5 tolle Ideen für eine umweltfreundliche Zimmer-Deko

Denise Schopen Denise Schopen
Exotic Life, A.S. Création Tapeten AG A.S. Création Tapeten AG Moderne Wohnzimmer
Loading admin actions …

Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Heute legen in diesem Zusammenhang immer mehr Menschen Wert auf eine umweltfreundliche und nachhaltige Gestaltung sowie Dekoration ihrer Innenräume. Wir wollen weg von unnötigem Plastik und Verpackungsmüll. Außerdem sollen die Deko-Gegenstände für unser Haus am besten in der Region hergestellt werden – eventuell sogar durch Upcycling oder – wenn ihr handwerklich begabt seid – in Handarbeit. Dass ihr auf nichts verzichten müsst, wenn ihr auf eine umweltfreundliche Zimmer-Deko setzt, wollen wir euch in diesem Artikel zeigen. Unsere Interior Design stellen euch ein paar super Ideen vor, wie ihr mit natürlichen Materialien eine nachhaltige und trotzdem ansprechende Zimmer-Deko schaffen könnt. Schaut am besten gleich rein und lasst euch inspirieren, wie ihr Wohnzimmer, Schlafzimmer und Co. verschönern könnt. Weitere Ideen zum Thema Einrichtung findet ihr übrigens hier: Maritime Themen in der Innenarchitektur.

Möbel aus nachwachsenden Materialien und Pflanzen

Wenn ihr euch für (neue) Möbel entscheidet, könnt ihr einen Beitrag zu mehr Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit leisten, wenn ihr euch für Materialien entscheidet, die nachwachsen sowie fair angebaut und gehandelt werden. Setzt zum Beispiel bevorzugt auf Holz aus heimischen (geschützten) Anbaugebieten sowie auf Bambus, der besonders schnell wächst. Außerdem lohnt es sich, Pflanzen in die heimische Deko einzubeziehen. Entscheidet euch auch hier für fair gehandelte Pflanzen und profitiert von den vielen positiven Eigenschaften, die Zimmerpflanzen auf das Raumklima sowie auf euer Gemüt und dementsprechend auch auf eure Gesundheit haben.

Nachhaltige und fair produzierte Textilien

Schlafzimmer im Hygge Style Homepoet GmbH Skandinavische Schlafzimmer Homepoet, Möbel Online-Shop, Online lokal Möbel shoppen, Wohnideen, Raumgestaltung, Einrichtungsideen, Wohntrends, schön einrichten, Skandi Möbel, Hygge Möbel, Skandi-Stil, skandinavisch, Skandi Schlafzimmer, Skandi Sessel, Hygge Schlafzimmer, hyggelig wohnen, kommode skandi, hygge, weißer sessel, sessel weiß, holzkommode, kommode aus holz, gemütliches schlafzimmer, schlafzimmerideen

Insbesondere in der Textilindustrie könnt ihr einen großen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten. Setzt hier, soweit wie möglich auf fair gehandelte Materialien (diese sind meistens durch Label und Zertifizierungen gut erkennbar) sowie auf fair hergestellte Textilien. Es gibt auch eine Reihe von recycelten Heimtextilien, die ihr wunderschön einsetzen könnt. Besonders umweltfreundlich ist es natürlich, wenn ihr selbst eigene, alte Textilien upcycelt und ein ihnen ein neues Leben gebt.

Umweltfreundliche Farben verwenden

Auch beim Thema Farbe könnt ihr einen großen Beitrag zu mehr Umweltschutz leisten. Egal, um welchen Farbton es sich handelt, wenn ihr auch Farben ohne giftige Zusatzstoffe und Lösungsmittel achtet, tut ihr euch und der Umwelt etwas Gutes! Achtet also immer auf die Inhaltsstoffe von Farben, Lacken und Co., die ihr zur Inneneinrichtung einsetzen wollt.

Alte Erinnerungen verwenden

Wenn ihr alte Teller, Bilder und andere Erinnerungsstücke sowie Souvenirs an einer Wand in Szene setzt, müsst ihr nichts Neues kaufen. Aus diesem Grund ist diese Art der Zimmer-Deko besonders umweltfreundlich.

Holz, Rattan und Bambus

Wenn ihr euch für Materialien wie Holz, Rattan und Bambus entscheidet, schafft ihr ein tolles Ambiente in eurem Haus und gleichzeitig entscheidet ihr euch für nachwachsende Rohstoffe. Die Materialien können sich in sämtlichen Dingen widerspiegeln: in Möbeln, Bilderrahmen, Deko oder auch Leuchten. Zusammen mit anderen natürlichen Materialien (z. B. dem Fußboden oder auch Deko-Vasen) wirkt Holz noch viel schöner.

Welche nachhaltigen Trends gefallen euch?

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Highlights aus unserem Magazin