Shabby Chic: Tipps rund ums Einrichten

Claire Dove Claire Dove
Google+
Loading admin actions …

Shabby Chic ist ein Begriff, der eine ganz besondere Art, sein Zuhause einzurichten, umschreibt. Geprägt wurde der Begriff in den 1980er Jahren in England und wird vor allem für Interieurs und Möbel angewendet, die natürlich gealtert sind: Gebrauchsspuren wie abgeplatzter Lack, durchscheinende Holzmaserungen oder sichtbare Gebrauchsspuren werden zum Stilelement. So wohnt dem Shabby Chic eine individuelle, einzigartige Schönheit inne. Gleichzeitig wird der Begriff auch auf Dekorationsartikel und Möbelstücke angewandt, die künstlich auf alt getrimmt wurden, beispielsweise durch spezielle Farben oder Herstellungstechniken. Vom Aussehen her ist der Shabby Chic zudem nah mit dem Landhausstil und anderen eher rustikalen Einrichtungsweisen verwandt.

Charakteristisch ist die Verwendung heller, pastelliger Farben, weicher fließender Stoffe, unbearbeitetem oder antikem Holz und schnörkeligen Eisenverzierungen. Generell hat dieser Stil einen eher femininen Touch.

Das Schöne an diesem Look ist, dass er unsere Kreativität beflügelt. So finden wir nicht nur im Handel, sonden auch auf Flohmärkten Teile, die unser Shabby-Chic-Zuhause komplett machen. Ein weiterer Vorteil dieses Styles ist, dass er gleich ein heimeliges, wohnliches Ambiente schafft, in dem man sich einfach wohlfühlt. Vor allem in Zeiten von modernem Minimalismus, der oft eher unterkühlt wirkt, ist dieser warme, einladende Trend eine echte Wohltat.

Eingangsbereich in hellem Weiß

 Wände & Boden von Equipe Ceramicas
Equipe Ceramicas

Hexawood Chevron Old Left & Right 9x20,5.

Equipe Ceramicas

Schon beim Betreten eurer vier Wände sollte es den Gästen klar sein, welcher Stil hier vorherrscht. Für den Shabby Chic gibt es zum Beispiel diesen wichtigen Tipp zu beachten: Wer seine Wohnung in diesem Stil gestalten will, für den sollte die Farbe Weiß immer an oberster Stelle stehen. Natürlich können auch einmal dezente Farben hinzugefügt werden, doch Weiß sollte euer Hauptaugenmerk bleiben. Positiver Nebeneffekt hierbei ist, dass die helle Gestaltung jeden Raum optisch gleich viel größer macht und zudem freundlich wirken lässt.

Diesem elegante Sideboard mit integrierter Garderobe wurde ein frischer Anstrich in der Strahlefarbe verpasst. Dabei wurde die Farbe eher matt gewählt, um dem Möbelstück einen etwas eingelebten Touch zu verleihen. Eine zart blühende Topfpflanze, Stühle aus Holz sowie ein Läufer in hellem Braun runden diesen einladenen Eingangsbereich optimal ab.

Wohnen wie bei der Oma

Ein weiterer Tipp für alldiejenigen unter euch, die den Shabby Chic auch in ihrem Zuhause rekreieren möchten, ist der folgende: Lasst euch bei der Einrichtung vom Stil eurer Großmutter inspirieren. Also wählt Blümchenmuster, dekorativer Nippes, dunkles Holz. Damit das Ganze nicht nur altmodisch, sondern eben auch chic wirkt, empfiehlt es sich jedoch, wiederum viel Weiß zu verwenden, um die anderen Elemente des Interieurs auszubalancieren.

Dieses Schlafzimmer ist hierfür ein Paradebeispiel: Zwar sind die bunt geblümte Bettdecke, das gusseiserne Bettgestell, die dunklen Fensterrahmen und Kommoden zusammengenommen etwas laut, doch die hohen, hellweißen Wände und die natürlichen Dachstreben lockern den Raum wieder auf und geben den einzelnen Elementen so genügend Raum, um zu wirken. Außerdem wurde auf übermäßige Dekorationen verzichtet: Die Möbelstücke selbst sind hier der Blickfang.

Bequeme Sitzecke

rustikale Fenster & Tür von Cabbages & Roses
Cabbages & Roses

FRENCH TOILE

Cabbages & Roses

Eine Fensterbank lässt sich im Handumdrehen zu einer bequemen Sitzecke umgestalten. Das bringt so einige Vorteile mit sich. Einerseits ist an diesem Platz der Lichteinfall optimal zum Lesen, Sonnenbaden und Energie tanken. Andererseits schützt eine gepolsterte Fensterbank vor kalter Zugluft. Darüber hinaus ist eine Sitznische am Fenster optimal bei eher schmalen Räumen. Mit einem ausziehbaren Tisch davor spart man sich so einiges an Platz und alle Familienmitglieder und Gäste finden einen Sitzplatz.

Besonders schön sieht solch ein bequemer Rückzugsort natürlich aus, wenn man ihn im Shabby-Chic-Stil stylt. Dazu gehören helle Vorhänge aus einem weich fallenden, idealerweise mit kleinen Blumen gemustertem Stoff, eine bequeme Unterlage und natürlich viele helle Kissen. Bei diesem Beispiel wurde mit Hellblau und Weiß gearbeitet. Ornamental gemusterte Vorhänge wurden mit einem klassisch blau-weiß gestreiften Sitzkissen und Polstern im selben Farbschema kombiniert. Neben der Sitzecke befindet sich auf diesem Bild auch noch eine antike Kommode mit einem eindrucksvollen Spiegel, der ebenfalls in Vintage-Optik gehalten ist. Hier würden wir gerne mit einem heißen Tee sitzen und vor uns hin träumen!

Unerwartete Stilelemente

Herbst Kollektion: klassische Schlafzimmer von Irisette GmbH & Co. KG
Irisette GmbH & Co. KG

Herbst Kollektion

Irisette GmbH & Co. KG

Wie wichtig die kleinen Details beim Shabby Chic sind, wird beim Anblick dieses Zimmers klar. Die zart gemusterte Wendebettwäsche und die rosig-braunen Kommoden sind, für sich allein genommen, hübsch. Jedoch sind sie keinem Einrichtungsstil deutlich zuzuordnen. Erst durch die geschickte Anbringung von Details im Shabby-Chic-Stil wird das ganze Feeling des Raumes verändert. Die hölzerne Wandverkleidung am Kopfende des Betts zeigt noch ein paar türkisgrüne Farbrückstände einer früheren Lackierung.  Der über dem Bett platzierte Kronleuchter mit echten Kerzen darin macht das Gesamtbild perfekt.

Weitere tolle Details, die sofort ein Vintage-Ambiente herbeizaubern sind übrigens altmodische Vasen, kleine Schemel, geklöppelte Spitzendeckchen und besondere Lampenschirme.

Shabby Chic in der Küche

Die Küche ist oft der Mittelpunkt des Hauses, vor allem wenn sie mit einem Essbereich glänzen kann. Ganz klar, dass sich dieser Raum von seiner besten Seite präsentieren und obendrein wohnlich wirken soll. Aber auch Hygiene und Funktionalität sind in jeder Küche oberstes Gebot. Daher sind poröse, alte Holzplatten natürlich eher ungeeignet für diesen Bereich. Bei den Arbeitsplatten sollte man daher also unbedingt vom Shabby Chic absehen! Die Einbauschränke, Armaturen und Küchenaccessoires dagegen können ruhig in dem charmant-altmodischen Look gehalten sein.

Hier wurde beispielsweise ein cremefarbener Buffetschrank stilecht zur zart gestreiften Tapete kombiniert. Weitere helle, altmodisch anmutende Accessoires wie der für eine Küche eher untypische Spiegel runden das Gesamtbild ab und zaubern ein romantisches Vintage-Ambiente.

Charmantes Esszimmer

rustikale Fenster & Tür von Cabbages & Roses

Auch im Esszimmer überzeugen die hellen, einladenden Farben und die femininen Details des Shabby Chics. Versucht es doch zum Beispiel mit einer langen, weiß gestrichenen Holztafel und den dazu passenden Stühlen. Ein gemusterter Teppich und ein paar Blumen-Arrangements sorgen für die nötigen Farbkleckse. Und wo wir von Klecksen sprechen: Viele Shabby-Chic-Möbelstücke sind mit einem speziellen Wachs beschichtet, das den typischen antiken Effekt erzeugt. Dadurch wird auch noch das Holz darunter versiegelt und Flecken lassen sich ganz leicht wegwischen. Solch eine Wachsschicht könnt ihr übrigens auch selbst auftragen. Unsere Experten von Annie Sloan beispielsweise haben alles, was man für ein Do-it-Yourself-Projekt im Shabby-Chic-Look braucht. Mehr Tipps findet ihr weiter unten in diesem Ideenbuch und hier: DIY: Shabby Chic zum Selbermachen

Weiche, helle Materialien

Eine weitere schöne Art, sein Esszimmer in diesem Stil zu dekorieren, sind pastellfarbene Stoffe wie Tischdecken und Kissenüberzüge. Hier wurden pastelliges Pink und antike Möbel zusammen mir tönernen Vasen und Schalen kombiniert. Der Gesamteffekt ist sehr weich und feminin. Der Brotkorb und die frisch gepflückten Blumen passen perfekt zum Shabby Chic und wirken sehr einladend. Hier möchte man sich gleich mit einer Tasse Tee oder Kaffee niederlassen und mit Freunden plauschen.

Unser Tipp: Auch die Kombination von Cremeweiß und Mintgrün sowie Hellbraun und Lavendel sieht toll aus und passt perfekt zu diesem rustikal-romantischen Stil.

Verspielte Details

Wie schon gesagt, zeichnet sich der Shabby Chic durch seine große Detailverliebtheit aus. Dieser eher unscheinbare Hausflur wurde mit romantischen Details aufgewertet. Ein Spiegel auf einem niedrigen Tischchen wurde an eine Wand des Flurs aufgestellt und mit frischen Blumen dekoriert.  Eine altmodische Wandleuchte in Kerzenoptik ziert dieselbe Wand. Rechts und links vom Spiegel wurden weiße Stühle mit verspielten Sitzpolstern aufgestellt.

Übrigens könnt ihr ganz leicht eure alten Polsterstühle neu beziehen lassen und so ein altes Teil wieder zum Lieblingsstück machen.

Zu guter Letzt wurde auch noch die Flügeltür links im Bild durch einen künstlich verblichenen Anstrich in einen Shabby-Chic-Hingucker verwandelt. Anhand dieses Beispiels lässt sich toll erkennen, dass dieser Look nicht immer komplett im ganzen Zuhause durchgezogen werden muss, um effektiv zu sein. Schöne Details reichen manchmal völlig aus.

Detailansicht: Shabby-Chic-Holz

Ein stilgebendes Element des Shabby Chics ist, wie wir gesehen haben, Holz mit charakteristischen Abnutzungserscheinungen. Durch die ausgeblichene Farbe scheinen wir fast die vergangenen Leben dieser Kommode erahnen zu können. 

Der Used-Look kann auch durch spezielle Farben erzielt werden. Wichtig dabei ist, das gute Stück im Anschluss unpoliert zu lassen. So verstärkt sich der antike Effekt und das Teil altert tatsächlich auf elegante Art und Weise schneller. 

Passende Farben

landhausstil Schlafzimmer von Annie Sloan
Annie Sloan

Bedside table painted in Chalk Paint decorative paint by Annie Sloan

Annie Sloan

Es muss nicht immer Weiß sein: Auch Pastelltöne wie Bonbonrosa, frisches Mintgrün, zartes Hellblau oder leckeres Zitronengelb passen hervorragend zum Shabby-Chic-Stil. Unsere Expertin Annie Sloan hat sich speziell dem Shabby Chic verschrieben und entwickelt Farben, die nicht nur perfekt zu dem Look passen, sondern auch untereinander ideal harmonieren. Die Farben können nach Belieben auch auf ungrundierte, unpräparierte Flächen aufgetragen werden. Für besondere Effekte lässt sich die Farbschicht, nachdem sie leicht angetrocknet ist, mit einem heißen Föhn oder Schmirgelpapier bearbeiten. Je nachdem entsteht entweder ein glattes, ein abgeplatztes oder ein antik aussehendes Finish. Auch mit Wachs kann natürlich der Vintage-Look erzielt werden. 

Dieses kleine Beistelltischchen passt wunderbar ins Schlafzimmer oder ins Bad. Die weiß lackierte Schublade bringt den zarten Rosaton noch mehr zum Leuchten. Hier wurde zudem die Holzwand leicht mit denselben Farben lasiert, sodass das natürliche Material durchscheint.

Hoffentlich haben euch diese Tipps gefallen und weitergeholfen. Viel Spaß beim zuhause ausprobieren!

Was meint ihr? Würdet ihr euer Zuhause auch Shabby Chic einrichten?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern