Mehr Privatsphäre im Garten gewünscht? Sichtschutzzäune und Co.

Sabine Neumann Sabine Neumann
Schaugarten in Bartschendorf ROJI Japanische Gärten Asiatischer Garten
Loading admin actions …

Die Gartensaison steht vor der Tür und wir verbringen endlich wieder mehr Zeit im Freien. Natürlich möchten wir auf unserem eigenen Grundstück möglichst ungestört und nicht ständig fremden Blicken ausgesetzt sein. Genauso wünschen wir uns eine schöne Aussicht und blicken ungerne auf viel befahrene Straßen, Gehwege mit viel Publikumsverkehr oder die Mülltonnen vom Nachbarn. Ein entsprechender Sichtschutz ist also Gold wert für einen perfekten Außenbereich. Aber welcher soll es denn nun sein? Zum Glück gibt es vom Sichtschutzzaun aus Kunststoff über den Sichtschutzzaun aus WPC bis hin zum Sichtschutzzaun aus Lärche die unterschiedlichsten Modelle, sodass garantiert jeder die perfekte Variante für sich und seinen Außenbereich findet. Für mehr Inspiration schaut doch mal bei https://www.zaun-idee.de/Sichtschutzzaun vorbei. Ein paar weitere Anregungen und Tipps geben wir euch in unserem Artikel.

Allroundgenie Holz

untere Terrassenebene cy architecture Moderner Balkon, Veranda & Terrasse
cy architecture

untere Terrassenebene

cy architecture

Ein Sichtschutzzaun aus Holz ist der Klassiker, auf den viele Gartenbesitzer setzen. Kein Wunder: Das Naturmaterial fügt sich nahtlos und harmonisch in jede Art der Außenbereichgestaltung ein und vermittelt Wärme, Natürlichkeit und Behaglichkeit. Hier sehen wir eine moderne Variante, die den schön angelegten Sitzbereich geschützt einrahmt und sich dem Garten perfekt anpasst.

Expertentipp Sichtschutz: Möchte man einen Sichtschutzzaun auf der Grundstücksgrenze zum Nachbarn errichten, gilt es dabei, die Regularien vor Ort und das jeweils gültige Nachbarschaftsrecht zu beachten. Dieses enthält nähere Angaben über die erlaubte Höhe von Sichtschutzelementen. In den meisten Fällen dürfen diese eine Höhe von 1,20 bis 1,80 bzw. 2 Meter haben. Im Zweifel vor dem Aufbau immer mit den Nachbarn den Sichtschutz absprechen.

Mauer trifft Hecke

Bei diesem Beispiel eines Sichtschutzes wechseln sich Mauerscheiben mit graphisch geschnittenen Eibenelementen ab. Die perfekte Lösung für alle, die sich nicht zwischen Gartenmauer und Hecke entscheiden können und ein echter Eyecatcher für jeden Außenbereich.

Übrigens: Wer in einer Eigentümergemeinschaft wohnt, muss unabhängig von den geltenden Gesetzen und Regularien beim Thema Sichtschutz einen gemeinsamen Nenner mit allen Beteiligten finden. Wohnungseigentümer stimmen in der Regel mehrheitlich über die Gestaltung von Fassaden und Co. ab. Möchte die Mehrheit also keinen Sichtschutz auf dem Balkon, muss man sich als Einzelner dieser Entscheidung fügen.

Sichtbeton trifft Weide

Hochwertige Freiraumgestaltung eines Einfamilienhauses CLAUDIA GROTEGUT ARCHITEKTUR + KONZEPT Moderner Garten
CLAUDIA GROTEGUT ARCHITEKTUR + KONZEPT

Hochwertige Freiraumgestaltung eines Einfamilienhauses

CLAUDIA GROTEGUT ARCHITEKTUR + KONZEPT

Hier ein weiteres Beispiel für eine gelungene Materialkombination in Sachen Sichtschutz: Eine hochwertige Sichtbetonbrüstung trifft dabei auf eine oberseitige Weidenfüllung. Das Ergebnis wirkt freundlicher und natürlicher als eine reine Betonmauer, aber zugleich moderner und hochwertiger als einzelne Weidenmatten.

Expertentipp Sichtschutz auf dem Mietbalkon: Wer in einer Mietwohnung lebt, hat nicht grundsätzlich einen Anspruch auf einen fest mit der Fassade verbundenen Sichtschutz, da es sich dabei um einen Eingriff in die Bausubstanz handelt, wofür immer die Erlaubnis des Vermieters notwendig ist. Eine Bastverkleidung hingegen, die sich leicht wieder entfernen lässt, darf man anbringen, solange dadurch das Erscheinungsbild des Gebäudes nicht gestört wird und die Matte nicht über die Balkonbrüstung hinausragt.

Gabionen als Sichtschutz

Besonders beliebt sind derzeit Gabionen als Sichtschutz. Dabei handelt es sich um mit Steinen gefüllte Metallkörbe, die modern und natürlich zugleich wirken und außerdem mit ihrer enormen Vielseitigkeit und Flexibilität punkten. So kann man sie in verschiedenen Höhen einsetzen und mit den unterschiedlichsten Steinen füllen, um einen individuellen, auf die eigenen Bedürfnisse zugeschneiderten Look zu erhalten.

Mauer als Sichtschutz

Gartenoase inmitten der Großstadt neuegaerten-gartenkunst Moderner Garten
neuegaerten-gartenkunst

Gartenoase inmitten der Großstadt

neuegaerten-gartenkunst

Einer der Klassiker, wenn es um Sichtschutz im Außenbereich geht, ist die herkömmliche Gartenmauer. In diesem Fall wurde sie als vertikale Gartenfläche mit Kletterpflanzen in Szene gesetzt und so stilvoll und natürlich begrünt. Auf diese Weise wirkt sie weniger kahl und kühl, sondern wie ein weiteres Gestaltungselement, das sich dem Rest des Gartens harmonisch anpasst.

Cortenstahlwand als Blickfang

Cortenstahlwand als Blickfang dirlenbach - garten mit stil Asiatischer Garten
dirlenbach – garten mit stil

Cortenstahlwand als Blickfang

dirlenbach - garten mit stil

Cortenstahl spielt in der modernen Gartengestaltung eine immer größere Rolle. Dabei handelt es sich um einen natürlich rostenden Stahl, dessen warme rotbraune Färbung für das gewisse Etwas im Außenbereich sorgt. Ein weiterer Vorteil: Cortenstahl ist extrem korrosions- und witterungsbeständig sowie wartungsarm und pflegeleicht.

Bambuszaun als Sichtschutz

tsubo niwa - japanischer Hofgarten ROJI Japanische Gärten Asiatischer Garten
ROJI Japanische Gärten

tsubo niwa – japanischer Hofgarten

ROJI Japanische Gärten
Ebenfalls immer beliebter werden Bambuszäune im Garten. Da es sich bei Bambus um eine besonders schnell wachsende Pflanze handelt, sind diese Sichtschutzvarianten nachhaltig und ressourcenschonend. Darüber hinaus vermitteln sie ein fernöstliches Ambiente, das besonders gut zu Gärten im entspannten Zen-Stil passt.
Für welche Art von Sichtschutz würdet ihr euch entscheiden?

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Nach passenden Wohnideen stöbern