Italienisches Rundhaus: Trullo

Jessica Labbadia – homify Jessica Labbadia – homify
Google+
Loading admin actions …

Trullo heißt vielleicht auch das italienische Restaurant um die Ecke oder ein Nudel-Gericht auf der Speisekarte, hierbei handelt es sich aber in erster Linie um eine ganz bestimmte Architektur: Rundhäuser. Die rustikalen Steinbauten wurden im 17. Jahrhundert vor allem in Apulien errichtet. Der historische Hintergrund: Um keine Steuern an die Regierung zahlen zu müssen, forderte der damalige Graf Giangirolamo II. Acquaviva d'Aragona die Bauern dazu auf, ihre Häuser ohne Zement und Mörtel zu bauen, sodass man sie im Falle einer königlichen Inspektion schnell ab- und wieder aufbauen konnte. Die charakteristische Merkmale eines Trullos sind winzige Fenster, Steinbruchdächer und ein Spitzdach, das häufig mit einem symbolischen Stein wie einer Kugel gekrönt wird. Der große Vorteil eines Trullo (Mehrzahl: Trulli) ist, dass die dicken Natursteinwände im Sommer eine abkühlende Wirkung haben, während hier im Winter die durch offene Kamine erzeugte Wärme lange gespeichert wird. Ursprünglich standen Trulli auf Feldern und galten als Arme-Leute-Hütten, interessanterweise werden sie heute hingegen gerne als Ferienhäuser vermietet.

Spitzhütten mit Camping-Charme

Die weiß getünchten Naturstein-Häuschen haben eine sehr gemütliche Wirkung – von Innen wie von Außen. Ihre Form erinnert ein bisschen an Zelte und ausgedehnte Camping-Urlaube… Da ist es jawohl auch kein Wunder, dass Trulli ein so häufig anvisiertes Urlaubsziel sind.

Alte Liebe rostet nicht

Die Architekten Aldo Flore und Rosanna Venedig  von Venedig Arkitette Flori haben sich vor allem auf Restaurierungen spezialisiert. Dabei legen sie Wert darauf, alte Materialien so Detail-getreu wie möglich zu erhalten, was sich auch hier an dem liebevoll restaurierten Rundbogen des Trullo erkennen lässt.

Lounge-Atmosphäre

Um den Stil der traditionellen, italienischen Rundhäuser mit einem Hauch Modernität zu brechen, wurde der helle Terrassen-Bereich mit Sonnensegel und gemütlichen Sitzpolstern ausgestattet. 

Rund trifft spitz

Um die Architektur der Hütte auch in dekorativen Elementen wieder aufzugreifen, wurden ähnlich geformte Lampen im Außenbereich eingesetzt – das sorgt für ein stimmiges Gesamtkonzept.

Material-Kontrast

landhausstil Garten von ARKITETTI Flore-Venezia
ARKITETTI Flore-Venezia

I TRULLI DI RULA E JIM

ARKITETTI Flore-Venezia

Der glatt gespachtelte Putz an der Außenwand und die klaren Linien der gemauerten Sitzbank bilden in Form und Beschaffenheit den puristischen Kontrast zur Steinfassade und dem schuppenartigen Dach.

Trullo bei Nacht

Auch bei Nacht entfalten Trulli ihren gemütlichen Charme. Der beleuchtete Swimmingpool unterstreicht im Dunklen nochmal den Kontrast zwischen alt und neu, Tradition und Modernität.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern