Gekantete Außenformen in der Architektur

Werbung
Denise Schopen Denise Schopen
Neubau mit großzügiger Glasfassade boehning_zalenga koopX architekten in Berlin Mehrfamilienhaus Glas Transparent
Loading admin actions …

Heute widmen wir uns der geometrischen Formensprache in der Architektur. Kantige Silhouetten mit schnörkelloser Geradlinigkeit liegen derzeit voll im Trend. Auch bei unseren Experten von koopX sind in zahlreichen Projekten klare, rektanguläre Formen zu finden.

Die Architekten von koopX bilden eine Kooperation mehrerer Planungspartner, die zusammen eine ansprechende Architektur realisieren. Wir zeigen euch die Highlights Berlin, egal ob ihr ein kleines Haus bauen wollt, ein Einfamilienhaus oder ob ihr lieber in einem Mehrfamilienhaus wohnt.

koopX steht – wie ihr im Folgenden seht – für kreative Arbeiten, die bis ins Detail entwickelt werden. Eine funktionelle sowie ansprechende Architektur steht dabei immer im Fokus ebenso wie eine nachhaltige und umweltfreundliche Bauweise.

Schaut euch am besten gleich ein paar Projekte unserer Experten an.

Schrägen als wiederkehrendes Element

Bei diesem Haus richtet sich die Grundkonzeption nach der schiefwinkligen Form des Grundstücks . Diese haben unsere Experten in ein grundsätzliches Gestaltungsprinzip umgesetzt, indem sie die Schrägen der Grundrissform als wiederkehrendes Element an der Fassade, deren Fugen bis hin zu Details im Treppenhaus übersetzten.

3 Mietwohnungen und ein Penthouse

Dieses Mehrfamilienhaus bietet Platz für drei lichtdurchflutete Mietwohnungen und ein tolles Penthouse mit Blick ins Grüne. Die Aufgabe der Architekten war, so viel Tages- und Sonnenlicht wie nur möglich in das Innere des Wohnhauses zu bekommen. Die bodentiefen Fensterfronten und die großzügige Verglasung auf der Sonnenseite des Hauses sorgen dafür, dass viel Licht in die Zimmer der Wohnungen gelangt. Des Weiteren entsteht durch die gekanteten Außenformen ein ansprechendes Äußeres.

Aufstockung eines Bestandsgebäudes

Es geht nicht immer nur um Neubauprojekte. Auch die Sanierung von Bestandsgebäuden kann eine schöne Herausforderung im Rahmen der modernen Architektur sein. Bei diesem Bauvorhanden ging es um die Sanierung und Erweiterung eines Wohnhauses aus den 1970er-Jahren. Sowohl die Fassade als auch die Wohnungen wurden komplett saniert. Zusätzlicher Wohnraum wurde durch die Aufstockung von einer weiteren Etage mit zwei Wohnungen geschaffen, die vermietet werden.

Optisch wurde das Gebäude durch ein paar raffinierte Ideen modernisiert und aufgewertet. Durch die Farbgebung der Aufstockung hebt sich der neue Teil des Hauses ab und unterstützt die gefaltete Wirkung der schrägen Fassadenflächen.

Neugestaltung des Headquaters für die CABKA Group Berlin

Auch im Innenraum spielen geometrische, kantige Linienführungen derzeit eine wichtige Rolle. In diesem Flur mit breiter Glastür, die zu dem Meetingraum der CABKA Group Berlin führt, wurde viel Wert auf die Funktionalität der Tür sowie das Zusammenspiel alter und neuer Materialien gelegt, die der minimalistischen Geradlinigkeit das gewisse Etwas verleihen.

Ausbau des Dachgeschosses für eine Bank

Dieser Pausen- und Bistroraum für eine Bank in Berlin wurde ebenfalls von unseren Experten durch und durch modern und stylish gestaltet. Mit dem Ziel, einen lichtdurchfluteten Pausenraum zu schaffen, in dem die Mitarbeiter und Kunden neue Energie sammeln können, entstand dieser ansprechende Raum mit einer polygonalen Sitzbank und einer klaren Form- und Farbgebung.

Wie gefällt euch die moderne Handschrift unserer Experten?

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Nach passenden Wohnideen stöbern