Villa mit Extravaganz

Annika Freese Annika Freese
Google+
Loading admin actions …

Heute wollen wir uns der Villa L der Schweizer Philippe Stuebi Architekten GmbH in Zürich widmen. Das Haus ist von 2003 – 2005 im Stil moderner Architektur errichtet worden und ein bestimmendes Element desselben ist die Bibliothek, die in ihrer Form und Wirkung einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Seine expressive Gestalt verdankt der Baukörper zum einen dem speziellen Schnitt der Grundstücksparzelle, auf der er entstanden ist und zum anderen dem Wunsch der Bauherrschaft nach maximaler Raumnutzung. Der Auftrag zum Neubau der Villa wurde gegeben, nachdem der Entwurf den ersten Preis eines Wettbewerbs gewann. Die Villa L ist durch eine skulpturale Wirkung geprägt, die höchsten Ansprüchen an Ästhetik und Kunstfertigkeit in der Architektur genügt.

Außenansicht

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:  Häuser von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Wie bereits oben angedeutet, hatte die Bauherrschaft bei der Planung vor allem eine intensive Nutzung des zur Verfügung stehenden Raumes auf der Parzelle im Sinn, was zu der charakteristischen Form des Hauses führte. Die Grundrissentwicklung war eine Arbeit der Aneinanderreihung der geforderten Räume zu einer durch das Haus durchgehenden Bewegung; Dehnen, Weiten, Verengen und Ausschleifen von Masse zu einer zusammenhängenden Raumfolge nach dem Prinzip der Enfilade. So entstanden fast organisch wirkende Raumstrukturen innerhalb des Gebäudes.

Waschbeton und Kalkputz

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:   von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Das Sockelgeschoss des Hauses besteht aus großen Waschbetonelementen, die durch raumhohe Verglasungen unterbrochen werden. Der Waschbeton erhält seine spezifische Textur durch weiße Carrara-Kugeln, die mit Weißzement gemischt wurden. Das Obergeschoss wurde in hellem Kalkputz  und die Verglasungen in natureloxiertem Aluminium ausgeführt.

Farbtupfer

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:  Häuser von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Die außergewöhnliche Farbwahl bei der Gestaltung von Loggia und Eingangsbereich der Villa L sorgt für einen beeindruckenden Kontrast. Das kultivierte Weiß zusammen mit der klaren Linienführung der Architektur wird von dem knalligen Pink auf angenehme Weise durchbrochen und sorgt für Details mit absolutem Eyecatcher-Effekt.

Eingangsbereich

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:  Flur & Diele von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Der Eingangsbereich ist zweigeschossig und vermittelt dadurch eine gewisse Weite. Die helle Farb- und Materialwahl unterstützt diesen Eindruck zusätzlich. Ein weiteres wichtiges Element für die Raumwirkung ist die generelle Türlosigkeit des Objektes, die viele verschiedene Sichtbeziehungen zwischen den Raumachsen zulässt und eine weitere besondere Charakteristik des Hauses ausmacht – es gibt vielfältige und überraschende Raumerlebnisse, die sich dem Besucher erst in der Bewegung durch das Gebäude erschließen.

Beeindruckende Bilbliothek

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:  Flur & Diele von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Die Bibliothek der Villa L besticht durch viele verschiedene Besonderheiten: Zum einen sorgt die spezielle Form des Hauses für eine außergewöhnliche Gestalt der Räumlichkeit innerhalb des Hauses und schafft dazu einen traumhaften Ausblick in die Umgebung. Weiterhin ist die Bibliothek über zwei Etagen geplant, was ihr eine gewisse Luftigkeit verschafft und auf diese Weise die Bücher fast zum integrativen Element der Architektur werden lässt.

Lichtspiele

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:  Häuser von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Die doppelgeschossige und gerundete Bibliothek ist im unteren Teil an drei Seiten verglast und durch die raffinierte Verspiegelung des Glases, die eigentlich vor allem einen schützenden Effekt für die Bücher vor dem hellen Tageslicht haben soll, sieht man je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen entweder die gelagerten Bücher in ihren Regalen oder das Spiegelbild des Gartens.

Gesamtkonzept

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:  Wohnzimmer von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Die Räume erhalten ihre innere Kohärenz zum Beispiel durch die einheitliche Fußbodengestaltung und das stringente Farbkonzept und dennoch bekommt jeder Raum in Größe und Form seinen ganz spezifischen Charakter. Es gibt den konischen Zugangsbereich mit Garderobe und Gäste-WC, die große, kubische, doppelgeschossige Eingangshalle, eine dreieckige Loggia als Farbraum und die gerundete Bibliothek mit ihren raffinierten Effekten.

Wie gefällt euch die Villa in Zürich? Verratet es uns! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern