Badewanne oder Dusche: Vor- und Nachteile

Aufsatzwaschbecken und freistehende Badewanne aus Mineralguss - Pavo , ZICCO GmbH - Waschbecken und Badewannen in Blankenfelde-Mahlow ZICCO GmbH - Waschbecken und Badewannen in Blankenfelde-Mahlow Moderne Badezimmer Marmor
Loading admin actions …

Wollt ihr euer Bad renovieren? Wenn ihr vor der Entscheidung steht, ob ihr eine Dusche oder eine Badewanne – oder beides – in euer Bad integrieren wollt, gilt es, das Für und das Wider abzuwägen. Es gibt nämlich sehr gute Gründe für eine Dusche und ebenso gibt es natürlich auch unschlagbare Gründe, die für eine Badewanne sprechen. In diesem Artikel präsentieren wir euch ein paar Vor- und Nachteile von Badewannen bzw. von Duschen und wir hoffen, euch auf diese Weise bei der Entscheidungsfindung in Bezug auf die Einrichtung eures Badezimmers unterstützen zu können. Schaut euch zur Inspiration am besten auch gleich ein paar Beispiele unserer Badezimmerplaner an. Wenn ihr noch ein bisschen mehr Inspiration rund um die Gestaltung eures Bades wünscht, findet ihr z. B. hier weitere Tipps: Badezimmer gestalten: Was ihr über die Beleuchtung im Bad wissen solltet.

Duschen ist hautfreundlicher

Ob man lieber duscht oder lieber badet, ist natürlich Geschmackssache. Wenn ihr jedoch abwägen möchtet, ob ihr euch für eine Dusche oder für eine Badewanne entscheiden solltet, so kann euch dieser Grund bei der Entscheidung helfen: Duschen ist grundsätzlich besser für die Haut als ein langes Bad, da der natürliche Schutzmantel der Haut auf diese Weise nicht angegriffen wird. Außerdem wirkt die tägliche Dusche sehr erfrischend.

Wasser sparen mit einer kurzen Dusche

Die Energiepreise steigen und auch aus Gründen des Umweltschutzes sollte man über einen sparsamen Wasserverbrauch nachdenken. Wenn ihr nur kurz duscht, so ist eine Dusche viel wassersparender als ein Vollbad. Der Wasserverbrauch und die Energiekosten des Duschens hängen jedoch von der Länge eurer Dusche ab. Wenn ihr gerne ausgiebig duscht, so muss die Dusche nicht unbedingt günstiger sein als das ausgiebige Bad in der Badewanne. Eine fünfminütige Dusche verbraucht ca. 50 bis 70 Liter Wasser, während ein Vollbad rund 150 Liter braucht. Auch hier kommt es also auf eure Gewohnheiten an.

Anschaffungskosten

Aufgrund des geringeren Wasser- und Energieverbrauches ist die Dusche meist günstiger als das Bad. Je nachdem für welche Dusche bzw. für welche Ausführung einer Badewanne ihr euch entscheidet, kann auch die Anschaffung einer Dusche bereits günstiger sein als eine Badewanne.

Die Dusche ist platzsparender

Wenn ihr euch für eine Dusche entscheidet, braucht ihr dafür i. d. R. weniger Platz in eurem Badezimmer als für eine Badewanne. Auch im kleinsten Bad findet eine moderne Dusche Platz!

Wohlfühlfaktor Badewanne

Wellness-Fans aufgepasst: Wenn es um den Wohlfühlfaktor geht, kann eine Dusche natürlich nicht mit einer Badewanne mithalten, denn ein entspannendes Bad nach einem harten Tag kann euer eigener Spa-Bereich sein. Wohltuende Badezusätze, eine schöne Beleuchtung und entspannende Musik sorgen für ein einzigartiges Entspannungserlebnis.

Wohltuende Wirkungen eines Bades

Das warme Wasser der Badewanne wirkt auch nach dem Sport besonders wohltuend. Ein Bad hilft, eure Muskeln zu regenerieren und zu entspannen. Ein Erkältungsbad lindert Beschwerden bei Krankheit.

Die Badewanne als optisches Highlight

Neben den wohltuenden Effekten der Badewanne ist die Badewanne auch ein optisches Highlight in jedem Badezimmer. Perfekt in Szene gesetzt, füllt die Badewanne das Zentrum eures Badezimmers mit Leben.

Was bevorzugt ihr: Duschen oder Badewannen?

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Highlights aus unserem Magazin