Verwaltungszentrum für Polizei und Finanzamt, Geldern von Michael van Ooyen Architekt BDA | homify
Profilbild ändern
Titelbild ändern
Michael van Ooyen Architekt BDA
Michael van Ooyen Architekt BDA

Michael van Ooyen Architekt…

Michael van Ooyen Architekt BDA
Michael van Ooyen Architekt...
Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden
Gesendet!
Der Experte wird Ihnen schnellstmöglich antworten!

Verwaltungszentrum für Polizei und Finanzamt, Geldern

Nach dem Rückbau des Güterbahnhofes wurde in Geldern zentrumsnah ein neues Stadtviertel erschlossen. Das Areal geht unmittelbar in die herrliche Auenlandschaft der Niers über.

Auf dem westlich des Bahnhofs gelegenen Grundstück belegen das Finanzamt und die Polizeiinspektion als erste Bausteine des neuen Quartiers jeweils eine quadratische Grundfläche. Die Baukörper teilen das Grundstück in maßstäbliche Einheiten. Durch den Versatz der Bebauung wird einerseits das parallel zu den Bahngleisen verlaufende Band der geplanten Neubauten aufgelockert, andererseits werden auf dem Grundstück begrünte Freibereiche für den Eingangsvorplatz und für den ruhenden Verkehr definiert.

Das Finanzamt wurde als dreigeschossiger Baukörper mit Atrium konzipiert, die Büros in einem Zweibund organisiert. In den Ecken des Atriums angeordnete Kerne nehmen die Aufzüge, Schächte und Nebenräume auf. Die Sonderräume des Finanzamtes, wie zum Beispiel der Konferenzbereich, die IT-Schulung und die Kantine wurden in einem zum Innenhof orientierten, plastisch hervortretenden Baukörper zusammengefasst. Sie sind von außen her ablesbar.

Die neue Polizeiinspektion gliedert sich in den dreigeschossigen Verwaltungsbau und den Polizeihof mit seinen eingeschossigen Garagen und überdachten Einstellplätzen. Über Sicherheitsschleusen wird das dreibündige Gebäude vom Straßenraum und vom Polizeihof her erschlossen. Zwischen den Fluren sind im inneren Bund neben den vertikalen Erschließungselementen auch die Nebenräume angeordnet.

Die Verwaltungsbauten für die Polizei und das Finanzamt wurden aus Ihrer Funktion heraus als eigenständige Bauwerke entwickelt. Gemeinsame Gestaltungselemente verbinden die Neubauten zu einer zusammengehörigen Einheit.

Die Außenwände wurden mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Lärchenholzschalung bekleidet. Farbige, in die horizontalen Fensterbänder spielerisch integrierte Lüftungsflügel überspielen das 1,20 m breite Ausbauraster. Der außenliegende Lamellenraffstore unterstreicht die horizontale Struktur der Fassade, lenkt das Tageslicht in den Innenraum und schützt vor unerwünschter Sonneneinstrahlung.

Für die Wärmeversorgung beider Gebäude wurde ein regeneratives Energiekonzept umgesetzt. Die Wärmeenergie für die Polizeiinspektion und das Finanzamt wird jeweils autark über erdnahe Geothermie (Wärmepumpen mit Erdsondenfeldern) im monovalenten Betrieb erzeugt. Die Beheizung des Gebäudes erfolgt prinzipiell über eine Hybridlösung. Zum einen durch eine Bauteilaktivierung (Heizschleifen in den Betondecken) und zum anderen über Heizkörper.

Auch bei der Beleuchtung der Gebäude wurde durch innovative Technik Energie eingespart. Die Steuerung der Leuchten erfolgt über eine Konstantlichtregelung mit Präsenzmeldung. Für das Verwaltungszentrum wurde ein Mittelspannungsanschluss realisiert.

  • Finanzamt und Polizeiinspektion:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Finanzamt und Polizeiinspektion

    Auf dem westlich des Bahnhofs gelegenen Grundstück belegen das Finanzamt und die Polizeiinspektion als erste Bausteine des neuen Quartiers jeweils eine quadratische Grundfläche. Die Baukörper teilen das Grundstück in maßstäbliche Einheiten. Durch den Versatz der Bebauung wird einerseits das parallel zu den Bahngleisen verlaufende Band der geplanten Neubauten aufgelockert, andererseits werden auf dem Grundstück begrünte Freibereiche für den Eingangsvorplatz und für den ruhenden Verkehr definiert.

  • Polizeiinspektion:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Polizeiinspektion

    Die neue Polizeiinspektion gliedert sich in den dreigeschossigen Verwaltungsbau und den Polizeihof mit seinen eingeschossigen Garagen und überdachten Einstellplätzen. Über Sicherheitsschleusen wird das dreibündige Gebäude vom Straßenraum und vom Polizeihof her erschlossen. Zwischen den Fluren sind im inneren Bund neben den vertikalen Erschließungselementen auch die Nebenräume angeordnet.

  • Atrium Finanzamt:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Atrium Finanzamt

    Das Finanzamt wurde als dreigeschossiger Baukörper mit Atrium konzipiert, die Büros in einem Zweibund organisiert. In den Ecken des Atriums angeordnete Kerne nehmen die Aufzüge, Schächte und Nebenräume auf. Die Sonderräume des Finanzamtes, wie zum Beispiel der Konferenzbereich, die IT-Schulung und die Kantine wurden in einem zum Innenhof orientierten, plastisch hervortretenden Baukörper zusammengefasst. Sie sind von außen her ablesbar.

  • Atrium Finanzamt:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Atrium Finanzamt

    Der die Sonderräume des Finanzamt aufnehmende Baukörper wird durch Fugen getrennt. In den Fugen befinden sich notwendige Treppenhäuser.

  • Atrium Finanzamt:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Atrium Finanzamt

    Die lineare Strukturen der Außenanlagen erinnern an die ehemaligen Gleistrassen. Der Innenhof bietet Platz für Betriebsfeste oder lädt zum Pausenaufenthalt ein.

  • Fuge:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Fuge

    Die Nebeneingänge für die Bediensteten des Finanzamtes befinden sich in einer Baukörperfuge. Die Grundrissstruktur ist von außen ablesbar.

  • Fassadendetail:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Fassadendetail

    Die Außenwände wurden mit einer vorgehängten, hinterlüfteten Lärchenholzschalung bekleidet. Farbige, in die horizontalen Fensterbänder spielerisch integrierte Lüftungsflügel überspielen das 1,20 m breite Ausbauraster. Der außenliegende Lamellenraffstore unterstreicht die horizontale Struktur der Fassade, lenkt das Tageslicht in den Innenraum und schützt vor unerwünschter Sonneneinstrahlung.

  • Fassadendetail:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Fassadendetail

    Die Verwaltungsbauten für die Polizei und das Finanzamt wurden aus Ihrer Funktion heraus als eigenständige Bauwerke entwickelt. Gemeinsame Gestaltungselemente verbinden die Neubauten zu einer zusammengehörigen Einheit.

  • Haupttreppenhaus Finanzamt:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Haupttreppenhaus Finanzamt

    Vom Haupteingang erreicht der Besucher auf direktem Weg das Haupttreppenhaus mit dem Empfang. Grün beschichtete Wandflächen verleihen den Innenräumen eine warme Atmosphäre.

  • Haupttreppe:  Bürogebäude von Michael van Ooyen Architekt BDA,Modern

    Haupttreppe

    Die Haupttreppe des Finanzamtes wurde als freistehende, plastische Skulptur in den 3-geschossigen Luftraum hineingestellt.

Admin-Area