Umbau zum Loftbüro in München

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Normalerweise sind die meisten Büros gleich eingerichtet und unterscheiden sich kaum voneinander. Sie strahlen in den meisten Fällen eine gewisse Tristesse aus, da die Farben oftmals grau sind und das Mobiliar sich lediglich rückenschonend präsentiert. 

Bespoke realisierte für sich selbst das ultimative Büro. Gearbeitet wird im schönen München in einem ehemaligen Umspannwerk. Viele Details sind geblieben und verweisen geschickt auf die frühere Nutzung. 

Bespoke ist ein Team aus insgesamt sieben Mitarbeitern, dass sich aus Architekten, Innenarchitekten, Metallgestaltern und Tischlern zusammensetzt. Ebensolche Kooperationen findet man inzwischen immer häufiger. Das macht natürlich auch Sinn, denn Verbindungen dieser naheliegenden Berufsgruppen wirken sich enorm auf das Endprodukt aus und führen zu einem tadellosen Ergebnis. Durch den stetigen Austausch entstehen maßgeschneiderte Konzeptionen für Kunden von Bespoke.

Eingangsbereich

Hier sehen wir den Eingangsbereich des Büros. Das Foyer schließt sich an einer Empfangszone an, die sich an einem erhöhtem Tresen findet. Eine Trennwand schirmt die Eingangszone ab und schenkt dem Arbeitsbereich Privatsphäre. Unkonventionell präsentiert sich die Lichtinstallation an der separierenden Wand: Hier wurden gelbe Stromkabel, ähnlich wie Gartenschläuche, zusammengewickelt und an der Wand befestigt. Am Ende des Kabels wurde ein runde Glühbirne eingedreht. Die wirre und unordentliche Struktur sowie die grelle Farbe des Kabels sorgt für ein Highlight in der schlichten Umgebung. Zur rechten Seite der Eingangstür schließt eine Galerie an. 

Galerie

Eine Galerie strukturiert den großzügigen und offenen Raum einheitlich in zwei verschiedene Zonen. Auf der höherliegenden Ebene findet sich ein klassischer Arbeitsplatz, dem aufgrund der höher liegenden Position viel Intimität geschenkt wird. Für Gemütlichkeit sorgt die geringe Deckenhöhe, die ein geschütztes Geschoss entstehen lässt. Die Möblierung des Büros verhält sich einheitlich und wirkt völlig natürlich in dem ehemaligen Umspannwerk. So findet sich ein bunte Mischung aus Designklassikern sowie umfunktionierter Möbel. 

Besprechungszone

Unterhalb der Galerie lagert eine kleine Zone, die als Besprechungsraum fungiert. Hocker im industriellen Stil führen den vorherrschenden Charakter des gesamten Bürolofts fort. Die Farbe Gelb findet nochmals Verwendung in absolut dezenter Ausführung. An der Tischkante führt ein neongelber Streifen entlang, der für ein Highlight sorgt. Die Leuchte nimmt nochmals die Farbigkeit auf und sorgt für einen Frischekick in der eher dunklen Umgebung. 

Die verwendeten Materialien des Büros kamen absolut authentisch zum Einsatz. Die Mischung aus natürlichem Holz und Schwarzstahl bestimmt das Design des großzügigen Raumes maßgeblich. 

Meetingraum

Hier sehen wir einen absolut außergewöhnlichen Besprechungsraum. Denn in der ehemaligen Schaltzentrale findet sich nun der Meetingraum. Im Zentrum steht der massive Besprechungstisch. Dieser wurde aus Schwarzstahl gefertigt und mit Linoleum belegt. Der Raum wird von ehemaligen Schaltschränken gesäumt, die durch die einstige Verwendungsform industriellen Charme versprühen.

Riesenschreibtisch

Eine enorme Arbeitsfläche erhält man auf dem massiven Tisch, der aus Fichte gefertigt wurde. Insgesamt bietet der Schreibtisch ein Maß von 6,00 x 1,4 Metern. Viel Platz, um sich kreativ auszutoben. Das X-förmige Untergestell ist aus Schwarzstahl produziert worden. Im Hintergrund kann man eine schwarze Wand erkennen, die mit traditionellen Geweihen bespickt wurde und als Eyecatcher fungiert. 

Die Büroküche

Viel Kreativität bewies man bei der Umfunktionierung verschiedener Möbel. Hier wurde aus einer massiven Werkbank eine Küchenarbeitsfläche mit integriertem Waschbecken gebaut. Auch kleine Details wie die Duschbrause, die üblicherweise in Großküchen verwendet wird, unterstreichen das Industrie-Design. Viel natürliches Licht strömt über die großen Fenster in das unkonventionelle Büro und trägt maßgeblich dazu bei, ein freundliches Ambiente entstehen zu lassen. 

Euch gefällt dieser Stil? Weitere Anregungen zum Industriestil findet ihr in dem Ideenbuch: Industrie-Design

Würdet ihr auch gerne in solch einer Umgebung arbeiten? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern