Treppenbeleuchtung: 8 coole Ideen

Sabine Neumann Sabine Neumann
Exclusive Cantilever Floating staircase with LED Lights, Railing London Ltd Railing London Ltd Treppe
Loading admin actions …

Treppen im Innenraum sind häufig nicht gerade die Bereiche eines Hauses, die mit natürlichem Licht geflutet werden. Deshalb ist eine zusätzliche Beleuchtung meist unerlässlich. Ein cleveres Beleuchtungskonzept an der Treppe hat sowohl eine praktische Funktion als auch eine ästhetische. Zum einen bewahrt uns das Licht vor Stürzen und weist uns auch im Dunklen den Weg, aber darüber hinaus sorgt es auch für eine stimmungsvolle Atmosphäre und kann den Stil des Interior Designs zusätzlich unterstreichen. Wir haben euch in diesem Ideenbuch einige Anregungen für die perfekte Treppenbeleuchtung zusammengestellt.

Gut kombiniert

Wenn rundherum genug Licht vorhanden ist, muss man die Treppe selbst gar nicht groß beleuchten. Hier sehen wir eine gelungene Mischung aus natürlichem Licht, das durch die großen Oberlichter im ersten Stock in den Innenraum gelangt, und indirekter sowie direkter Beleuchtung in Form von Hänge- und Wandleuchten.

Natürlich

Wer über einen solch lichtdurchfluteten Treppenaufgang verfügt, braucht – zumindest tagsüber – keinerlei zusätzliche Beleuchtung. Hier versorgt das große Dachfenster die komplette Treppe und den Flur mit natürlichem Licht. Nach Sonnenuntergang kommen dann die filigranen Hängelampen direkt über den Stufen zum Einsatz.

Spots in der Wand

Eine sehr moderne Art der Treppenbeleuchtung, die in zeitgenössischen Einfamilienhäusern immer öfter zu finden ist, stellt die Möglichkeit dar, die Leuchten an der Wand neben der Treppe zu installieren – und zwar nicht auf Kopfhöhe, sondern unmittelbar über den Stufen, damit diese optimal ausgeleuchtet werden können. Ein solches Konzept schafft Sicherheit, ohne zu blenden und sorgt zusätzlich für ein gemütliches Ambiente.

Wandleuchten mal anders

Hier sehen wir eine ähnliche Art der Treppenbeleuchtung. Auch hier wurden LED-Spots in die Wand integriert – allerdings großflächiger, um im dunklen Treppenbereich für mehr Licht und Trittsicherheit zu sorgen. Eine solche Beleuchtung passt hervorragend zu modernen, puristischen Häusern und Einrichtungen und erfüllt seinen praktischen und dekorativen Zweck auf angenehm zurückhaltende, aber äußerst effektive Weise.

Lichtband

Ebenfalls super modern, funktional und stylish zugleich präsentiert sich diese Treppenbeleuchtung, die sich – ähnlich wie ein Handlauf – parallel zur Treppe die Wand entlangzieht und uns so treppauf und treppab folgt. Das Lichtband garantiert nicht nur eine sichere Nutzung der Stufen, sondern macht auch optisch jede Menge Eindruck.

Leuchtende Stufen

Für alle Fans von außergewöhnlichen Einrichtungslösungen und futuristischen Designs ist eine solche Treppe genau das Richtige. Hierbei handelt es sich um Stufen aus Verbundsicherheitsglas, die in Kombination mit einer aufsehenerregenden Beleuchtung zum Blickfang werden. Sie leuchten praktisch von innen heraus und wirken bei Dunkelheit, als würden sie frei im Raum schweben.

LED-Stufen

Auch bei dieser Treppe kamen LED-Lichter an den Stufen zum Einsatz. Allerdings leuchten hier nicht die Stufen selbst, sondern vielmehr die Zwischenräume. LEDs haben den Vorteil einer langen Lebensdauer und eines geringen Energieverbrauchs. Sie schonen also nicht nur die Umwelt, sondern auch unseren Geldbeutel. Darüber hinaus strahlen sie nur eine geringe Wärme aus, sodass bei Berührung keinerlei Verbrennungsgefahr besteht.

Direkt und indirekt

Für den Abschluss unseres Ideenbuchs haben wir noch einmal eine gelungene Mischung mitgebracht: Die Treppenbeleuchtung besteht hier zum einen aus direkten Hängelampen in moderner Kugelform und zum anderen aus einer indirekten Beleuchtung, die sich an der Wand die Stufen entlangzieht.

Für welche Art der Treppenbeleuchtung würdet ihr euch entscheiden?

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Nach passenden Wohnideen stöbern