Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Hackenbroich Architekten

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute möchten wir euch gerne ein Architekturbüro vorstellen und uns drei der Projekte genauer ansehen: Hackenbroich Architekten wurde 1997 in Berlin gegründet. Spezialisiert hat sich das Büro auf Architektur und Städtebau, wobei wir euch in diesem Fall innenarchitektonische Konzepte zeigen werden. Die Projekte des renommierten Büros werden weltweit publiziert und erhalten mehrfach nationale und internationale Preise. 

Besonders viel Wert legt das Büro bei seinen Arbeiten darauf, die Architektur für die Stadt wirksam zu machen und auch die Stadt in die Architektur einzubringen. Aus dieser wechselseitigen Beziehung entsteht eine nicht zu trennende Symbiose, die eine besondere Bedeutung und eine bedeutungsvolle Beziehung erlangt. 

Messestand

Für eine deutsch-österreichische Firma namens uboot.com, die ein Portal für Jugendnetzwerke mit Fotogalerien, Videos und Blogs betreibt, plante das Architekturbüro einen Messestand in Düsseldorf. Ziel war es, eine adäquate Loungeatmosphäre für das Geschäftsumfeld zu errichten und darüber hinaus mit einer innovativen und frischen Installation die Jugendkultur der Internetplattform zu repräsentieren.

Detail

Das Design des Messestandes basiert auf einem einzelnen Deckenvolumen, das über dem ganzen Stand zu schweben scheint. Die Installation besteht aus 1280 Textilstreifen, die in unterschiedlichen Längen vom Raumtragwerk abgehängt sind und ein imposantes Deckenvolumen erzeugen. Die Enden der Streifen formen von unten betrachtet eine weiche Oberfläche. Es entstehen spannende Zonen, die aufgrund der diversen Höhenanordnungen unterschiedliche Stimmungen bewirken, je nachdem an welcher Stelle man sich befindet. Neben dem offenen Raum, der durch die Streifen hergestellt wird, ist das Volumen an sich durchlässig; die Streifen fungieren als ein Filter und weniger als eine Barriere. Die Atmosphäre des Messestands wird geprägt von der Weichheit und der Bewegung der Streifen, die künstlich und nicht unerreichbar wirken, aber gerade physisch genug, um das Licht zu reflektieren und damit so wenig greifbar wie das Internet selbst. Als Sitzmöglichkeiten dienen Panton Chairs, die sich wegen ihrer natürlichen und leichten Formensprache in das Ensemble passend einbinden. 

Neben der Loungeatmosphäre bildet das Design für den Messestand auch eine Analogie zum Internet. Da die eigentliche Form aus einer scheinbar wirren Vielzahl von Elementen entsteht, aber im Ganzen betrachtet, ein logisches Ergebnis erfüllt. Demzufolge trägt jeder individuelle Streifen in unterschiedlicher Intensität zur Gesamtform bei, ähnlich wie die Nutzer des Web 2.0, die mit ihren individuellen und persönlichen Beiträgen das digitale Netzwerk formen. 

Gestaltung eines Friseursalons

Für den Friseursalon Haarwerk in Köln entwarf das Büro von Hackenbroich Architekten eine Lichtinstallation, die zu einem prägenden räumlichen Element wurde. Die restliche Gestaltung des Friseursalons tritt gänzlich in den Hintergrund, um dem Kunstwerk eine ausreichende Bühne zum Wirken zu geben.

Detail

Auf einer kleinen Fläche treffen 75 Leuchtkabel aufeinander. Von diesem Punkt aus erstreckt sich das schwarze Geflecht über die gesamte Decke. Die sichtbaren Kabel ergeben eine organische Textur, die wie Wolken unterhalb der Decke schweben. Die Leuchtmittel können in fünf verschiedenen Stufen gedimmt werden und erlauben eine weiche Transformation der Beleuchtungssituation. Eine extravagante Lösung, um einen Raum auf eine ganz andere Weise zu definieren.  

Sitscape

Wie eine sanfte hügelige Landschaft erstreckt sich das Sofa in dieser Altbauwohnung. Schmale Holzscheiben, die aneinander gereiht sind und in gleichem Abstand zueinander stehen, ergeben das weiche Gefüge. Sitscape ist eine maßgefertigte Sitzlandschaft, die aus den bevorzugten Sitzpositionen und den Größen der Nutzer konfiguriert wird. So wird ein höchstes Maß an Komfort für jeden Körper gewährleistet. Es können unterschiedliche Anforderungen und Formen in einem strukturellen System bereitgestellt werden. Das erste realisierte Möbelstück hatte eine Länge von sechs Metern und wurde für eine Berliner Kundin gefertigt. 

Individuelle Gestaltung

Die unkonventionelle Form erweitert die traditionelle Nutzung einer Couch. Ein schier unendliche Zahl an Sitzpositionen ist möglich und bietet überraschend weiche Übergänge. Die vermittelnden Zonen zwischen diesen Positionen sind in ihrem Gebrauch unbestimmt, sie stellen neue und unerwartete Optionen für den Nutzer bereit und laden zum Experimentieren ein. 

Weitere Sofas findet ihr in dem Ideenbuch: Moderne Sofas

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern