homify 360°: Minimalistische Einrichtung eines Einfamilienhauses

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute möchten wir das Haus einer Familie vorstellen, das von dem italienischen Büro ANGELI – BRUCOLI ARCHITETTI geplant wurde. Auf den ersten Blick wirkt es relativ unscheinbar, jedoch verbergen sich kluge, integrierte Details in der Einrichtung, die das Wohnen besonders komfortabel gestalten. 

Prunkstück des Hauses

Beginnen wir mit dem schönsten Raum im Haus: das Badewannenzimmer. Dieses etwa 15 Quadratmeter große Zimmer dient lediglich dem Badevergnügen. Eine freistehende Badewanne wurde in die linke Ecke des Raumes platziert, dem gegenüber stehen ausschließlich zwei Sessel, die aus den Zeichnungen des Grundrisses zu entnehmen sind. Unüblich ist die Verwendung von Holz in Bereichen, in denen das Eindringen von Nässe droht. Ist der natürliche Werkstoff jedoch versiegelt und mit einer speziellen Schutzschicht ummantelt, ist der Gebrauch selbst im Badezimmer unbedenklich. Durch den Parkettboden entsteht ein wohnliches Flair in dem ungewöhnlichen Raum. Zusätzlich tragen die langen, weißen Vorhänge dazu bei, die heimelige Atmosphäre zu unterstreichen. Neben dem dekorativen Nutzen dient die Gardine natürlich als Sichtschutz vor neugierigen Blicken. Aufgrund der gebogenen Führungsschiene des Vorhangs wird die organische Formensprache der Badewanne unterstrichen.

Weitere Anregungen zu Badewannen findet ihr in dem Ideenbuch: Besondere Badewannen

Ankleidezimmer

Das Badezimmer wurde in zwei unterschiedliche Bereiche getrennt: Auf der einen Seite befindet sich der Badewannenraum und auf der anderen Seite sehen wir das stark in den Entwurf einbezogene Ankleidezimmer. Hier verschwimmen die Grenzen nahtlos und das Raumprogramm weicht gänzlich von konventionellen Grundrissen ab. Das hohe Sideboard zoniert den Raum in Schlaf- und Funktionsraum. Liebevolle dekorative Details schmücken die Möbel: Auf der Kommode zaubert eine kleine Leuchte mit Flügeln Helligkeit und ein langer, rechteckiger Spiegel vergrößert durch die Reflektion den Raum.

Das schlichte Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist auf ein Minimum reduziert: Ein Bett, das zwei Personen bequem Platz bietet, markiert das Zentrum des Raumes. Kleine Nachttische, die zur linken und rechten Seite auf Kopfhöhe des Bettes gestellt wurden, bieten eine Ablagefläche. Die runde Kontur der Nachttische wird in der markanten Form der Hängeleuchte wieder aufgegriffen. Die grafischen Linien, die aus Holz gefertigt sind und mit gleichmäßigem Abstand eine organische Rundung kreieren, sorgen für die puristische Gestalt der Leuchte. Farblich dominiert die Koloration Weiß, wobei ein Mintgrün, das sich am Kopfteil des Bettes findet, das klare Ensemble durchbricht und dem ruhigen Raum einen Frischekick verleiht. Dekoratives Element bietet das kleine Bild, das sich in der Farbigkeit dezent dem Mobiliar anpasst. Weiße Stoffjalousien, die bis zum Boden reichen, sorgen für eine Dämpfung des Lichteinfalls und somit für einen Blendschutz am Morgen. 

Weitere Anregungen zu Jalousien findet ihr in dem Ideenbuch: Sonnenschutz – Rollos und Jalousien

Wohn- und Essbereich

Der Wohn- und Essbereich finden sich in einem Zimmer. Geprägt wird das Bild durch die dunkelbraunen, hölzernen Einbauschränke. Dieses Raumwunder kaschiert bestens die vielen Dinge des Alltags. Die Küche kann Dank eines ausgeklügelten Klappmechanismus hinter einer Türe völlig verschwinden und ihre eigentliche Funktion verstecken. Ungespültes Geschirr kann bei überraschendem Besuch blitzschnell verborgen werden. Vor der Küchenzeile bietet ein weißer Tisch dem dunklen Funier Parole. Punktuelle Ausleuchtung erfährt der Essbereich durch eine dezente Lampe. 

Wohnzimmer

Um ein einheitliches Bild zu erhalten, kamen ebenso im Wohnbereich die Wandschränke zum Einsatz. Rechteckige Aussparungen, die mit weißen Hölzern verkleidet wurden, bilden einen hellen Kontrast zu dem natürlichen Werkstoff und bieten den Bewohnern des Hauses eine Freifläche für Multimediageräte. Direkt gegenüber schafft ein Sofa für zwei Personen ausreichend Platz für gemütliche Abende. Hierbei dient der farbige Metallrahmen des komfortablen Möbelstücks als dekoratives Element, das sich dezent von der ansonsten natürlichen Farbigkeit absetzt. 

Details des Wohnbereichs

Die minimalistische Treppe wird hinter der modernen Wohnwand völlig kaschiert. Lediglich zwei Stufen der Falttreppe ragen hervor und markieren den Start. Als kleine Ablagefläche dient ein runder, schwarzer Esstisch, der die Formensprache sowie die gleiche Farbigkeit der Stehleuchte aufnimmt.

Ordnung und Design

Erst durch das Öffnen des Wandschranks wird klar, wie viel Einfluss die geschlossenen Flächen auf die Erscheinung des Raumes haben. Allerlei Dinge kommen zum Vorschein, die sich in jedem normalen Haushalt ansammeln und gerne versteckt werden möchten. Neben der optischen Gestalt verursachen die diversen Fächer ein strukturiertes Ordnungssystem, das dabei hilft, Gegenstände am richtigen Ort zu platzieren. Die linke, obere Ecke des Regalsystems besitzt keine Rückwand, so dass dieser Bereich von beiden Seiten genutzt werden könnte oder durch eine schlichte Dekoration wie Kerzen den Treppenaufgang verschönern könnte.

Ansicht des Hauses

Absolut kontrastreich gestaltet sich die außen liegende Südseite zu dem zentralen Wohnbereich im Inneren des Gebäudes. Die strahlend Farbe Weiß dominiert die Fassade. Das Pflaster der Terrasse sowie das Mobiliar wurden in der gleichen Kolorierung gewählt, um ein stimmiges und geordnetes Bild zu erreichen. Die Brüstung im ersten Obergeschoss nimmt sich durch das gewählte Material Glas völlig zurück. 

Träumt ihr auch von so einem Badezimmer? Lasst es uns wissen und hinterlasst einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern