7 Ideen, die dein Schlafzimmer gemütlicher machen

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

7 Ideen, die dein Schlafzimmer gemütlicher machen

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Minimalistische Schlafzimmer von grupoarquitectura Minimalistisch
Loading admin actions …

Bei der Schlafzimmergestaltung ist besonderes Feingefühl gefragt, denn schließlich wollen wir hier zur Ruhe kommen und unseren wohlverdienten, erholsamen Schlaf bekommen. Für mutige Farbexperimente und unbequeme Möbel, die lediglich schick aussehen, ist im Schlafzimmer kein Platz. Stattdessen sollte ein gemütliches Ambiente geschaffen werden, in dem wir uns fallen lassen können und trotzdem keine Abstriche in puncto Design machen müssen. 

Doch was zeichnet ein gemütliches Schlafzimmer eigentlich aus? Wir zeigen euch, welche Bedeutung die richtige Beleuchtung, Deko und vor allem die Möbel haben und worauf ihr beim Schlafzimmer einrichten unbedingt achten solltet.

1. Ein gemütliches Bett

Die Optik spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um ein schönes Schlafzimmer geht. Denn während beispielsweise zum Landhausstil ein Holzbett gehört, passt zum Industrial-Style am besten ein Modell mit Metall-Elementen. Doch wenn es um eine erholsame Nachtruhe geht, wird die Optik nur zweitrangig. Unerlässlich für einen gesunden Schlaf ist daher eine bequeme Matratze. Kaltschaum, Federkern und Latex zählen zu den beliebtesten Materialien. Insbesondere Federkernmatratzen sind für ihre gute Durchlüftung bekannt und eignen sich deshalb vor allem für Personen, die nachts viel schwitzen. Eine Kaltschaummatratze wird aufgrund ihrer hohen Punktelastizität gerne gekauft, denn dadurch passt sie sich optimal der Körperform an.

2. Jede Menge Kissen

Wer kennt das nicht: Man lässt sich im Hotelbett nieder und die vielen Kissen verleihen einem ein himmlisches Gefühl – noch nie hat man so luxuriös gelegen! Doch dieses Gefühl kann man sich auch im Nu nach Hause holen. Einfach ein paar mehr Kissen als notwendig auf dem Bett platziert und schon fühlt man sich königlich gebettet. Am besten variiert man die Größe der Kissen, so hat man beispielsweise eins zum Schlafen, ein zum Abstützen beim Lesen und eins einfach mal zwischendurch zum Kuscheln.

3. Die richtige Beleuchtung

Bei der Beleuchtung sollte man im Schlafzimmer keine Kompromisse eingehen. Denn in kaum einem anderen Raum hat das Licht so einen enormen Einfluss auf unseren Zustand: Warmes Licht sorgt dafür, dass wir uns geborgen fühlen und schafft in unseren vier Wänden eine behagliche Stimmung. Kaltes Licht wirkt wiederum anregend auf uns und hindert uns daran, zur Ruhe zu kommen. Auch wenn man sich morgens bestimmt des Öfteren mal kaltes Licht wünscht, um die Gänge zu kommen, so ist ein wärmerer Lichtschein im Schlafzimmer durchaus sinnvoller. Mit verschiedenen Lichtquellen wie Deckenleuchte oder Nachttischlampe bekommt der Raum zusätzlich einen wohnlicheren Charakter.

4. Deko-Ideens fürs Schlafzimmer

Casa Borba Moderne Schlafzimmer von Spacemakers Modern
Spacemakers

Casa Borba

Spacemakers

Weniger ist mehr – das ist genau das Motto, das ihr bei der Deko des Schlafzimmers beachten solltet. Sorgt dafür, dass sich in dem Raum liebevoll ausgewählte, persönliche Deko befindet, anstatt ihn mit allerlei Krimskrams zu überladen. Vor allem am Kopfende des Bettes solltet ihr lieber auf das Anbringen von Regalen verzichten, denn wer schläft schon gerne mit dem unguten Gefühl, dass man nachts ein Buch auf den Kopf bekommen könnte? Filigrane Deko eignet sich dagegen hervorragend, um an kahlen Wänden schöne Hingucker zu kreieren.

5. Die Wahl der Vorhänge

Den privaten Schlafbereich dürfen nur die wenigsten zu sehen bekommen, deshalb ist ein Sichtschutz durch Vorhänge hier besonders wichtig. Hier gilt es, den idealen Zwischenweg zu finden zwischen so blickdicht, dass man nichts mehr sieht und ein schöner Vorhang, der das Nötigste abschirmt. Die Lösung: Setzt einfach zwei verschiedene Vorhänge ein. Eine leichte Gardine hält tagsüber den neugierigen Blicken stand, während etwas schwerere und dunklere Vorhänge in der Dunkelheit die Geheimnisse im Inneren bewahren. Als besonders heimelig wird ein Schlafzimmer übrigens wahrgenommen, wenn die Vorhänge von der Decke bis zum Boden reichen. So wird ein besonderes Maß an Privatsphäre suggeriert.

Welcher Vorhang am besten zu eurem eigenen Schlafzimmer passt, wissen unsere Experten genau.

6. Ein gemütlicher Teppich

Moderne Schlafzimmer von homify Modern

Verschlafen die Füße aus dem Bett strecken und einen kalten Boden berühren, das kann einem schon mal den ganzen Morgen ruinieren. Umso besser, dass ein weicher Teppich nicht nur den Füßen ein schönes Gefühl gibt, sondern auch noch den Raum gemütlicher werden lässt. Damit die Gestaltung mit dem Teppich nicht zu langweilig wird, kann man auch zwei verschiedene Modelle miteinander kombinieren, beispielsweise einen flauschigen Teppich unter dem Bett und ein etwas klassischeres Modell unter der Kommode. 

7. Weitere Möbel

Wenn wir uns im Schlafzimmer richtig wohlfühlen wollen, darf es auch mal mehr als nur ein Bett und ein Kleiderschrank sein. Warum nicht mal eine Récamiere vor dem Bett platzieren? Dann muss man allerdings aufpassen, dass diese nicht als Klamottenablage genutzt. Das wäre ja auch zu schade, denn darauf lässt sich mit einer guten Lektüre entspannt der Tag ausklingen.

Eine Auswahl an weiteren schönen Möbeln fürs Schlafzimmer findet ihr hier.

Wie gestaltet ihr das Schlafzimmer besonders gemütlich? Schreibt uns gerne!
VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Sie suchen einen Architekten?
Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern