Altbausanierung in München

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute nehmen wir euch mit nach München in eine sanierte Altbauwohnung. Diese wurde behutsam durch das Design- und Architekturbüro BESPOKE geplant und umgesetzt.

BESPOKE ist ein junges Team, das sich auf individuelle und kreative Ideen aus dem Bereich Interior und Möbeldesign spezialisiert hat. Neben der Planung bietet BESPOKE seinen Kunden auch maßgeschneiderte Möbel aus hochwertigen Materialien, die in der eigenen Produktion hergestellt werden. Mit viel Liebe zum Detail wird jeder Kunde ganz individuell betreut. 

Cooler Eingangsbereich

Der lange Flur wurde mit einem samtigen Grau gestrichen, um den warmen Holzfußboden zu unterstreichen. Für Stauraum, den man im Flur nie genügend haben kann, sorgen matt lackierte Sideboards. Diese wurden direkt an die Wand montiert und wirken wegen der nicht vorhandenen Füße besonders leicht. Ein auffälliges Pendant zur warmen Atmosphäre ist der Neoschriftzug Holy, ein absoluter Eyecatcher, der dem Raum die eigentliche Moderne verleiht. Zusätzliches Licht wird durch indirekte Beleuchtung erzeugt. 

Esszimmer

Relativ unüblich ist diese Küche: Denn hier wurde auf eine klassische Küchenzeile, die normalerweise die Wand säumt, verzichtet. Zentrales Stück ist hier der freistehende Küchenblock, der in Weißmatt lackiert wurde. Die Fronten sind absolut schlicht gestaltet. Die grifflosen Schubkästen und Auszüge lassen sich mit einer mechanischen Öffnungsunterstützung mühelos ausfahren: Leichtes Antippen der Front an jeder beliebigen Stelle genügt. 

Dekoration in der Küche

Zwei schmale Regale, die auf unterschiedlicher Höhe und in leicht versetzter Position an der Wand montiert wurden, lockern das lineare Küchengefüge auf. Auf den schmalen, weiß lackierten Leisten wurden Bilder gestellt, die diverse Formate aufweisen und verspielte Gebrauchsgegenstände sorgen zusätzlich für Lebendigkeit. Die Wandfarbe ist in einem hellen Sandton gehalten und erzeugt ein heimeliges Gefühl. Im Kontrast dazu steht die Arbeitsplatte aus dunklem Naturstein. Auflockerung verschaffen die im Industriecharme nachempfundenen puristischen Hängeleuchten, die jeweils nur durch eine Glühbirne erstrahlen. Auf der rechten Seite des Bildes erkennt man die bodentiefen Einbauschränke, die die gleichen Fronten haben wie die Kochinsel und für ein aufgeräumtes Küchenbild sorgen. Ziemlich praktisch ist die rückenschonende Positionierung des Backofens, der in den Schrank integriert wurde.  

Offener Grundriss

Durch die offene Gestaltung der Küche geht der Raum direkt in das Esszimmer über: Hier bietet ein Esstisch mit vier Eames Chairs Platz zum Essen und Verweilen. Prägnant ist der wunderbare Boden – ein Parkett in Fischgrätmusterung. Neben der traditionellen Ornamentik bietet dieser einen weiteren Vorteil: So bewirkt die wechselnde Streichrichtung den Ausgleich der darauf auswirkenden Kräfte. Die Kräfte können sich innerhalb des Verbands über leichte Drehung der gegrateten Elemente verteilen, ohne den Verband zu schwächen.

Helles Schlafzimmer

Weiter geht es im zeitlos eingerichteten Schlafzimmer: Das große Bett markiert das Zentrum des Zimmers. Ein weißer Überwurf und viele kleine, verzierte Kissen kreieren Gemütlichkeit im Raum. Eine Nachttischleuchte aus Schwarzstahlrohr mit einer antiken Glühbirne führt zur passenden Lichtstimmung in Abendstunden. Als Sonnen- und Blendschutz wurde ein dunkelbrauner Rollo verwendet, der den Raum abdunkelt, aber die Außenwelt nicht isoliert wie ein herkömmliches Rollo. Schönes Detail ist der kleine Hocker auf der rechten Seite, der als Ablagefläche fungiert. Ein gemütlicher Sessel in der linken Ecke mit weißem Hussen räumt eine zusätzliche Möglichkeit zum Sitzen ein.

Einbauschrank

Enorm viel Stauraum bietet der Einbauschrank im Schlafzimmer. Dieser nimmt die gesamte Höhe und Breite der einen Wandseite ein und ermöglicht den Besitzern eine optimale Lösung, um Kleidung ordentlich aufzubewahren. Entkrampft wird die Einheit durch die Türe, die zurück in den Flur führt. Um den Raum zu erhellen, wurden die Fronten hier in Weiß gewählt und gliedern sich somit in das gesamte Konzept ein.

Lichte Details

Schönes Detail ist die schlichte, indirekte Beleuchtung in der abgehängten Decke über der Brause, die das Duschen zu einem erholsamen Erlebnis macht. Denn Beleuchtungen sind in der Architektur optisch wahrnehmbare Energien, deren Wirkungen unbewusst oder bewusst einen positiven oder aber negativen Einfluss auf uns nehmen kann. 

Badezimmer

Die Wände des Badezimmers wurden gespachtelt und wirken dadurch besonders matt. Schönes Pendant zu den gräulichen vertikalen Flächen sind die anthrazitfarbenen Fliesen, die den Badewannenrand sowie den Boden säumen. In die Wände wurden rechteckige Aussparungen gefräst, um zusätzliche Ablageflächen zu schaffen. Abgetrennt wird der Duschbereich mittels einer gläsernen Scheibe, so wird der Effekt erzielt, sich während des Duschens nicht eingeschlossen zu fühlen. Ein kleiner Hocker vor der Duschkabine gibt einem die Möglichkeit, die Kleidungsstücke auf dem Schemel abzulegen und nicht unordentlich auf den Boden zu werfen. 

Weitere Anregungen zu wohnlichen Badezimmern findet ihr in dem Ideenbuch: Badezimmer mit Wohn-Atmosphäre

Wie gefällt euch diese Wohnung? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern