Minimalistische Eleganz aus Beton, Holz und Glas

Sabrina Werner Sabrina Werner
COCO Pracownia projektowania wnętrz Minimalistische Wohnzimmer
Loading admin actions …

Architekturbeton gehört schon längst nicht mehr der grauen Vergangenheit an. Er steht für Kreativität und Ausdrucksstärke. Dass Architekturbeton der perfekte Baustoff für eine individuelle, minimalistische Ästhetik ist, zeigt dieses Haus nahe des polnischen Ortes Plock. In ihm haben die Architekten des Studios COCO die Materialien Beton, Glas und Holz in schlichter Eleganz miteinander vereint und ein offenes, stylishes und zugleich wohnliches Ambiente geschaffen.

Großzügiger Wohnbereich mit ausgewählten Licht- und Farbpunkten

Wohn- und Esszimmer sowie Küche bilden zusammen einen großzügigen, offenen Wohnbereich. Elegantes Grau dominiert den Boden und das Mobiliar, akzentuiert durch die warme Farbe des Holzes und ausgewählte textile Farbtupfer. Die einzelnen Funktionsbereiche sind optisch klar voneinander getrennt und fließen dennoch ineinander über. Der von Tageslicht durchflutete Raum wird an der Decke von transparenten Lampen ergänzt, die ihm einen Hauch Verspieltheit verleihen.

Luftiger Essbereich mit viel Platz für Freunde und Familie

Auf ein abgetrenntes Esszimmer wurde in diesem Haus verzichtet. Stattdessen ist vor den großen Fenstern ein langer, schlichter Tisch angeordnet, der mindestens acht Personen Platz bietet. Die eleganten, weißen Stühle sind mit grauen Sitzpolstern ausgestattet, die hervorragend die Farbgebung des Betons aufgreifen. 

Hartes Grau trifft auf weiches, warmes Holz

Im Inneren des Küchenbereiches trifft die graue Härte des Betons auf warmes Holz. Gegenüber der glatten, grauen Küchenmöbel ist die Wand mit einer Holzplatte versehen. Die Küchenzeile mit Spüle, die sich zwischen diesen beiden Extremen befindet, verbindet beide Welten, die des harten Graus und der warmen Holztöne, dank der geschickten Kombination verschiedener Materialien miteinander. Eine Kücheninsel in der Mitte des Raumes bildet das Zentrum und bietet nicht nur eine Kochfläche, sondern auch ausreichend Platz zum Sitzen und Arbeiten.

Fließende Übergänge für ein offenes Wohnen

Der Blick aus dem Küchenbereich zeigt, wie ein großzügiges, offenes Wohnkonzept dieses Haus prägt. Die einzelnen Wohnbereiche sind lediglich durch ihr Mobiliar voneinander getrennt. Der durchgehende Natursteinboden erzeugt fließende Strukturen und verbindet die  Funktionsbereiche miteinander. Immer wieder wird dabei seine Farbe durch das Mobiliar aufgegriffen und durch einzelne Elemente, wie das Weiß des Tisches, die bunten Kissen oder die Holzelemente an der Seite des Kamins, kontrastiert. 

Ein Traum aus Blau und Grau

Auch im Schlafzimmer wurde der graue Natursteinboden eingesetzt. Das Nachtblau der Wand sowie das plüschige Grau des Bettes lassen den Raum dennoch warm und wohnlich wirken. Das verspielte Muster der Bettwäsche lädt zugleich ins phantasievolle Reich der Träume ein. 

Ein großes Bad dank Spiegelfläche

Mit großzügigen Spiegel versehen, wirkt dieses harmonische Bad größer, als es eigentlich ist. Auch hier ergänzen sich die miteinander kombinierten Materialien perfekt und das warme Holz akzentuiert das elegante Grau von Boden und Wänden. 

Angenehmes Arbeiten im Home Office

Auch das heimische Arbeitszimmer wird von elegantem Grau und schlichtem Weiß dominiert. Spannende und kreative Akzente setzen die Innenarchitekten jedoch mit der goldenen Wand und dem leuchtend gelben Kissen. Mit denselben zarten Vorhängen wie das Wohn- und Esszimmer ausgestattet, dringt durch das Fenster an der Frontseite des Raumes genügend Licht ein, um ihn taghell und freundlich wirken zu lassen. 

Habt ihr beim Lesen Lust auf noch mehr zeitgenössische Architektur bekommen? Dann schaut euch unbedingt auch dieses Meisterstück an!

Was haltet ihr von der Kombination der Materialien Holz, Beton und Glas? Schreibt uns gerne!

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Nach passenden Wohnideen stöbern