Aluminiumfenster und -türen für einen vollendeten Look

Christine Bauer Christine Bauer
Aluminum press profile homify Kunststofffenster
Loading admin actions …

Moderne Fassaden, Fenster und Türen werden in heutiger Zeit immer häufiger aus Aluminiumprofilen hergestellt. Dieses Leichtmetall sorgt nicht nur für einen professionellen Look, sondern ist zudem überaus stabil und wartungsarm. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten mit Aluminium bestehen und wo dieses eingesetzt werden kann. Damit lassen sich nicht nur Fenster und Türen herstellen.

Welche Vorteile bietet Aluminium?

Aluminium Fenster und Aluminiumtüren sind recht stabil und verwindungssteif. Das Leichtmetall gibt es in unterschiedlichen Farbgebungen, die genau zu Ihrer Immobilie passen. Im Vergleich zu einem traditionellen Holzfenster sind Aluminiumfenster absolut witterungsbeständig. Sie müssen dieses nicht extra noch streichen. Auch wenn ein solches Alu-Fenster längere Zeit der Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, verändert sich die Optik des Materials dadurch nicht. Anzumerken ist, dass Aluminiumtüren und Aluminiumfenster nicht rosten können.

Nicht unwichtig ist, dass eine Aluminiumtür oder ein -fenster über ein leichtes Eigengewicht verfügt, ohne dadurch an Stabilität zu verlieren. Das Material ist jedoch wärmeleitend, sodass es ggf. thermische Probleme geben kann. Aus diesem Grund werden mittlerweile Materialkombinationen angeboten, sodass eine Kältebrücke zuverlässig vermieden wird. In diesem Fall lohnen sich zum Beispiel Kunststoff Aluminium Fenster oder gar Holz Aluminium Fenster. Auch wenn hier empfindliche Materialien verbaut werden, kommen diese mit der Wetterseite nicht in Berührung. Sie dienen in erster Linie der Vermeidung einer Kältebrücke.

Wir möchten zudem noch erwähnen, dass eine Aluminium Tür oder ein Alu-Fenster nicht nur einen guten Einbruchschutz bietet, sondern auch nicht brennbar ist. Aluminium ist ein natürliches Leichtmetall, welches sehr häufig in der Erdkruste vorhanden ist. Es lässt sich sehr gut recyceln.

Wo finden Sie Aluminiumfenster und -türen?

In vielen Neubauten werden mittlerweile Aluminium-Fenster und -Türen verbaut. Besonders häufig finden Sie diese jedoch in Gewerbeimmobilien. Insbesondere große Bürogebäude präsentieren sich gerne mit einer vollständigen Aluminium-Glas-Fassade. Auch hier stehen die pflegeleichte Verwendung und die Langlebigkeit im Vordergrund. Es gibt riesige Klapp- und Kippfenster, aber auch geschlossene Fensterfronten, die nicht zu öffnen sind. Auf Fluren in öffentlichen Verwaltungen, Versicherungen oder anderen Bürokomplexen finden Sie die Aluminiumtür in verschiedenen Ausführungen. Selbst als Drehtür im Eingangsbereich ist diese verfügbar.

Darüber hinaus kann ein Aluminiumfenster sehr gut als Raumteiler verwendet werden. In Großraumbüros sind diese teilweise offenen Varianten zu finden. Alu-Fenster und Alu-Türen sind in der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken.

Im Privatbereich finden Sie diese unter anderem auch als Balkontür Aluminium oder als Alu Terrassentür. Hier kommt wieder der gute Einbruchschutz zur Geltung. Finden Sie hier bei https://aluprof.eu/de eine große Auswahl an Modellen sowie deren Einsatzzwecke.


Wozu eignet sich Aluminium noch?

Aluminium ist nach Sauerstoff und Silizium das dritthäufigste Element in der Erdkruste. Es ist ein relativ weiches Material, welches durch verschiedene Veredelungen seine Festigkeit erhält. Unabhängig davon ist Aluminium ein Allrounder, sodass es nahezu alle Formen und Größen annehmen kann.

Schlanke Fensterprofile Metallbau Beilmann GmbH Moderne Fenster & Türen
Metallbau Beilmann GmbH

Schlanke Fensterprofile

Metallbau Beilmann GmbH

Aluminiumprofile sind nahezu überall zu finden. Sie dienen als Ständerwerk für Leichtbauwände oder andere Rahmenkonstruktionen. Damit lassen sich in Einkaufszentren Regalsysteme, Werbeschildaufsteller, Ablageflächen etc. herstellen. Aber auch für Klimaanlagen und moderne Rauchabzugssysteme werden röhren- und schachtförmige Konstruktionen aus Aluminium benötigt. Schließlich dient das Leichtmetall auch als Grundlage für viele Haushaltsgegenstände und Verpackungen.

Die Herstellung erfolgt in Aluminiumhütten, wobei das Leichtmetall aus dem Mineral Bauxit gewonnen wird. Chemisch gesehen ist Aluminium ein unedles Metall, welches an der Oberfläche sofort mit Luft und Wasser reagiert. Hier bildet sich dann eine Schutzschicht aus Aluminiumoxid. Diese ist luft- und wasserundurchlässig und schützt das Leichtmetall auf diese Weise vor einer möglichen Korrosion.

Zuvor wurde bereits erwähnt, dass Aluminium auch als Verpackungsmaterial verwendet wird. Das bekannteste Beispiel stellt die Aluminiumfolie dar. Darüber hinaus werden auch Dosen, Boxen und andere Behälter aus Aluminium auf dem Markt angeboten. Sie sehen folglich, dass es nicht nur Aluminiumfenster und -türen gibt. 

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Nach passenden Wohnideen stöbern