Das schönste Haus der Straße!

Nina Neukowski Nina Neukowski
Loading admin actions …

In der bezaubernden Altstadt von Viladecavalls in Barcelona haben die Architekten von Cabré i Diaz Arquitectes eine ganz erstaunliche Sanierung eines Hauses aus dem Jahr 1900 vorgenommen. In faszinierenden Bildern des Fotografen Javier Almar dürfen wir heute ein Projekt genießen, das man unter keinen Umständen verpassen sollte. Erlebt mit uns einen absoluten Wohntraum, bei dem euch der Atem stockt!

Neue Fassadengestaltung

Eine der vielen Besonderheiten des Hauses ist der Umstand, dass es zwei Fassaden zu zwei verschiedenen Straßen hat, die einen Höhenunterschied von zwei Etagen aufweisen. Es wird sich noch klären, warum die Architekten von Cabré i Diaz Arquitectes diesen Umstand clever zu nutzen wussten. 

Das Bild zeigt den zauberhaften Haupteingang, dessen antike Fassade eine stilvolle Kombination aus der weißen Farbgebung längst vergangener Tage und modernem, kontrastierendem Schwarz aufweist.

Wiederherstellung der alten Eingangstür

Wie zuvor erwähnt, wurden bei diesem spektakulären Projekt Elemente beibehalten, die überaus charakteristisch für die katalanischen Gebäude und einen Teil der Geschichte Kataloniens sind. 

Hier sehen wir die antike, aufgearbeitete Eingangstür. Diese alte Doppeltür wurde zusätzlich durch eine Schiebetür in klassisch modernem Design ergänzt.

Faszinierender Stilmix im Vestibül

Schreitet man durch die prächtige Eingangstür, erreicht man die Ebene, auf der sich die Lobby und die Küche befinden und wird von poppigen Stühlen in Weiß und Rot begrüßt. Die luftige, moderne Treppe greift die Holzelemente der antiken Decke wieder auf. Glaselemente und viel frisches Weiß hellen die Räume auf und sorgen für Leichtigkeit in der Raumwirkung.

Kleinod Küche

Auch die Küche versprüht angenehm frisches Flair durch die weißen Küchenmöbel mit klarer, puristischer Formgebung, die verschiedenen Glaselemente, die weißen Wände und dem passend weißen Bodenbelag. Das große Fenster in seiner individuellen Gestaltung eines wuchtigen Holzrahmens greift in seiner Textur und Beschaffenheit die typisch katalanische Gewölbestruktur der Decke erneut auf. Das gelungene Gesamtbild aus modern und antik lässt die Küche tatsächlich zu einem besonderen Kleinod der Küchengestaltung avancieren.

Studio im ersten Stock

Auf der ersten Etage befindet sich das Studio. Die Treppe unterteilt die zwei getrennten Bereiche Wohnzimmer und Arbeitsbereich. Die antiken Fenster geben den Blick auf die Straße frei. Auch hier sehen wir die konstante Kombination aus weißer Farbgebung mit Holz und Keramik, die es ermöglicht, diese Basis mit Farbtupfern aus Möbeln und Dekoration mit neutralen Tönen zu kombinieren.

Und im Keller…

Im Untergeschoss hat das Schlafzimmer seinen angenehm kühlen Platz gefunden. Es ist tatsächlich der Keller, zumindest aus der Sicht der Hauptstraße, jedoch der erste Stock aus Sicht der rückwärtigen Hausfront. So verfügt das Schlafzimmer über genügend Privatsphäre und erhält gleichzeitig viel Licht und eine herrliche Aussicht.

Moderner Look im Badezimmer

Die Seite der Treppe, die nach unten zum Schlafzimmer führt, wurde verwendet, um das Badezimmer zu platzieren, da es nicht notwendig war, diesen Raum weiterhin als Zirkulationskorridor zu verwenden. Mit viel Glaselementen, modernen Badmöbeln und reduziertem Weiß versehen wirkt das Bad trotz der kleinen Größe frisch, leicht und luftig.

Funktional trifft modern

Langsam wir es Zeit, unseren Besuch zu beenden. Jedoch wollen wir nicht gehen, ohne zuvor einen Blick auf die bahnbrechende Rückseite des Gebäudes geworfen zu haben. Auf der Straße, die zum unteren Fassadenniveau gehört, befindet sich eine funktionale und durchaus dekorative Garage mit modernen Metallelementen. Diese dient zudem als Verbindungselement und Übergang von der Straße zum Haus selbst.

Rückansicht der Fassade

Einen ganz besonders prächtigen Augenschmaus haben wir uns bis zum Ende aufgehoben: Etwas wehmütig verlassen wir dieses spektakuläre Wohn-Projekt der Architekten von Cabré i Diaz Arquitectes mit dem nächtlichen Bild der hinteren Fassade. Hier sehen wir das große Holzfenster der Küche, den Boden des romantischen Schlafzimmers, aber vor allem die wunderhübsche Steinfassade, die uns daran erinnert, dass der Beginn der Konstruktion dieses faszinierenden Hauses vor mehr als einem ganzen Jahrhundert stattgefunden hat.

Noch nicht genug von spektakulären Wohn-Projekten? Dann lasst euch doch von diesem Ideenbuch inspirieren.

Welche Fassade ist eurer Meinung nach hübscher? Schreibt es uns gerne in die Kommentare, denn wir können uns kaum entscheiden.
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern