf dem Rasen nur stören würden. Ein Gartenhäuschen dort aufgestellt, macht Platz für den Rasenmäher, Werkzeuge und allerlei andere Utensilien und bringt Ordnung in den Garten. 

Deko in ungenutzten Ecken platzieren

Ecken eignen sich auch bestens für dekorative Zwecke. Eine Skulptur oder ein Zierstrauch lenkt die Aufmerksamkeit mehr auf diesen Bereich. Natürlich können dort ebenso allerlei andere Pflanzen stehen, die man in einem Blumenkübel drapieren kann. Auch eine in Szene gesetzte Sitzbank lenkt den Blick auf diesen sonst wenig beachteten Bereich des Gartens. 

Garten umgestalten: Ideen für Sitzplätze

Ein Ort der Gemütlichkeit: mediterraner Garten von Gärten für Auge und Seele
Gärten für Auge und Seele

Ein Ort der Gemütlichkeit

Gärten für Auge und Seele

Ein Tisch und ein paar Stühle bedeuten nicht automatisch Gemütlichkeit. Lieblos platziert, wirkt ein Tisch verloren und lädt nicht zum Verweilen ein. Beachtet man ein paar Tipps kann man aus einer einfachen Sitzgelegenheit ein lauschiges Plätzchen machen: Damit man leichter entspannen kann, kann man für einen Sichtschutz sorgen, durch den man die Welt um sich herum vergessen kann. Dabei sollte der Boden eben sein, damit Tisch und Stühle nicht wackeln. Um das Verweilen am Tisch noch gemütlicher zu machen, ist eine Überdachung – beispielsweise in Form eines Segeltuchs – von Vorteil. So wird man zusätzlich vor Regen oder starker Sonneneinstrahlung geschützt.

Bequeme Sitzmöglichkeiten

Es muss auch nicht mehr der einfache, unbequeme Holzstuhl sein, der im Garten steht. Mittlerweile kann man auch bei Gartenmöbeln auf bequemere Varianten zurückgreifen und dadurch eine gemütliche Wohnatmosphäre schaffen.

Wege anlegen

Wege können dabei helfen, den Garten zu gliedern und zu inszenieren. Sie verbinden das Haus mit den Beeten, verschlungene Pfade sind dekorativ und führen zu ruhigen Plätzen an denen man entspannen kann. Bevor der Weg angelegt wird, sollte man sich Gedanken machen, welchen Zweck er erfüllen soll. Soll er zu einem Rundgang durch den Garten einladen oder schnell zu einem bestimmten Platz führen? Der Zweck bestimmt hier die Gartengestaltung.

Wege können aber nicht nur verbinden, sondern auch trennen. Mit ihnen kann der Garten in Nutzbereiche gegliedert werden. Das Beet kann von der Rasenfläche oder die Spielwiese vom Gartenbereich abgetrennt werden. Durch die Wege kann deshalb auch Ordnung im Garten geschaffen werden und Orientierung bieten.

Treppen im Garten

Auch Treppen können im Garten ein sehr dekorativer Blickfang sein. Sie sind konzipiert, um Höhenunterschiede überwinden zu können, aber trotzdem zur Gestaltung des Gartens beitragen. Sie erleichtern die Bewerkstelligung von steilem Gelände und schmücken die Gartenlandschaft. Entweder platziert man die Treppen an bereits vorhandenen Hängen oder kann sie auf einer ebenen Fläche anlegen und so selbst einen Höhenunterschied erstellen. Durch diese unterschiedlichen Höhenniveaus erschafft man ungewöhnliche Orte und abwechslungsreiche Landschaften.

Garten mit Licht umgestalten

Mit Licht im Garten sorgt man für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Die Outdoor-Lampen leuchten nicht nur Wege bei Nacht aus und beugen so Stolperfallen vor, sondern können Akzente setzen, indem Pflanzen und Büsche beleuchtet werden. So wird die Bepflanzung auch während der Dunkelheit in das richtige Licht gerückt. Erhältlich sind die Outdoor-Lampen in vielen verschiedenen Ausführungen, sodass für jeden Geschmack etwas zu finden ist – egal ob modern, klassisch oder imposant.

Beachtet man einige Tipps und Tricks, kann man seinen Garten effektvoll umgestalten. Aus dem tristen Grün, ohne klare Linie, wird ein Wohlfühlort, an dem man gerne mal mehrere Stunden verbringen kann. Dabei muss man nicht immer den kompletten Garten umkrempeln, sondern kann mit ein paar Handgriffen viel aus dem Vorhandenen herausholen. Wichtig bei der Umgestaltung des Gartens ist vor allem, dass man sich vorher Gedanken darüber macht, welchen Ansprüchen er später einmal genügen soll. Wer sich darüber im Klaren ist, kann sich einen außergewöhnlichen Ort erschaffen.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern