Goldenes Haus von Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh | homify
Error: Cannot find module './CookieBanner' at eval (webpack:///./app/assets/javascripts/webpack/react-components_lazy_^\.\/.*$_namespace_object?:3566:12) at at process._tickCallback (internal/process/next_tick.js:189:7) at Function.Module.runMain (module.js:696:11) at startup (bootstrap_node.js:204:16) at bootstrap_node.js:625:3
Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh
Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh
Maske + Suhren Gesellschaft...
Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden
Gesendet!
Der Experte wird Ihnen schnellstmöglich antworten!

Goldenes Haus

„DAS GOLDENE HAUS“, BERLIN-FRIEDRICHSHAIN

Das Hochhaus Alt-Stralau 52-53 liegt in stadträumlich exponierter Lage auf der Halbinsel Stralau in Berlin. Das Gebäude wurde 1981 als achtgeschossiges Hochhaus in Stahlbeton-Fertigteilbauweise errichtet und zunächst als Produktionsstätte für Kosmetika und später als Bürogebäude genutzt. Das Haus wurde vollständig saniert und zu einem Wohnhochhaus mit 114 Wohnungen gehobenen Standards umgebaut und dabei um drei Geschosse ergänzt. Die Wohnungen sind weitestgehend schwellenfrei geplant, um dem Thema „Wohnen im Alter“ gerecht zu werden. Nach Durchführung aller Maßnahmen erreicht das Gebäude den Standard eines „KfW-Effizienzhauses 70“ nach EnEV 2009.

Das gesamte Bestandsgebäude wurde entkernt, die Vorhangfassade aus Glas und Aluminium vollständig demontiert. Die Treppenhäuser wurden abgerissen und an gleicher Position als Sicherheitstreppenräume neu errichtet. Die vorhandenen Aufzugsschächte werden weiterhin genutzt und wurden in die oberen Geschosse verlängert. Die neuen Außenwände wurden in Ortbetonbauweise selbsttragend erstellt und mit mineralischem Wärmedämmverbundsystem bekleidet. Die Fenster sind als bodentiefe Fenster in Aluminium ausgeführt. Das Gebäude wurde an der Ost-, Süd- und Westseite mit vorgestellten Balkonen in Stahlbetonbauweise versehen, die mit Ganzglasgeländern ausgestattet sind. Die Wohnungen im 1.OG erhielten Terrassen und Privatgärten auf dem erdgeschossigen Gebäudesockel, der zur Aufnahme der Parkgarage und der Abstellräume deutlich erweitert wurde. Im 10. OG wurden Dachterrassen und Dachgärten angelegt. Der Zugang erfolgt nunmehr über ein repräsentatives zweigeschossiges Foyer mit Concierge, von dem aus auch der gemeinschaftliche Fitnessraum und eine Saunaanlage erreicht werden.

Projektadresse: Berlin-Friedrichshain 10245, Alt-Stralau 52-53
Bauherr: ASP Zweite Alt-Stralauer Projektentwicklungsgesellschaft mbH & Co.KG
Leistungsbild: Umbau eines Bürogebäudes in ein Wohnhaus
Leistungsphasen: 1- 5 HOAI
Baukosten: ca. 17 Mio EUR
Projektgröße: 13.933 qm Nutzfläche, 114 Wohnungen
Projektzeitraum: 2009-2013

  • Fassade nach Umbau von Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh

    Fassade nach Umbau

  • Grundriss und Möblierungsplan von Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh

    Grundriss und Möblierungsplan

  • Fassade nach Umbau von Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh

    Fassade nach Umbau

  • Wohn- Essbereich Moderne Wohnzimmer von Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh Modern

    Wohn- Essbereich

  • Eingangsbereich Moderne Häuser von Maske + Suhren Gesellschaft von Architekten mbh Modern

    Eingangsbereich

Admin-Area