Kontrastreiches Haus in Pamplona

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wir möchten euch heute ein außergewöhnliches Haus zeigen, das von dem starken Kontrast zwischen hell und dunkel lebt und dadurch seinen ganz eigenen Reiz erlangt. Gebaut wurde das Gebäude in Pamplona, der Hauptstadt der spanischen Region Navarra.

Außergewöhnliche Dusche

Ein völlig futuristisches Duschgefühl wird durch die Milchglasscheiben der Seitenwände hervorgerufen. Die Armaturen sind an der dunklen Holzverkleidung montiert. Viel Licht kann zur rechten und linken Seite in die Duschkabine durchscheinen. Privatsphäre wird durch das Milchglas geschaffen, das lediglich Schattenumrisse an die Wand projiziert. Das sanfte Türkisschimmern der Glaswand fügt sich bestens an die dunkle Kolorierung der Holzvertäfelung an.

Verwendung spezieller Materialien

Auf der rechten Seite der Milchglaswand findet sich ein Waschbecken, das in die dafür vorgesehene Nische eingebettet wurde. Die bereits in der Dusche verwendeten Materialien werden in dem rechteckigen Ausschnitt fortgeführt und verschmelzen zu einem stimmigen Ganzen. Unter dem Waschbecken findet sich eine Schublade, die unschöne Gebrauchsgegenstände kaschiert. Verlässt man das Badezimmer, kommt man in den prägnant gestalteten Flur: Hier dominieren ebenso an den vertikalen Flächen die dunklen Holzstreben. Parole bietet ein heller hochwertiger Holzfußboden, der sich durch das gesamte Geschoss zieht. Künstliches Licht sowie ein zusätzliches dekoratives Mittel wird durch Strahler ermöglicht. Diese wurden in gleichem Abstand in den Boden eingelassen und lenken nicht unnötig von dem schlichten Raum ab. 

Möblierung des Badezimmers

Das Badezimmer bietet genügend Platz für eine Familie. In dem Entwurf dominieren rechteckige Flächen. Diese finden sich in der Gestalt des Waschbeckens sowie in der Wanne wieder. Eingefasst werden die Nassstellen von den vertikalen Holzvertäfelungen, die eine dominante Erscheinung und einen Kontrast zu den strahlend weißem Sanitäranlagen bilden. Die Decke über der Badewanne wurde abgehängt, um ein gemütlicheres Ambiente entstehen zu lassen, das einer kleinen Höhle gleicht.

Weitere Anregungen für stilvolle Badezimmer findet ihr in dem Ideenbuch: Sinnliche Holzerlebnisse im Bad

Weiße Küche

Hier werden Kochträume wahr! Denn diese Küche wurde nur mit den besten Geräten ausgestattet und wurde äußerst durchdacht geplant. An die Wandseite wurden in L-Form raumhohe Schränke eingegliedert, die enorm viel Stauraum für etliche Küchengeräte schaffen. Zur linken Seite findet sich die Spüle, die ein dunklere Kolorierung aufweist und sich so von dem klaren Weiß abhebt. Dem gegenüber liegt der großzügig gestaltete  Küchenblock, in dem sich das Ceranfeld schlicht einfügt. Kaum kenntlich gemacht ist die Dunstabzugshaube, die eine rechteckige Fläche aufweist und in die Decke eingelassen ist. Auf rückenschonender Höhe befindet sich der Backofen, der das Kochvergnügen unterstützt.

Repräsentativer Salon

Alles hat hier seinen festen Platz: Zwei üppige helle Sofas, die sich gegenüberstehen, zonieren die Partie der Entspannung. Ablagefläche verschafft ein silberner edler Couchtisch. Das Trio wurde bewusst in einer hellen Kolorierung ausgewählt, um der schweren Wandverkleidung entgegenzuwirken. Ein Kamin wurde in die Wand integriert und versprüht in den Abendstunden durch das Feuer Behaglichkeit. Transluzente, weiße Gardinen verleihen dem starren Raum durch die entstehenden Wellen Beweglichkeit und somit Lebendigkeit.

Herrenzimmer

Privater gestaltet sich dieser Bereich, denn mithilfe der grauen Vorhänge kann der Raum vom offenen Wohnbereich abgetrennt und für Besucher völlig abgeschirmt werden oder wie in diesem Fall in den Grundriss integriert werden. Gardinen sind eine gute und einfache Möglichkeit Räume zu schaffen und diese auch schnell wieder aufzulösen. Sicherlich erlangt man keinen akustischen Schutz wie bei einer konventionellen Wand, aber dennoch wird durch das Abschirmen visuelle Privatsphäre geschaffen. Ebenso wie im Flur wird die künstliche Beleuchtung durch Spots, die bündig in dem Boden eingelassen sind, erzeugt. Zentrales Möbelstück des Raumes ist ein runder großzügiger Sessel, der mit einem glänzenden Stoff überzogen wurde und dem Raum Eleganz verleiht. Eine ideale Ecke zum Lesen bietet die Couch, die vor dem bodentiefen Fenster drapiert wurde, denn durch das natürliche Licht von hinten werden die Augen geschont. 

Esszimmer

In das großzügige Zimmer gliedert sich der Essbereich ein: Zwei hochglänzende Tische, die aneinander gereiht wurden, werden von sechs schwarzen Stühlen gesäumt. Im ganzen Entwurf des Hauses wird mit dem hell-dunkel Kontrast gespielt und dieser bis aufs Äußerste ausgereizt. Für ausreichend Licht sorgen die Hängeleuchten, die über dem Tisch angebracht wurden. Im Herrenzimmer findet sich das Leuchtenmodell aus der gleichen Serie, allerdings als Stehleuchtenvariante.

Überblick der Etage

Hier erhaltet ihr eine Rückschau der soeben gezeigten einzelnen Zonen. Die Möbel wurden alle zur linken Fensterseite angeordnet, um das natürliche Sonnenlicht bestens auszunutzen. Zur rechten Seite grenzt der bodenlange, schwere Vorhang, der aufgrund der kleinen Öffnung einen künstlichen Flur entstehen lässt und durch den rechteckigen Ausschnitt eine kluge Blickbeziehung zum Eingang herstellt.

Könnt ihr euch vorstellen, in solch einem Haus zu leben? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern