Ein Interview mit Giovanni Francesco Frascino, dem Kurator von OpenHeArt | homify
Error: Cannot find module './CookieBanner' at eval (webpack:///./app/assets/javascripts/webpack/react-components_lazy_^\.\/.*$_namespace_object?:3688:12) at at process._tickCallback (internal/process/next_tick.js:189:7) at Function.Module.runMain (module.js:696:11) at startup (bootstrap_node.js:204:16) at bootstrap_node.js:625:3

Ein Interview mit Giovanni Francesco Frascino, dem Kurator von OpenHeArt

Sabrina Werner Sabrina Werner
Minimalistischer Flur, Diele & Treppenhaus von giovanni francesco frascino architetto Minimalistisch
Werbung
Loading admin actions …

Heute steht uns der erfahrene Architekt Giovanni Francesco Frascino, der Kurator der Ausstellung OpenHeArts – vier Labors für eine Ausstellung, für ein Interview zur Verfügung. Das Projekt wurde vom Archäologischen Museum von Neapel in Zusammenarbeit unter anderem mit der Villa Pignatelli erstellt.

Ziel des Projektes war es, die kulturelle Inklusion junger Menschen in Gebieten mit sozialer und wirtschaftlicher Ausgrenzung zu fördern. Im Interview wird Architekt Frascino uns seine Herangehensweise an die Ausstellung in der Villa Pignatelli erläutern. Sie enthält acht Portfolios auftrebender OpenHeArt-Künstler sowie hundert Bilder, die während des Workshops entworfen und im LAB, kuratiert von Antonio Biasiucci, ausgestellt werden.

1. Die Beziehung mit dem Ausstellungsraum

Frage: Worin besteht die Beziehung zu dieser Umgebung?

Architekt Giovanni Francesco Fracsino: Der Raum der Villa Pignatelli zeichnet sich durch ein Marmorgeländer aus, das aus dem Gewölbe gewonnen wurde. Der gesamte Raum erhebt sich natürlich nach oben in Richtung des Oberlichtes.

2. Die Bedeutung von Eisen

Frage: Wie sind Sie mit diesem Material umgegangen?

Architekt Giovanni Francesco Fracsino: Ich wollte die Härte von Eisen einbeziehen, um die Leichtigkeit der ausgestellten Elemente hervorzuheben. Daher zeigt die Ausstellung acht eiserne Rednerpulte, die offene Bücher oder Papierbögen imitieren. Sie wurden aus rohen Eisenplatten entworfen, auf denen unterschiedliche fotografische Arbeiten mit starkem dramatischen Charakter platziert sind.

Architekt Giovanni Francesco Fracsino: Ich wollte, dass sich die fotografischen Portfolios über den eisernen Rednerpulten öffnen und das harte Material vollständig abdecken, während sie in der Luft zu schweben scheinen.

3. Das Element der Darstellung

Frage: Welche Rolle spielt das Element der Darstellung?

Architekt Giovanni Francesco Fracsino: Der Ausstellungsraum zeichnet sich insbesondere durch die Präsenz der Rednerpulte aus, die zunächst nicht auffallen. Diese haben eine Doppelfunktion: Sie stützen die Arbeit physisch und unterstreichen den Raum. Die Rednerpulte sind so an den Wänden angebracht, dass sie zur Mitte des Raumes zeigen, wo sie ein leeres Gebäude bilden. Dank des von oben kommenden Lichtes erhält der gesamte Raum dadurch eine Art heiliges Flair.

Architekt Giovanni Francesco Fracsino: Die Anwesenheit der Rednerpulte und die Art und Weise, in der sie zueinander positioniert sind, verwandelt den Raum in einen realen Ort, den Ort der Brüderlichkeit.

4. Der Grundriss

Dieses Bild erlaubt es uns, den Grundriss des Ausstellungsraumes von oben zu betrachten.


Dieser Artikel basiert auf einem von Andrea Pasella editierten Interview.

Erkundet ihr Architektur und Kunst gern in Ausstellungen?
VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Nach passenden Wohnideen stöbern